Direkt zum Inhalt

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Der Stadtrat beschließt den Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn.


Gebührenanpassung in den städtischen KiTas
Der Stadtrat beschließt zum 01.09.2017 eine moderate Gebührenerhöhung (bezogen auf einen 3-4-Stundenplatz):
im Bereich Kindergarten 5,00 €/mtl.
im Bereich Kinderkrippen 7,00 €/mtl.


Vorstellung Campus Mühldorf a. Inn - Hochschule Rosenheim
Die fachliche Leiterin des Campus Mühldorf Frau Prof. Dr. Sabina Schutter und die administrative Leiterin des Campus Mühldorf Frau Stefanie von Maikowski stellen dem Gremium Studiengänge und Projekte vor. Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner informiert über die Planung bzgl. der Räumlichkeiten.


Verschiedenes zur Bauleitplanung
Der Stadtrat fasst folgende Beschlüsse:
• 1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes „Mößlinger Feld (Nord-West)“
Abwägung Satzungsbeschluss
• Aufstellung des Bebauungsplanes „Am Stadtwall“
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung
• Aufstellung des Bebauungsplanes „Sanierungsbebauungsplan am Wasserturm“
Aufstellungsbeschluss
• 6. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbe- und Industriegebiet Teil II“
Änderungsbeschluss
• Maßnahmenbeschluss zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes

Pressemitteilung vom 28.04.17


Foto v.l.n.r.: Freigabe Innkanalsteg. Eduard Steiner vom Ingenieurbüro Infra, Rosenheim, Thomas Wimmer vom Verbund Innkraftwerke, Töging, Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner, Bürgermeisterin Marianne Zollner, Konrad Haindl vom Ingenieurbüro Infr

Nachdem die letzten Schichten des Belags auf dem Steg aufgebracht sind, kann der neue Innkanalsteg nun offiziell genutzt werden. Diese Brücke ist für Fußgänger und Radfahrer eine wichtige Verbindung von der Altstadt über den Bahnhof in die Wohngebiete im Mühldorfer Norden.

Im Juli 2016 wurde die Baumaßnahme begonnen. Ende Oktober wurde das 21 Tonnen schwere Stahlgerüst des Stegs von einem Kran über den Kanal gehoben und auf den Scharnieren aufgelegt. Das Ziel den Steg Ende 2016 freizugeben, wurde witterungsbedingt nicht erreicht. Die Asphalt Beläge konnten erst jetzt aufgebracht werden, da die Asphaltierungswerke im Winter geschlossen haben.

Zusätzlich zum Brückenbauwerk entstanden entlang der Adolf-Kolping-Straße ein 320 m langer Geh- und Radweg und eine Überquerungshilfe in der Adolf-Kolping-Straße im Bereich des Kinos. Auf der Nordseite wurden auf Höhe des Stegs Sicherheitsabsperrungen zur Nordtangente errichtet, die gleichzeitig zur Fußgängerampel leiten.

Die Gesamtkosten belaufen sich ca. 1,2 Mio., wobei der Freistaat Bayern die Maßnahme mit ca. 45 % der zuwendungsfähigen Kosten fördert.

In ihrer Ansprache bei der Freigabe bedankte sich Bürgermeisterin Zollner bei den beteiligten Planungsbüros und Bauunternehmen für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und wünschte allen künftigen Nutzern der Brücke allzeit unfallfreies Überqueren des Innkanals.

