» Mühldorf Barrierefrei

Sommerfestival

Donnerstag, 10.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

The Baseballs

Game Day Tour 2014

Wilder Rock‘n‘Roll & heiße Hüftschwünge
Ihr Style verrät – hier geht’s um Rock’n‘Roll. Die Liebe zur Musik & dem Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre verbindet Sam, Digger und Basti vom ersten Moment. Sie gründen The Baseballs und kommen auf die Idee, moderne Songs in ihren Lieblingsstil zu packen oder – um es mit den Worten der Band zu sagen: „Wir nehmen gute Songs und führen sie ihrer wahren Bestimmung zu.“

Nachdem das Experiment Rihannas Single „Umbrella“ musikalisch im Rock’n‘Roll Gewand der 50er Jahre zu interpretieren in den Charts und bei YouTube einschlug wie eine Bombe, haben die Jungs unzählige Auszeichnungen abgeräumt und internationale Konzertbühnen bespielt. Mit ihrem Debüt „Strike“ verkauften sie fast wie im Vorbeigehen knapp 1 Millionen Alben und wurden dafür mit Edelmetall überhäuft: 4x Platin in Finnland, Doppel-Platin in der Schweiz, Platin in Schweden, Norwegen und Holland, Gold in Deutschland, Österreich und Großbritannien! Das zweite Album „Strings ’n‘ Stripes“ knüpfte nahtlos an den Erfolg des Vorgängers an und erreichte abermals Top-Platzierungen in den Charts.
Mittlerweile sind The Baseballs zweifache ECHO Gewinner, waren monatelang auf Europatournee und haben hunderte Konzerte und Festivals gespielt.
Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen des vierten Studioalbums. Neben Songwriting und Studioproduktion ließen es sich die drei natürlich nicht nehmen auch live unterwegs zu sein. So standen im Mai 2013 ihre ersten Konzerte in Russland an, bevor sie im Sommer die Festivalbühnen im In-und Ausland kräftig einheizten und im Oktober die Saison mit zwei Shows in Australien beendeten.
Mit Spannung erwartet wird das neue Album von The Baseballs, das den Titel Game Day trägt und im März 2014 erscheint. Noch immer schlägt das Herz im Rock’n‘Roll Takt, doch sind diesmal neben einigen Covern zahlreiche Eigenkompositionen der Drei darauf zu hören.

VVK: € 32,00 (erm. € 28,70)
AK: € 35,00 (erm. € 30,00)
Stehplätze

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.thebaseballs.com/de

Karten bestellen
nach oben


Freitag, 11.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintet

L'appartenenza - Europatournee

Pippo Pollina (Gesang, Piano, Gitarren, Tambourin) &

Palermo Acoustic Quartet:
Roberto Petroli (Klarinette/Saxophone)
Max Kämmerling (Gitarren)
Luca Lo Bianco (E- Bass)
Fabrizio Giambanco (Schlagzeug/Percussion)
Special Guest:
Tino Horat (Keyboards)

Nach einer künstlerischen Pause 2013 und den umjubelten Konzerten der Süden-Tournee mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer (CD in den Charts in Deutschland) und dem Abschlußkonzert (12.08.2013) in der ARENA DI VERONA kehrt der sizilianische Liedermacher und charismatische Poet Pippo Pollina wieder zurück auf die Bühne.

Bei dieser neuen Etappe auf Pippo Pollinas faszinierender musikalischer Reise erfüllt er sich einen lang gehegten Wunsch und wird im Rahmen der internationalen Tournee nach vielen Jahren wieder von seinem PALERMO ACOUSTIC QUARTET begleitet.

Auf brandneue Songs seines aktuellen Albums L’appartenenza“ (VÖ – 17.Januar 2014) dürfen sich die Zuhörer freuen und natürlich auch auf Pollina - Klassiker.

Der vielfach – u.a. mit dem Schweizer Kleinkunstpreis 2012 und der FREIBURGER LEITER 2013 ausgezeichnete Pippo Pollina besticht durch seine unbändige kontinuierliche Kreativität, mit welcher er uns immer wieder überrascht. Sei es mit lyrischen Balladen , poetischen Protestliedern bis hin zum fetzigen Ohrwurm. Er hat viel zu sagen, spricht eine wundervolle Sprache, ist sensibel und zart.

