Direkt zum Inhalt

Rubrik: Klassik

Aula der Mittelschule , 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr
Samstag, 16.11.19

 

SYMPHONIEORCHESTER MÜHLDORF

Werke der Romantik hat das SOM für das Konzert am 16.11.2019 ausgewählt. Am Anfang steht die Ouvertüre „Die Ruinen von Athen“ von Ludwig van Beethoven. Das Werk, dessen literarische Vorlage August von Kotzebue verfasste, wurde zur Eröffnung eines Theaterbaus in Pest komponiert. Die Uraufführung war am 09.02.1812.
Jan Voricek war ein aus Ostböhmen stammender Komponist, der im Alter von 22 Jahren nach Wien kam, wo er Jura studierte und von 1813–1816 Klavierunterricht bei Johann N. Hummel erhielt und auch Ludwig van Beethoven kennenlernte. Er wurde nur 24 Jahre alt. Das Orchester spielt die einzige Symphonie des Komponisten.
Das Hauptwerk des Abends, die erste Serenade von Johannes Brahms, ist Ende der 1850er Jahre entstanden und resultiert aus Brahms Beschäftigung mit den Serenaden von Mozart und den Symphonien von Josef Haydn. Brahms komponierte das Werk für die im Residenztheater Detmold stattfindenden Abonnementkonzerte. Er trat in der Lippeschen Residenzstadt im Sommer 1857 eine Stelle als fürstlicher Klavierlehrer und Chorleiter an.

€ 18,- (erm. € 12,-)
Freie Platzwahl

Veranstalter: Symphonieorchester Mühldorf e. V.

www.muehldorfer-symphoniker.de

Karten bestellen

Zurück zur Übersicht