Pressemitteilung vom 25.04.17

im großen Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1. Genehmigung der Tagesordnung - öffentlich

2. Genehmigung der Niederschrift - öffentlich - der Stadtratssitzung vom 30.03.2017

3. Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

4. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Mößlinger Feld" (Nord-West)"
Abwägung
Satzungsbeschluss

5. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Aufstellung des Bebauungsplanes "Am Stadtwall" gemäß § 13a BauGB
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

6. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Aufstellung des Bebauungsplanes "Sanierungsbebauungsplan Am Wasserturm"
Aufstellungsbeschluss

7. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
6. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Gewerbe- und Industriegebiet Teil II"
Änderungsbeschluss

8. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes
Maßnahmenbeschluss

9. Vorstellung Campus Mühldorf a. Inn - Hochschule Rosenheim
Studiengänge und Projekte

10. Bayer. Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG)
Gebührenanpassung in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen zum 01.09.2017

11. Haushaltsüberwachung 2016
Genehmigung überplanmäßiger Ausgaben, Deckungsring 90 Umlagen

12. Bekanntmachungen / Anfragen aus dem Gremium - öffentlich

anschließend nichtöffentliche Sitzung

Pressemitteilung vom 21.04.17

Am Donnerstag, 20. April, um 15.30 Uhr besucht Susanne die Stadbücherei mit ihrem Kamishibai-Theater – zum letzten Mal vor der Sommerpause.
Die Zeit der Zaubermärchen schließt mit einem bezaubernden Märchen aus dem Regenwald. Costa Rica, ein Land in dem es sehr, sehr heiß ist, dorthin führt diese Mal die Märchenreise.
„Vor langer, langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat, da war einmal ein alter König. Der dachte, dass sein Sohn endlich heiraten sollte. Und so lud er Prinzessinnen von nah und fern zu einem Fest. Aber keine gefiel dem Prinzen. Dieser wollte lieber…"
Neugierig geworden? Wie das Märchen weitergeht, um welchen Zauber es sich dieses Mal handelt, was es mit den Zauberorangen auf sich hat, das könnt Ihr am Donnerstag, 20. April 2017, in der letzten Märchenstunde in diesem Halbjahr erfahren.
Natürlich gibt es auch dieses Mal eine zauberhafte Bastelei – was? Das wird noch nicht verraten – nur so viel: es ist zauberhaft!

Die Märchenstunde eignet sich für Märchenfreund/innen ab 5 Jahre und dauert ca. ein bis eineinhalb Stunden.

Wenn möglich, eigene Schere und Kleberoller mitbringen.

Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter 08631 / 612-283

Pressemitteilung vom 11.04.17

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – das Welttags-Buch für Kinder

Es begeistert jedes Jahr hunderttausende von Kindern und erscheint bereits zum 21. Mal!
2017 hat die Kinderbuchautorin Henriette Wich die spannende Geschichte „Das geheimnisvolle Spukhaus“ geschrieben.

Der „Welttag des Buches“ ist am 23. April, dem Todestag der berühmten Dichter William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Außerdem ist das auch der Namenstag des Heiligen Georg. Und an diesem Tag schenkt man in Katalonien Rosen und Bücher. Dieser Brauch inspirierte 1995 die UNESCO den 23. April zum weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren zu erklären. 2017 ist das ein Sonntag. Weil sich die Stadtbücherei aber vom Bücherverschenken nicht abhalten lassen will, verschiebt sie die Aktion einfach auf den nächsten Öffnungstag.

Ab Dienstag den 25. April, verschenkt die Stadtbücherei das Welttags-Buch für Kinder, solange der Vorrat reicht.

Pressemitteilung vom 11.04.17

Zur Eröffnung der Freibadsaison wird der „Mühldorfer Familienpass“ neu aufgelegt. Es erhalten alle Alleinerziehenden mit 1 Kind und Familien mit mindestens 2 Kindern, die mit Hauptwohnsitz in der Kreisstadt Mühldorf a. Inn gemeldet sind, Saisonkarten für das Freibad und/oder eine vergünstigte Geldwertkarte für Hallen-, Freibad, Sauna und Kunsteisbahn. Höchstalter der Kinder ist 16 Jahre (Stichtag 01.05.2017). Ausgenommen davon sind Schüler und Studenten mit gültigem Ausweis.

