Direkt zum Inhalt

Sport für alle

Sportraumentwicklungskonzept

Stadtratssitzung 28.07.2016

Der Stadtrat beschließt in seiner Sitzung am 28.07.2016 den von Herrn Tibbe, GRUPPE PLANWERK Berlin, vorgestellten Maßnahmenkatalog bei der weiteren Sportraumentwicklung zu Grunde zu legen.

Es wird mit der Klärung der Grundstücksfragen und der Feinplanung des TSV-Geländes begonnen.

Die Feinplanung des Sportzentrums Nord (Fußballschwerpunktstandort) in der Kiesgrube an der Nordtangente wird innerhalb der nächsten 2 Jahre begonnen.

Präsentation von Herrn Tibbe, GRUPPE PLANWERK Berlin - Maßnahmenkatalog (Stand:28.07.2016)

 

Stadtratssitzung 25.02.2016

1. Fußballschwerpunktstandort

Am 17.12.2015 hatte sich der Stadtrat für das Standortszenario IV entschieden. Dabei wurden zwei Standortalternativen vorgestellt. Zudem kam seitens des Stadtrates ein Standort an der Nordtangente zur Sprache. Die GRUPPE PLANWERK hat nun in Zusammenarbeit mit der Stadt die Alternativen auf ihre Umsetzbarkeit und die Auswirkung auf die Stadtentwicklung hin abgewogen. Herr Tibbe, GRUPPE PLANWERK, präsentiert und erläutert das Ergebnis.

Der Stadtrat präferiert den Fußballschwerpunktstandort „Harthauser Straße“ mit der Variante 1 mit drei Spielfeldern.


2. Übergangskonzept

Die Umsetzung des Sportraumentwicklungskonzeptes erstreckt sich über einen mittelfristigen Zeitraum. Es besteht jedoch brisanter Handlungsbedarf bei den Sportfreianlagen des Vereinsfußballs zur Aufrechterhaltung des Trainings- und Spielbetriebes sowie des DFB-Stützpunkttrainings. Der Stadtrat beschloss deshalb im Dezember 2015 die Erarbeitung eines Handlungskataloges bzw. Maßnahmenkonzeptes mit Kostenschätzung für die Übergangsphase für den Fußballsport durch die GRUPPE PLANWERK in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Herr Tibbe, GRUPPE PLANWERK, präsentiert und erläutert das Ergebnis.

Der Stadtrat spricht sich für das Übergangskonzept der GRUPPE PLANWERK aus.

Präsentation von Herrn Tibbe, GRUPPE PLANWERK Berlin - (Stand:25.02.2016)

 

Stadtratssitzung 17.12.2015

Im Dezember 2014 beauftragte der Stadtrat die GRUPPE PLANWERK mit der Erarbeitung eines Sportraumentwicklungskonzeptes. Die vorliegende Planung umfasst die Prüfung der Zukunftsfähigkeit des derzeitigen Sportstättenbestandes und die daraus abzuleitenden Standortszenarien mit konkreten Maßnahmen und Empfehlungen. Projektleiter Heinz Tibbe von der GRUPPE PLANWERK präsentiert dem Stadtrat die Ergebnisse, die unter Berücksichtigung der Diskussionen in den beiden öffentlichen Veranstaltungen erarbeitet wurden, in der Sitzung am 17.12.2015. Das Konzept enthält:

-  Bestandsaufnahme und Analyse

-  Standortszenarien und Standortkonzepte

-  Maßnahmenkonzept

-  Organisatorische Empfehlungen

und kann hier eingesehen werden:

Präsentation von Herrn Tibbe, Gruppe Planwerk Berlin - (Stand:17.12.2015)

 

Sportraumentwicklungsplanung (Stadtratsbeschluss 17.12.2015)

 

Veranstaltung 12.11.2015

Präsentation von Herrn Tibbe, Gruppe Planwerk Berlin - (Stand:12.11.2015)

 

Berichtentwurf (Stand 12. November 2015)

 

Veranstaltung 19.10.2015 im Mühldorfer Haberkasten

Präsentation von Herrn Tibbe, Gruppe Planwerk Berlin

 

19. Oktober 2015 Protokoll von Herrn Tibbe

 

Veranstaltung 20.05.2015 im Mühldorfer Haberkasten

Sport für alle - 20. Mai 2015 Präsentation

Sport für alle - 20. Mai 2015 Protokoll