Immer verschmelzen seine einzigartige, kraftvolle Stimme und die Instrumente zu einer harmonischen Einheit. Die geballte Ladung an hochkarätigen Musikern, die ihre Instrumente mit einer Leichtigkeit und Professionalität beherrschen, sorgt für zusätzlichen frischen, rhythmischen Groove.

Die L’appartenenza“ - Europatournee 2014 führt ihn durch Italien, die Schweiz , Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Frankreich bis in die USA, wo er in den wichtigsten Universitätsstädten präsent sein wird.

Ein Muss für all jene, die ihn seit Jahren treu begleiten oder vor kurzem entdeckt haben.


Pressestimmen

“Man kann seinem Ohrenbalsam stundenlang zuhören, versunken in diese musikalische Universalsprache, die nur die wirklich großen Poeten anzurühren wissen.” Süddeutsche Zeitung, München

„Die schönste Stimme Sizilien“ Solinger Tageblatt

„Lieder mit Tiefgang – ein Abend voller Poesie“ Kieler Nachrichten

„Es gibt Melodien, die gehen direkt ins Herz , ohne Umweg über den Verstand. Pippo Pollina singt solche Melodien und schreibt solche Lieder“ Nürnberger Nachrichten

„Das beste aus Sizilien“ Rosenheimer Zeitung

„Rockpoet mit Lausbubencharme“ Esslinger Zeitung

„Weltenbummler der Poesie – Mitreißendes Programm“ Passauer Neue Presse

Vorverkauf:
1. Kat.: € 32,- (erm. € 25,40)
2. Kat.: € 28,70 (erm. € 25,40)

Abendkasse:
1. Kat.: € 33,- (erm. € 27,-)
2. Kat.: € 30,- (erm. € 27,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.pippopollina.com

Karten bestellen
nach oben


Samstag, 12.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Blechschaden

30 Jahre Blechschaden

Bob Ross und die Blechbläser der Münchner Philharmoniker: 30 Jahre Blecherfolg!

Nach ihren letzten Konzerten in Hamburg, Berlin, Frankfurt und Moskau zeigen Bob Ross und seine elf philharmonischen Mitstreiter auch in Zukunft, dass nicht nur das Münchner Stammpublikum vom unkonventionellen Umgang mit ihren Instrumenten zu begeistern ist. Was man mit viel Blech und einem Schlagzeug so alles anstellen kann, erstaunt seit nun mehr 30 Jahren das Publikum und hat zu zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen geführt. Bob Ross und seine Mitstreiter legten im Jahr 1984 los, dass das Blech zitterte. Es war der Beginn einer Erfolgsstory, die inzwischen landesweit die Konzertsäle füllt. Wenn die Kollegen Luft holen, beweist Bob Ross, dass nicht nur der Taktstock, sondern auch das Mikrofon in seinen Händen bestens aufgehoben ist. Ein Blechschadenkonzert wäre kein Blechschadenkonzert ohne die locker-spritzige Moderation des gebürtigen Schotten, dessen Vorrat an köstlichen Anekdoten und Schottenwitzen unerschöpflich ist. Humorvoll und mit musikalischem Witz gehen auch seine Kollegen ans Werk, wenn sie zu ihren Instrumenten greifen. Und wer sich eben noch die Lachtränen aus den Augen gewischt hat, staunt im nächsten Moment über die exzellente Qualität eines Ensembles, das längst zur Kultband avanciert ist.