Der Preis für den Familienpass beträgt 108,00 € zzgl. 5,00 € Pfand pro Karte.
Sollte der betroffene Personenkreis Stromkunde bei den Stadtwerken Mühldorf a. Inn sein, erfolgt zum Saisonende beim Familienpass eine Rückerstattung in bar von 40,00 € an der Freibadkasse.

Der „Mühldorfer Familienpass“ wird von der Kreisstadt Mühldorf a. Inn zur Unterstüt-zung von Familien und Alleinerziehenden, die in der Kreisstadt Mühldorf a. Inn woh-nen, finanziert.

Der Verkauf für den Freibadfamilienpass und die Wertkarten erfolgt im Freibad während der Öffnungszeiten ab Mai von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Stadtwerke Mühldorf a. Inn unter Tel. 08631/1843-0 jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressemitteilung vom 10.04.17

Neues Angebot der Stadtführerinnen - Vier Termine von Mai bis Oktober


v.l.n.r: Magdalena Eckmans, Vorstand Kulturschupp´n, Kulturamtsleiter Walter Gruber, Bürgermeisterin Marianne Zollner, Mike Sobotka und Eva Spörl vom Kulturschupp´n, Fachbereichsleitung Tourismus Monika Pingitzer, Andrea Streiter, stellvertretende Ge

Erstmals gibt es ab dem Frühjahr in Mühldorf Schauspielführungen: Hierbei werden die traditionellen Stadtführungen mit lebendigen Spielszenen untermalt, gestaltet von Schauspielern des Mühldorfer Kulturschupp´ns. Ein Angebot für Einheimische, aber natürlich auch für Urlaubsgäste und Tagestouristen, das neben der Touristinfo vor allem auch der Inn-Salzach Tourismus für Gruppen vermarkten möchte.
Passend zu den Aufführungen der „Mühldorfer Hex“ im Juli bietet die Kreisstadt Mühldorf a. Inn gemeinsam mit den Stadtführerinnen Beate Fedtke-Gollwitzer und Elfriede Zehentmaier, den Schauspielern Eva Spörl und Mike Sobotka sowie Regisseur Christopher Luber zwei öffentliche Schauspielführungen mit dem Titel „Mühldorf ganz verhext“ an. Termine sind am Sonntag, 07. Mai sowie am Sonntag, 02. Juli 2017 jeweils um 14 Uhr. Treffpunkt ist beim Brunnen am Katharinenplatz, Kosten: 9 Euro pro Person (Kinder frei).
Zudem gibt es anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Fahrradgeschichte, das heuer gefeiert wird, zwei Schauspielführungen mit den Stadtführerinnen und Schauspieler Mike Sobotka unter dem Motto „Kuriose Fahrradg´schichten - auf den Spuren von Josef Rambold“. Der Mühldorfer Josef Rambold fuhr bereits um 1900 mit seinem Rad von Mühldorf aus nach Venedig, ins Salzkammergut und an den Gardasee. Diese öffentlichen Schauspielführungen finden am Sonntag, 20. August sowie am Sonntag, 8. Oktober, statt. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr bei der Stadtapotheke, die Kosten liegen bei 9,00 € pro Teilnehmer (Kinder kostenlos). Karten gibt es ab sofort im Kulturbüro/Touristinfo, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612-612. Auf Anfrage sind diese Schauspielführungen auch für Gruppen bis maximal 30 Personen buchbar, die Kosten liegen hier bei 150 Euro. Nähere Infos in der Touristinfo.

Kurzführungen zur „Mühldorfer Hex“
Besonderes Angebot der Mühldorfer Stadtführerinnen
Um auf das Historienspiel „Mühldorfer Hex“ rund um das Schicksal der 16-jährigen Maria Pauer einzustimmen, bieten die beiden Mühldorfer Stadtführerinnen Beate Fedtke-Gollwitzer und Elfriede Zehentmaier vor den Aufführungen des Kulturschupp´ns im Haberkasten-Innenhof jeweils eine Kurzführung an. Die Termine sind: Freitag, 21., Samstag, 22., Donnerstag, 27., Freitag, 28. und Samstag, 29. Juli, jeweils ab 18:15 Uhr. Treffpunkt ist am Brunnen beim Katharinenplatz, Dauer: 45 Minuten. Kosten: 2,50 € pro Person.

