Direkt zum Inhalt

Karten-VVK: 08631/612-612

Rubrik: Klassik

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, 19:00 Uhr
Einlass ab 18:00 Uhr
Samstag, 02.07.22

 

Musiksommer zwischen Inn und Salzach

BAROCKE PRACHT

Geistliche Musik für Könige und Kaiser

Chor St. Nikolaus Mühldorf
Chorgemeinschaft Burghausen
Collegium Musicum St. Nikolaus mit Solisten
Leitung: Michael Bachmann

Eine Auswahl von musikalischen Juwelen erwartet die Besucher am Samstag, den 2. Juli um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus Mühldorf. Gemeinsam mit der Chorgemeinschaft Burghausen führt der Chor St. Nikolaus ein barockes Konzert mit Orchester und Solisten im Rahmen des Inn-Salzach Musiksommers auf. Das Programm stellt eine musikalische Reise durch die Zentren der Macht im 17. und 18. Jahrhundert dar. Die europäischen Herrscher gaben bei den namhaftesten Komponisten der Zeit repräsentative und beeindruckende Werke in Auftrag. Macht und Prunk sollten in der Musik zur Schau gestellt werden.

Das Konzert nimmt die Besucher mit an die prunkvollen Höfe dieser Zeit und bietet die Gelegenheit, selten zu hörende musikalische Juwelen des Barock in hochkarätiger Besetzung und der einmaligen Architektur der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zu erleben. Durch die Kooperation des Chors St. Nikolaus mit der Chorgemeinschaft Burghausen erwarten die Zuhörer klanggewaltige Chöre, bekannte Melodien und glanzvolle Arien.

So erklingt beim Konzert Georg Friedrich Händels berühmtes Coronation Anthem „Zadok the Priest“, erstmals aufgeführt 1727 zur Krönung des britischen Königs Georg II. in der Londoner Westminster Abbey. Bis heute ist dieses Werk bei allen britischen Krönungszeremonien obligatorisch, und nicht zuletzt berühmt aufgrund seiner Verwendung als UEFA-Hymne. Antonio Caldaras klanggewaltiges und doppelchöriges „Te Deum“ wurde 1658 im Frankfurter Kaiserdom zum Abschluss der Krönung Leopold I. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation aufgeführt. Auch am französischen Hof gehörten Vertonungen des Te Deum zum festen Bestandteil von Feierlichkeiten, so entstand das „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier unter der Regentschaft des Sonnenkönigs Ludwig XIV. Zu Berühmtheit gelangte das Präludium des Werks später durch die Verwendung als Eurovisions-Hymne. Selbst der Leipziger Stadtrat war sich seiner Macht sicher und gab anlässlich der Ratswahl 1731 bei Johann Sebastian Bach eine festliche Kantate in Auftrag um den wiedergewählten Ratsherren zu huldigen. Der monumentale Eingangschor dieser „Ratswahlkantate“ findet sich später als „Gratias“ und „Dona nobis pacem“ in seinem letztem großen Werk, der h-Moll-Messe wieder.

Für die Solopartien konnte ein Ensemble junger Sängerinnen und Sänger gewonnen worden. Die Sopranistin Raphaela Kreft ist in Altötting aufgewachsen und hat nach dem Abitur in Wien ein Musikwissenschaftsstudium absolviert. Zurzeit studiert sie Gesangspädagogik an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Regina Prasser, sowie Liedgestaltung bei Thérèse Lindquist. Nebenbei unterrichtet sie an der Musikschule Mühldorf Gesang und Chor.

Die Mezzosopranistin Tamara Nüßl studierte Gesang in Würzburg und befindet sich derzeit im Masterstudium Oper und Musiktheater an der Universität Mozarteum Salzburg. Im Jahr 2020 war sie Preisträgerin des Wettbewerbs für Operngesang der Concerto Stiftung Augsburg. Seit 2019 ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands Würzburg-Unterfranken. Erste solistische Erfahrungen sammelte sie früh am Staatstheater am Gärtnerplatz München. In den letzten Jahren war sie in einigen Konzerten, Kinderopern und Musiktheatern in Deutschland und Österreich zu hören. Als Altistin war sie im Opernchor des Mainfranken Theaters Würzburg engagiert und ist seit 2021 Mitglied im Symphonischen Chor Bamberg. In der Spielzeit 2022/2023 wird die Sängerin am Saarländischen Staatstheater engagiert sein.

Der aus Maulbronn in Württemberg stammende Tenor Joachim vom Berg studierte an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz Gesang und Gesangspädagogik. Erfahrungen im Ensemblegesang sammelte er u. a. im Heinrich-Schütz-Ensemble Vornbach, beim Chamber Choir of Europe und beim Salzburger Bachchor. Solistisch war Joachim vom Berg zuletzt am Stadttheater Bad Hall, beim Festival Alexandre Paley (Normandie), bei den Schlossfestspielen Zwingenberg, beim Bayerischen Rundfunk und am Landestheater Niederbayern zu hören. Daneben widmet er sich insbesonders dem Oratorienfach und der Alten Musik und war u. a. zu Gast bei Musica Sacra und den vocal.isen (Linz), dem Passauer Konzertwinter und den Europäischen Wochen Passau.

Der in Salzburg geborene Bassist Roland Faust sammelte im Alter von sechs Jahren seine ersten musikalischen Eindrücke im Salzburger Domchor. Danach studierte er Gesang am Salzburger Mozarteum und an der Schola Cantorum Basiliensis. Als Solist ist Roland Faust im In- und Ausland engagiert. Als Mitglied in diversen Chören, darunter dem Salzburger Bachchor, dem Balthasar Neumann Chor, dem Vokalensemble BachWerkVokal und der Konzertvereinigung WienerStaatsopernchor nahm er an Aufführungen im Rahmen der Salzburger Mozartwoche, der Händelfestspiele in Halle an der Saale und der Salzburger Festspiele teil.

Die Leitung des Konzerts liegt bei Michael Bachmann. Der aus Unterfranken stammende Musiker studierte Kirchenmusik mit Schwerpunkt Dirigieren/Chorleitung in Regensburg und München, u.a. beim ehemaligen Leiter des BR-Rundfunkchors Prof. Michael Gläser und dem ehem. Chefdirigent der Bad Reichenhaller Philharmonie Prof. Christoph Adt. Seit 2017 ist er Kirchenmusiker an der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus und betreut die vielfältigen Chöre und Ensembles der Pfarrei. Zusätzlich ist er seit 2020 künstlerischer Leiter der Chorgemeinschaft Burghausen.

G. F. Händel – Coronation Anthem „Zadok the Priest“
J. S. Bach – Ratswahlkantate „Wir danken dir“ BWV 29
A. Caldara – Te Deum in C für zwei Chöre
u.a.

VVK: € 23,- (erm. € 15,-)
AK: € 25,- (erm. € 17,-)
Freie Platzwahl

Kinder bis einschließlich 12 Jahren sind frei und benötigen kein Ticket!

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.musiksommer.info/die-konzertsaison-2022/konzert/barocke-pracht-geistliche-musik-fuer-koenige-und-kaiser
www.musiksommer.info

Karten bestellen

Zurück zur Übersicht