Vorverkauf:
1. Kat. € 38,60 (erm. € 28,70)
2. Kat. € 34,20 (erm. € 28,70)

Abendkasse:
1. Kat. € 39,- (erm. € 30,-)
2. Kat. € 35,- (erm. € 30,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.blechschaden.de

Karten bestellen
nach oben


Sonntag, 13.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 15:00 Uhr
Einlass ab 14:00 Uhr

Cocomico

SimsalaGrimm – Die Rückkehr der Märchenretter

Für Familien mit Kindern ab ca. 5 Jahren

Das erste Märchen-Musical „SimsalaGrimm“ war gleichermaßen ein Erfolg bei den Zuschauern wie den Kritikern. Die bunte Mischung aus einer Vielzahl Grimmscher Märchen gepaart mit einer gehörigen Portion Comedy und hinreißender Musik findet nun ihre Fortsetzung. Im ersten Musical musste Simsala vor dem Fluch der bösen Königin gerettet werden, der Simsala ins Chaos stürzen sollte. Diesmal geht es um fast noch mehr: Gilt es doch, eines der wertvollsten Güter nicht nur der Märchenwelt vor der Vernichtung zu bewahren – Die wahre Liebe ist in Gefahr!
Es war gerade wieder alles in Ordnung im wundersamen Simsala, da werden unsere beiden Helden Yoyo und Doc Croc vom Märchenbuch dorthin zurück gebracht, um das Märchenland und dessen Bewohner erneut zu retten.
Aus einem Streit zwischen der Meerhexe aus „Die kleine Meerjungfrau“, der dreizehnten Fee aus „Dornröschen“ und der Knusperhexe aus „Hänsel und Gretel“ geht eine unheilvolle Wette hervor: die Knusperhexe will es schaffen, die wahre Liebe zu überwinden!
Davon ahnt der Prinz, der sehnsüchtig seine große Liebe Dornröschen sucht, noch nichts, als er auf Yoyo und Doc Croc trifft. Ebenso wenig wie unsere beiden Märchenhelden, die beschließen dem Prinzen auf seiner Suche nach der großen Liebe zu helfen. Ihnen wird erst langsam bewusst auf was sie sich hier eingelassen haben: Gemeinsam müssen die drei viele Gefahren meistern, denn die Hexen lassen nichts unversucht, den Prinzen von seinem Weg abzubringen. So passiert es beispielsweise, dass Yoyo eine verwunschene Limonade trinkt, die eigentlich für den Prinzen bestimmt war. Nach vielen Abenteuern gelingt es Ihnen endlich, in den Rosengarten des Schlosses von Dornröschen zu gelangen. Hier kommt es dann zum großen Showdown.
Am Ende werden natürlich die Kinder im Saal gemeinsam mit unseren Helden alle Schwierigkeiten gemeistert haben, sodass es wie immer heißen kann: Ende gut, alles gut!
Ist es doch die wahre Liebe, die immer stärker ist als jeder Fluch, als jeder Zauberspruch und ist es doch die wahre Liebe, die auch immer den Sieg davon trägt!
Gnadenlos romantisch, aber auch schreiend komisch – so kommt das Märchen-Musical „SimsalaGrimm – Die Rückkehr der Märchenretter“ daher, mit viel Mitmachspaß aus den Federn der Cocomico-Erfolgsautoren Gödde und March und wieder veredelt durch die Kompositionen von Andreas Muhlack. Das Ganze in einem märchenhaften Bühnenbild und phantasievollen Kostümen mit exzellenten Darstellern und Darstellerinnen vom bewährten Regie- und Choreographieteam des ersten Musicals in Szene gesetzt – das sollte den Zuschauern ihren Spaß garantieren.

1. Kat.: € 12,-
2. Kat.: € 10,-
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.cocomico.de

Karten bestellen
nach oben


Montag, 14.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Hannes Ringlstetter

Ringl On Fire

Music and Lyrics in an american bavarian way

„I can take you for a walk along a little country stream
I can make you see through lovers eyes and understand their dreams
I can help you hear a baby`s laugh and feel the joy it brings
Yes I do it with the songs that I sing.“ (Johnny Cash)

„Ich wollt mit meiner Lady allzu gern vereisen,
mit meinem Hammer Baby die halbe Welt umkreisen,
wir mieten uns nen Cadillac, steigen ein und sind gleich weg –
ohne Geld und Haushaltststand-sogar ohne Gepäck -down to the – Pimperlake!“ (Johnny Ringl)

