Direkt zum Inhalt

Vereine

Krieger-, Soldaten- u. Reservisten Kameradschaft (KSRK)

Ansprechpartner:Herr Andreas Schwarz
1. Vorsitzender

Adresse:Pettenkoferring 27
84453 Mühldorf a. Inn

Infos

Die KSRK zählt zu den ältesten Vereinen seiner Art im Südostbayern. Seine Gründung geht auf das Jahr 1833 zurück. Da die Landwehr und Bürgermilizen 1833 im damaligen Bezirksamt aufgelöst wurden, gründeten die ausgedienten Mühldorfer Soldaten 1834 den Kriegerverein. Seit dieser Zeit kann der Verein auf ein ununterbrochenes Bestehen zurückblicken.

1843 setzte der Verein ein Holzkreuz in der Lände für die in den napoleonischen Kriegen 1796 – 1815 gefallenen Bayern, Franzosen, Österreicher und Württemberger.
1871 erlässt der Verein einen Aufruf an die Einwohner der Stadt, bei der Errichtung eines Kriegerdenkmals mitzuhelfen.
1872 beteiligt sich der Verein bei der Errichtung eines Ehrenkreuzes für die Gefallenen des Feldzuges 1870 – 71 auf dem neuen Friedhof. 1876 wird dieses Denkmal mit großer Hilfe der Stadt errichtet.
1885 wird unter dem damaligen Vorstand Baschem das 50-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe gefeiert. Diese Fahne befindet sich nun im Mühldorfer „Lodronhaus“.
1920 wurde für die Gefallenen von 1914 – 18 eine Gedenktafel und zwei übergroße Löwen am Ehrenmal am Stadtplatz erstellt.
1945 wurde der Verein durch die amerikanische Militärregierung verboten, im Jahre 1951 erfolgte die Wiedergründung.
1976 feierte der Verein eine große Fahnenweihe, verbunden mit der Einweihung der renovierten Gedächtniskapelle am Kirchenplatz. Desgleichen wurde der sogenannte Franzosen-Friedhof auf der Lände eingeweiht.
1984 feierte die KSK ihr 150-jähriges Bestehen.
2001 kommt es zum Zusammenschluss der Krieger- und Soldatengemeinschaft Mühldorf mit der 1981 gegründeten Reservistenkameradschaft der Deutschen Bundeswehr e. V. Mühldorf. Der Verein heißt jetzt „Krieger,-Soldaten und Reservistenkameradschaft Mühldorf (KSRK)“.

Zurück zur Übersicht