Pressemitteilung vom 06.04.17

Entgegen der ursprünglichen Planung, ist die Eisenbahnunterführung aus Sicherheitsgründen während der Vollsperrung für den Straßenverkehr auch für Fußgänger zu sperren. Die Maßnahme dauert voraussichtlich vom 10. April bis 12. Mai 2017.

Insofern entspricht der Artikel „Vollsperrung der Unterführung Töginger Straße“ in der innstadt info Ausgabe 2 / April 2017 (S. 12) nicht dem aktuellen Stand.

Pressemitteilung vom 04.04.17

Haushaltssatzung und –plan 2017 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Der Stadtrat stimmt dem Haushaltsentwurf 2017 mit 14:7 Stimmen zu und erlässt die Haushaltssatzung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn für das Haushaltsjahr 2017.
Vermögenshaushalt: 14.739.900 Euro
Verwaltungshaushalt: 48.737.000 Euro
Es sind keine Kreditaufnahmen vorgesehen.
Die Steuerhebesätze werden je um 20 Punkte angehoben.
Grundsteuer A von 330 v.H. auf 350 v.H. Dies entspricht einer Erhöhung um 6,1 %.
Grundsteuer B von 345 v.H. auf 365 v.H. Dies entspricht einer Erhöhung um 5,8 %.
Gewerbesteuer von 375 v.H. auf 395 v.H. Dies entspricht einer Erhöhung um 5,3 %.


Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Der Stadtrat lehnt den Verwaltungsentwurf für den Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn mit 10:11 Stimmen ab.


Bericht des Kulturreferenten
Der Kulturreferent der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Rainer Schratt, berichtet dem Gremium über seine Tätigkeiten im Jahr 2016.


Umbenennung Hans-Gollwitzer-Straße und Ehrenbürgerwürde
Der Stadtrat beschließt, die bestehende Straßenbenennung „Hans-Gollwitzer-Straße“ zu belassen, keine Informationstafel bei der Hans-Gollwitzer-Straße aufzustellen und sich nicht von der Verleihung der Ehrenbürgerwürde im Jahr 1971 zu distanzieren.


Verschiedenes zur Bauleitplanung
Der Stadtrat stimmt folgenden Beschlussvorschlägen zu:
• 33. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der 2. Änderung des Bebauungsplanes „Mühldorfer Feld Teil I“ Sonstiges Sondergebiet
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung
• 2. Änderung des Bebauungsplanes „Mühldorfer Feld Teil I“ Sonstiges Sondergebiet
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

• 24. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der 3. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet am Klärwerk“
Abwägung
Feststellungsbeschluss
• 3. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet am Klärwerk“
Abwägung
Satzungsbeschluss

• Aufstellung des Bebauungsplanes „An der Salzburgstraße“
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

Pressemitteilung vom 31.03.17

Nach Fertigstellung der angrenzenden Wohnbebauung an der Königsseestraße lässt die Stadt Mühldorf a. Inn abschließend noch Parkplätze und Grünflächen mit Baumpflanzungen anlegen. Trockene Witterung vorausgesetzt beginnen die Arbeiten am 18.04.2017 .

Die Grünflächen werden mit Granithochborden eingefasst, die Parkflächen mit Rasenfugenpflaster befestigt. Es werden 11 Bäume gepflanzt.

Witterungsabhängig soll die Maßnahme bis Ende der ersten Maiwoche abgeschlossen sein.

Die Zufahrt zu Kindergarten und Kinderkrippe ist jederzeit möglich.