Ja, auch in Niederbayern wollte man als Bub immer Cowboy sein. Aber einfach war und ist es auch da nicht. ein Held zu sein. Der bayerische Kabarettist, Schauspieler und Musiker Hannes Ringlstetter schlüpft in RINGL ON FIRE als Johnny Ringl in die Rolle eines Countrysängers, der mit den Waffen der Musik und der Zigarette im Mund statt dem rauchenden Colt, mit Gitarre statt Pferd, die Träume der Kindheit für zwei Stunden Realität werden lässt. Denn: Country ist überall. In Amerika und in Niederbayern. Die Fragen bleiben die gleichen: Wie steht man lässig an einer Tankstelle rum? Warum sind die Frauen immer sauber und die Männer so dreckig? Warum machen Helden keine Fehler? Wo wohnt die Freiheit und wo ist der beste Ort für körperliche Liebe? Was ist der Unterschied zwischen Texas und Leverkusen? Also ein weites Feld. Das weite Feld. Und der Country. Und das Land allgemein.

Johnny Ringl durchpflügt das Land nun mit seiner Band, der „Good Old Looser Company“. Gemeinsam bringen sie umarrangierte Klassiker (Ring of Fire von Johnny Cash wird zu „Der Ringl sitzt am Feuer“) und eigene Stücke, die Titel tragen wie ( „ Pimperlake“ oder „Was die immer ham mit dem Amerika. Bavaria. Is wunderbar!“) auf die Bühne. Mit dabei: Grosse Gefühle, grosser Schmerz, harte Drinks, und Frauen. Steppe, Weite, Freiheit. Und doch lauert die grosse Liebe. Eine Revue. Ein Nostalgie Science Fiction.

Im Endeffekt: Musik. Coole Typen. Schöne Frauen. Grosse Träume. Und einfach zwei Stunden glauben dass das alles die Wahrheit ist, und man am Abend am Feuer noch eine bedeutungsschwangere Zigarette raucht. Wenn man raucht. Wenn nicht kaut man auf einem Zahnstocher. Auch ganz lässig.

Yeeeehaaaa!

Mitwirkende: Hannes Ringlstetter (Johnny Ringl), und die Good Old Looser Company.

VVK: € 22,10 (erm. € 18,80)
AK: € 24,- (erm. € 21,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.hannesringlstetter.de

Karten bestellen
nach oben


Dienstag, 15.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Da Huawa, da Meier und i

D’Würfel san rund

Zum Bühnenjubliäum gab es kürzlich das Best-Of-Album "tonbandl't" mit Studioversionen ihrer bekanntesten Stückl. Im Frühjahr 2013 kommt nun das Jubiläumsprogramm "D'Würfel san rund", in dem es Da Huawa, da Meier und I wieder einmal geschafft haben, sich neu zu erfinden.

"Wenn hint vorn is, grod schiaf,
schwarz bunt und guad schlecht,
dann san die Würfel rund"
Nach über 300 Auftritten mit dem Programm "Vogelfrei" auf Bayerns renommiertesten Bühnen, unter anderem im Circus Krone und im Schlachthof München,   kommt nun im Frühjahr 2013 das neue Werk von Da Huawa, da Meier und I: "D'Würfel san rund". Bereits in "Vogelfrei" warfen Da Huawa, da Meier und I ihr Image einer bayerischen Boygroup über Bord und mit "D'Würfel san rund" sind sie nun gänzlich erwachsen geworden. Es ist nachdenklicher, kritischer, politischer, gesetzter, grundehrlich und wie immer hoch musikalisch. Lieder über das "echte ehrliche, dreggade begehrliche, stinknormale, wunderscheene Lebn" finden sich ebenso wie die typischen DaHuawaDaMeierundI-Stücke mit kerniger Percussion und kantiger Gitarre.
Das neue Programm strotzt gerade so vor Lebensfreude und Christian, Matthias und Siegi zeigen, wie guad es uns doch im scheena Bayernland geht. Wären da nicht diese Ecken und Kanten, die niemand gern sieht, die dunklen Gemütswolken, die wir uns vor's Hirnkastl schieben und dieser Wind, wenn er sich dreht, dann drehen sie sich wie Fahnderl mit - die Politiker, Sterneköche, Lobbyisten und Banker, wenn sie ein bisserl mehr Profit daschmeggan. Da Huawa, da Meier und I zeigen genau auf, wo es im Freistaat hapert, ohne erhobenen Zeigefinger, mit einer guten Portion Witz und Ironie. So wird ein einziges Wort, nämlich das "Tschüß", Leitbild einer Heimat ohne Dialekt, wo man nimma genau weiß, wohin man eigentlich gehört. Bei da Huawa, da Meier und I ist jedoch alles am richtigen Fleck. Da Huawa an der Gitarre, da I an der Percussion und der Harmonie und da Meier am Bass und der Blosn. Die Gags purzeln dabei wie eh und je und wer nun neugierig geworden ist, der darf auf den Frühling 2013 gespannt sein, wenn das neue Programm "D'Würfel san rund" Premiere feiert.