Für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen bittet die Stadtverwaltung um ihr Verständnis.

Pressemitteilung vom 30.03.17

im großen Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung:

Öffentlicher Teil:

1. Genehmigung der Tagesordnung - öffentlich

2. Genehmigung der Niederschrift - öffentlich - der Haupt- und Kulturausschusssitzung vom 08.03.2017

3. Bayer. Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG);
Gebührenanpassung in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen zum 01.09.2017

4. Bekanntmachungen / Anfragen aus dem Gremium - öffentlich

anschließend nichtöffentlicher Teil

Pressemitteilung vom 30.03.17

Wegen einer Mitarbeiterversammlung ist das Bauamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn am Montag, 3.4.2017, ab 12.00 Uhr geschlossen.

Die Stadtverwaltung bittet um ihr Verständnis.

Pressemitteilung vom 28.03.17

im großen Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung

Öffentliche Sitzung

1. Genehmigung der Tagesordnung - öffentlich

2. Genehmigung der Niederschrift - öffentlich - der Bau- und Umweltausschusssitzung vom 07.03.2017

3. Bauanträge
3.1. Nachträglicher Antrag auf isolierte Befreiung für den Bau einer Gartenhütte mit mehr als 10 m² Grundfläche in der Chiemseestraße 4, Fl. Nr. 1414/8 der Gemarkung Mühldorf a. Inn, durch Markus Wydeau, Chiemseestraße 4, 84453 Mühldorf a. Inn

4. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
1. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Mößlinger Feld (Nord West)" gemäß § 13 BauGB
Abwägung
Satzungsbeschluss

5. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Aufstellung des Bebauungsplanes "Am Stadtwall" gemäß § 13a BauGB
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

6. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Aufstellung des Bebauungsplanes "Sanierungsbebauungsplan am Wasserturm"
Aufstellungsbeschluss

7. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
29. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich des Bebauungsplanes "Hammer"
Billigungsbeschluss

8. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
6. vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Gewerbe- und Industriegebiet Teil II" gemäß § 13a BauGB
Änderungsbeschluss

9. Neubau einer 4-gruppigen Kinderkrippe an der Ahamer Straße
Vorstellung der Planung

10. Bekanntmachungen/ Anfragen aus dem Gremium – öffentlich

anschließend nichtöffentliche Sitzung

Pressemitteilung vom 28.03.17

im großen Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung

Öffentliche Sitzung

1. Genehmigung der Tagesordnung - öffentlich
2. Genehmigung der Niederschrift - öffentlich - der Finanz- und Grundstücksausschusssitzung vom 06.03.2017
3. Haushaltsüberwachung 2016
Genehmigung überplanmäßiger Ausgaben, Deckungsring 96 Umsatzsteuer
4. Zuschussanträge
5. Vertragsangelegenheiten
6. Bekanntmachungen

anschließend nichtöffentliche Sitzung

Pressemitteilung vom 28.03.17


Foto: Bürgermeister Robert Pötzsch (5. v.l.), Bürgermeisterin Marianne Zollner (4. v.r.) mit den Mitgliedern der Stadtratsgremien von Waldkraiburg und Mühldorf.

Als künftiges gemeinsames Oberzentrum haben Mühldorf und Waldkraiburg die ersten Zeichen gesetzt. Bürgermeisterin Marianne Zollner und Bürgermeister Robert Pötzsch luden ihre Stadtratsmitglieder zu einer „Zukunftswerkstatt“ ein. Begleitet wurde der eintägige Workshop von den Moderatorinnen Brigitte Gans und Sonja Epple von nextspaces aus München.

Bei der Veranstaltung wurde sehr schnell klar, dass beide Städte stark motiviert sind, die Chancen, die ein gemeinsames Oberzentrum bietet, zu nutzen. Neben vielen schon ganz konkreten Vorschlägen, wollen sich die Stadträte für eine gute und vertrauensvolle Zusam-menarbeit persönlich besser kennenlernen. Und um die Gegebenheiten vor Ort besser zu verstehen, sind Stadtführungen in den Partnerkommunen angedacht. Das wohl wichtigste Ergebnis des Tages ist die Gründung eines gemeinsamen Ausschusses, der regelmäßig die Entscheidungen vorbereitet.

Waldkraiburgs Bürgermeister Pötzsch äußerte sich nach der Veranstaltung sehr positiv: „Es war ein sehr wichtiger Tag, an dem wir die vor einigen Wochen beschlossene Absichtserklä-rung für ein gemeinsames Oberzentrum auf ein festes Fundament gestellt haben. Beiden Stadtgremien ist die Bedeutung und auch die einmalige Chance bewusst, welche sich durch eine engere Zusammenarbeit bietet! Mit der Gründung eines gemeinsames Ausschusses haben wir die richtigen Weichen gestellt und auch mein gesetztes Ziel für diese Veranstaltung erreicht!“

Mühldorfs Bürgermeisterin Zollner freute sich sehr, dass dieses erste Beisammensein sehr kreativ und konstruktiv war: „Wir sind näher zusammengerückt. Es konnten einige Vorbehalte zwischen den beiden Städten ausgeräumt werden und es ist erstaunlich, wie viele Ideen für ein künftiges Miteinander auf den Weg gebracht werden konnten.“

Pressemitteilung vom 28.03.17

Am Mittwoch, 29.03.2017 hat das Melde- und Passamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn wegen einer internen Fortbildung geschlossen.

Die Stadtverwaltung bittet um ihr Verständnis.

Pressemitteilung vom 24.03.17

im großen Sitzungssaal des Rathauses

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1. Genehmigung der Tagesordnung - öffentlich

2. Genehmigung der Niederschrift - öffentlich - der Stadtratssitzung vom 23.02.2017

3. Bericht des Referenten für Kultur

4. Änderung der Besetzung des Finanz- und Grundstücksausschusses

5. Haushaltssatzung und -plan 2017 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

6. Finanzplan für die Jahre 2016 bis 2020 der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

7. Hans Gollwitzer;
Straßenbenennung und Ehrenbürgerwürde

8. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
33. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich der 2. Änderung des Bebauungsplanes "Mößling I" Sonstiges Sondergebiet
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

9. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
2. Änderung des Bebauungsplanes "Mößling I" Sonstiges Sondergebiet
Abwägung frühzeitige Beteiligung

10. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
24. Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich
des Bebauungsplanes "Gewerbegebiet am Klärwerk"
Abwägung
Satzungsbeschluss

11. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
3. Änderung des Bebauungsplanes "Gewerbegebiet am Klärwerk"
Abwägung
Satzungsbeschluss

12. Bauleitplanung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn
Aufstellung des Bebauungsplanes "An der Salzburgstraße"
Abwägung der frühzeitigen Beteiligung

13. Bekanntmachungen - öffentlich

anschließend nichtöffentliche Sitzung

Pressemitteilung vom 23.03.17

Der Mittefastenmarkt findet am Dienstag, 28. März von 8.00 - 18.00 Uhr in Mühldorf a. Inn statt. Er ist einer der großen traditionsreichen Märkte in Südostoberbayern. Sein Ursprung reicht bis ins 14. Jahrhundert der Mühldorfer Geschichte zurück. Der Mittefastenmarkt unterstreicht die Bedeutung von Mühldorf a. Inn als historischen und heute noch aktuellen Marktplatz in Bayern.
Ca. 150 Stände bieten ihre Waren auf dem gesamten Stadtplatz, dem Katharinenplatz bis Einfahrt „Am Stadtwall“ und in der Brückenstraße bis Einfahrt „Luitpoldallee“ an. Der Mittefastenmarkt bietet eine Vielzahl an Nützlichem und Besonderem. Auch für einen gemütlichen Standl-Imbiss ist ausreichend gesorgt.