VVK: € 23,20 (erm. € 19,90)
AK: € 25,- (erm. € 22,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.dahuawadameierundi.de

Karten bestellen
nach oben


Mittwoch, 16.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Herbert & Schnipsi

Juchhu, glei schmeißt’s uns wieder!

In einem Alter, in dem andere an die Rente denken, geht Deutschlands bekanntestes Komödianten-Ehepaar wieder mit einem neuen Programm auf Tour: „Juchhu, glei schmeißt’s uns wieder!“ Der Titel zeugt von ihrer Lust am Hinfliegen, kurz Schütteln und wieder Aufstehen, denn nur wer wagt, gewinnt, und nur wer auch mal auf die Schnauz’n fliegt, lernt wirklich was dazu. Und sind nicht die lustigsten Momente immer die, wo was schief geht? Die Freude am Selbermachen, am Schiefgehen und am Unperfekten ist eines der Hauptthemen des neuen Programms. Und das Publikum schüttelt sich vor Lachen. Natürlich ist das Programm auch wieder musikalisch: Die Lieder sind allesamt echte Highlights, eingängig, witzig, klug getextet.

„Mit ihrem neuen Programm haben Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger wieder einen Riesen-Knaller gelandet, der jeden Saal zum kochen bringt. (…) Pointenreich, originell und saukomisch präsentieren sie ihre Sketche und Lieder. (…) Ihre leisen Balladen und frechen Gstanzl sitzen perfekt. Sie streifen vergnüglich durch den Ehealltag und lassen keinen Fettnapf aus, um sich zu streiten. (…) Gut zwei Stunden beste Unterhaltung wird mit tosendem Applaus quittiert.“ (Münchner Merkur)

In der 1. Kategorie sind nur noch Einzelplätze vorhanden!

Vorverkauf:
1. Kat. € 26,50 (erm. € 19,90)
2. Kat. € 23,20 (erm. € 19,90)

Abendkasse:
1. Kat. € 27,- (erm. € 21,-)
2. Kat. € 24,- (erm. € 21,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.herbertundschnipsi.de

Karten bestellen
nach oben


Donnerstag, 17.07.14
Haberkasten--Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Ringsgwandl

Mehr Glanz!

Neues Album: "Mehr Glanz!" (VÖ: 07.06.2013)
Capriola / SONY

Georg Ringsgwandl - Gesang / Gitarre / Zither / Keyboard
Daniel Stelter - Gitarre / Mandoline
Tommy Baldu - Schlagzeug
Sebastian Flach / Christian Diener - Kontrabaß / E-Baß

Wir werkeln alle rechtschaffen vor uns hin, jeder so gut es geht, und doch beschleicht einen immer wieder das Gefühl, es könnte besser sein. Mehr Anerkennung in der Arbeit, die Kinder fitter in der Schule, die Frau freundlicher, der Mann ordentlicher, die Figur besser. Es könnte runder laufen im Leben, alles etwas mehr leuchten. Die Fernsehschauspielerin möchte eine Rolle, in der sie besser herauskommt, die Sachbearbeiterin im Umweltreferat aber auch, beim Schönheitschirurgen könnte es besser klappen (bei dem besonders...), aber auch der Obdachlose arbeitet an der Verbesserung seiner Lage: er gönnt sich eine neue Zeitung für seinen Platz über dem Lüftungsschacht. Der Kardinal möchte Papst werden und der Papst in den Ruhestand.