Die vorgenannten Bereiche sind ab Montag, 27. März, 23.00 Uhr, von parkenden Autos vollständig zu räumen. Der Marktbereich ist für den Durchgangsverkehr vollständig gesperrt.

Pressemitteilung vom 21.03.17

Service für Einheimische und Urlaubsgäste im Jugendgästehaus


Foto v.r.n.l: Bürgermeisterin Marianne Zollner, Fachbereichsleitung Tourismus Monika Pingitzer, Engelbert und Tanja Wiesböck Leitung Jugendgästehaus, Abteilungsleiter Personal Walter Springer, Abteilungsleiter Tourismus Walter Gruber

Die Tourismusregion Inn-Salzach will sich als Radregion positionieren und ist mit dem internationalen Marktführer im touristischen E-Bike-Verleih, der Firma „movelo“ aus Bad Reichenhall, bestrebt, ein Netz aus Verleihstationen für E-Bikes in den beiden Landkreisen Mühldorf und Altötting aufzubauen.
Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn bietet ab sofort insgesamt vier E-Bikes der Marke Kalkhoff Tasman Comfort mit Hydraulik- und Rücktrittsbremse sowie einer Reichweite von über 100 Kilometern für Urlaubsgäste und Einheimische an. Die Räder kann man im Jugendgästehaus ausleihen. Die Preise sind gestaffelt: 1 Tag (9-18 Uhr) kostet 20,00 €, ein halber Tag (13-18 Uhr) 11,00 €, es gibt einen Feierabend-Tarif (Montag bis Freitag von 16-19 Uhr) für 9,00 € sowie einen Schnuppertarif für eine Stunde für 5,00 €.
Weitere E-Bikes der Firma „movelo“ zum Ausleihen gibt es im Hotel am Inn sowie beim Pauliwirt in Erharting. Nähere Infos im Jugendgästehaus, Friedrich-Ludwig-Jahnstraße 19 unter Telefon 08631/7437 oder per Email: jugendherberge@muehldorf.de sowie im Kulturbüro/Touristinfo, Telefon 08631/612-612.

Pressemitteilung vom 17.03.17

In der Stadtbücherei Mühldorf gibt es ab sofort 5 Chromebooks, etwas kleinere Laptops, die speziell zum Deutschlernen genutzt werden können. Die Chromebooks werden der Stadtbücherei vom Verein „Asylplus“ kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auf den Laptops ist die Lernplattform von Asylplus vorinstalliert. Über diese kann sich jede/r entsprechend des Sprachniveaus passende Sprachkurse wählen und in der Sprache des Herkunftslandes Deutsch lernen. Etwa 50 gibt es zur Auswahl, von Afrikaans bis Farsi, von Griechisch bis Türkisch und noch viele mehr.
Die Chromebooks sind aber nicht nur da um Deutschkenntnisse zu erwerben oder zu verbessern. Im Angebot finden sich auch viele nützliche Infoseiten zum Leben in Deutschland, Tipps zum Asylverfahren oder Hilfe bei der Jobsuche.
Die Chromebooks können nur in der Stadtbücherei Mühldorf genutzt werden. Sie werden bei Vorlage des Büchereiausweises oder eines Pfandes – eine Mitgliedschaft ist also nicht zwingend erforderlich - jeweils für einen Tag ausgehändigt. Der kostenfreie Zugang ins Netz erfolgt über WLAN-Codes, Kopfhörer für die Benutzung sind vorhanden.
Die Chromebooks ergänzen das reichhaltige Angebot an Sprachkursen und –führern, und an anderen Materialien zum Erwerb der deutschen Sprache. Dazu zählen auch die Multiplikatorenbox „Deutsch als Fremdsprache“ und die Tiptoi-Boxen.

Pressemitteilung vom 09.03.17