Darum geht es im neuen Programm: eigentlich haben wir es alle besser verdient. Unser Leben sollte strahlender sein: Mehr Glanz!

"…ein bayerischer Bob Dylan", schrieb die Süddeutsche Zeitung schon vor 20 Jahren.

Zehn Alben und fünf Musiktheaterstücke später gilt er als "einer der ganz Großen" (Der Tagesspiegel, Berlin). Seine Konzerte sind immer noch abgedrehte Vorstellungen, inzwischen aber musikalisch ausgeschlafene Programme: "Ein Paradiesvogel, der immer gekonnter fliegt." (Hannoversche Allgemeine)

Die neuen Interpretationen seiner alten Songs beweisen die Entwicklung des einstigen Kleinkünstlers zum großen Popmusiker, sagt die SZ heute.

Daran sind auch die jungen Musiker beteiligt, die den Sound der Band mit Stilelementen des 21. Jahrhunderts bereichern.

VVK: 26,50 € / 23,20 € (erm. 19,90 €)
AK: 27,00 € / 24,00 € (erm. 21,00 €)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.ringsgwandl.com

Karten bestellen
nach oben


Freitag, 18.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Christian Springer

Oben ohne

Neues Programm 2014: "Oben ohne"

Christian Springer macht seinem Namen alle Ehre. Er springt, grantelt, lärmt und wütet. Und holt dabei kaum Luft. Kein Zweifel, Christian Springer ist die lebende Herzattacke. Er präsentiert Aktuelles mit flinkem Verstand, Kabarett aus tiefster Seele. Wie kein anderer stellt er den Menschen in den Mittelpunkt, da geht es auch mal richtig laut und sehr deutlich zur Sache. Denn: was sein muß, muß sein.
Er weiß, was alle wissen: oben kriselt es, den unten stinkt es. Die da oben machen und tun, doch meistens ohne Herz und Hirn, ohne Respekt, ohne Verantwortung und ohne Menschlichkeit. Christian Springer empört sich über das oben ohne. Aber er hat es satt, über den Zynismus der Politik nur kleinere Witzchen zu reißen. Er spricht klar aus, wo es zwickt. Ein Direkt-Kabarettist aus Leidenschaft. Wer den BR-„Schlachthof“ (das Kabarettformat von Christian Springer und Michael Altinger) kennt, der weiß, WIE seine Aufreger sind. Da kracht‘s.
Und er kommt allein. Sein alter Ego FONSI, den grantelnden Kassenwart von Schloss Neuschwanstein, hat er in Pension geschickt – daher oben ohne blaue Mütze. Aber das Granteln ist geblieben, ein Münchner eben.
Christian Springer greift auf seine Ursprünge zurück: er und seine Zither, beides original Münchner Kindl, sind seit Jahren ein Team. Ohne kann er nicht. Für seine Bühnenauftritte hat er sich eine Spezialanfertigung bauen lassen, Model l: „extra robust“. Der Gewinner des Bayerischen Kabarettpreises 2013 überrascht. Ob es im nächsten Augenblick Lachsalven oder Momente der Nachdenklichkeit gibt, ist nicht vorher sehbar. Das ist gut so. Christian Springers neues Programm ist ein politisches Plädoyer für mehr Rückgrat und Solidarität. Handeln statt reden. Da dürfen auch mal die Ohren knallrot glühen!

Vorverkauf:
1. Kat. € 23,20 (erm. € 16,60)
2. Kat. € 19,90 (erm. € 16,60)

Abendkasse:
1. Kat. € 24,- (erm. € 18,-)
2. Kat. € 21,- (erm. € 18,-)
Kleinkunst-Abo: € 15,-
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.christianspringer.de

Karten bestellen
nach oben


Samstag, 19.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr

Quadro Nuevo

End of the Rainbow

Evelyn Huber - Harfe, Salterio
Mulo Francel - Saxophone, Klarinetten, Mandoline
D.D. Lowka - Kontrabass, Percussion
Andreas Hinterseher - Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon

Quadro Nuevo lädt das Publikum ein, mit dem Fliegenden Teppich zum sagenumwobenen Ende des Regenbogens zu schweben.

Tangos, betörende Arabesken, Melodien aus dem alten Europa - mit Grandezza vorgetragen und dennoch intim beleuchtet.
Fast schon verklungene Lieder, die es wert sind vor dem Vergessen bewahrt zu werden, bezaubernde Kleinode wie Charles Trenets „Que reste-t-il de nos amours“ oder der tiefgründige „Tango del Mare“.
Die atemberaubende Intensität eines Astor Piazzolla trifft auf lustvolle Virtuosität und Spielfreude, durch welche die vier weitgereisten Musiker die Gegenwart zum einmaligen Abenteuer werden lassen.

Nach der Weltmusik-Tour Grand Voyage wendet sich Quadro Nuevo hier wieder der tiefen Leidenschaft für den Tango zu.

Der Reichtum am Ende des Regenbogens: er offenbart sich nicht in Form von Gold, sondern im Überschwang des Glücks, der in jedem Ton zu hören ist.

Das Ende des Regenbogens, das ist der Ort, an dem du Schönheit erfassen kannst ohne sie greifen zu wollen.

Das aktuelle Album End of the Rainbow nahm Quadro Nuevo live mit dem renommierten NDR-Orchester auf.


Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 2700 Konzerte: Sidney, Montreal, Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New York, New Orleans, Mexiko City, Peking, Seoul, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer durch Europa.

Das Instrumental-Quartett hat abseits der gängigen Genre-Schubladen eine ganz eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazz- und Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Golden Impala ausgezeichnet.

In den Jahren 2010 und 2011 wurde das Ensemble mit dem ECHO Jazz als bester Live-Act des Jahres ausgezeichnet und somit mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Phonoverbandes geehrt.
Neben zahlreichen CDs veröffentlichte die Gruppe auch ihr 224 Seiten umfassendes autobiographisches Roadbook Grand Voyage. und Hörbücher mit Ulrich Tukur, Ulrike Kriener, Udo Wachtveitl oder Michael Fitz.

VVK: € 23,20 (erm. € 19,90)
AK: € 25,- (erm. € 22,-)
Nummerierte Sitzplätze (Reihenbestuhlung)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.quadronuevo.de

Karten bestellen
nach oben


Sonntag, 20.07.14
Haberkasten-Innenhof (überdacht), 11:00 Uhr
Einlass ab 10:00 Uhr

Vitello Tonnato & The Roaring Zucchinis

Sommerfestival-Frühschoppen

Swing is the thing! In den Las Vegas Nightclubs entstand in den 50er und 60er Jahren eine Musik, die auf einmalige Art und Weise Leichtigkeit, Spielwitz und Entertainment in sich vereinte. Mit einer ungemein groovenden Rhythmusgruppe, den ausgefeilten musikalischen Arrangements und einer humorvollen Show, war die Band um Louis Prima der heißeste Act, den auch die anderen Großen des Showbusiness, allen voran Frank Sinatra, Dean Martin oder Sammy Davis jr. ständig besuchten.

Vitello Tonnato & The Roaring Zucchinis bringen diese Atmosphäre authentisch auf die Bühne. Bei den Roaring Zucchinis trifft der geschmeidige und bezaubernde 40er Jahre Swing auf den energiegeladenen 50er Jahre Rock’n’Roll. Die Band findet die richtige Mischung zwischen sentimentaler „O sole mio“-Theatralik und anspruchsvollem Jump-Swing. Hits wie „Buona Sera Signorina“, „Just A Gigolo”, „Sing Sing Sing“, schaffen eine unwiderstehlich mitreißende Stimmung.

€ 10,- (erm. € 5,-)

Freier Eintritt beim Kauf von Karten für 2 weitere Sommerfestival-Veranstaltungen! (Nähere Infos im Kulturbüro)

Veranstalter: Kreisstadt Mühldorf a. Inn

www.zucchinis.de

Karten bestellen
nach oben