Direkt zum Inhalt

 

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Aufgrund der aktuellen Situation ist die städtische Grüngutsammelstelle in der Pregelstraße 2 in Mühldorf bis auf weiteres geschlossen.

Pressemitteilung vom 25.03.20

Aufgrund des bayernweit ausgerufenen Katastrophenfalls wird der Dienstbetrieb in der Stadtverwaltung im Rathaus am Stadtplatz 21, Stadtplatz 3, in der Huterergasse 2 und der Weißgerberstraße 2 in Mühldorf eingeschränkt. Bis auf Weiteres sind nur noch vorab telefonisch vereinbarte Termine möglich.
Zudem gibt es Zutrittsbeschränkungen im Rathaus. Alle Haupt- und Nebeneingänge bleiben verschlossen. Alle dringend erforderlichen persönlichen Termine im Rathaus sind ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn bittet darum, nicht zwingend erforderliche, persönliche Behördengänge nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, bereits vereinbarte Termine nur wahrzunehmen, wenn sie sich gesund fühlen und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet gemäß dem Robert-Koch-Institut aufgehalten haben.
Alle Ansprechpartner finden Sie unter www.muehldorf.de.

Die wichtigsten Telefonnummern im Überblick:

Rechtsamt
Telefon 08631/ 612 104

Organisation/Personal
Telefon 08631/612 211 und -212

Kinderbetreuung/Schulen
Telefon 08631/612 217 und -219

Ordnungsamt
Telefon 08631/612 401

Standesamt
Telefon 08631/612 405

Einwohnermeldeamt
Telefon 08631/612 410

Soziales/Renten/Gewerbe
Telefon 08631/612 416

Wahlamt
Telefon 08631/ 612 412

Kasse
Telefon 08631/ 612 310

Kämmerei
Telefon 08631/612 300

Bauamt
Telefon 08631/612 501

Aktion „Mühldorf hilft“ (Kulturbüro/Touristinfo)
Telefon 08631/612 612

„Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für das Verständnis. Die Maßnahmen dienen zum Schutz der Bevölkerung und unserer Mitarbeiter. Dies ist erforderlich, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen“, betont Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner.

Pressemitteilung vom 25.03.20

Aufgrund der aktuellen Krisensituation wird die für Donnerstag, 26. März, 17.00 Uhr angesetzte Stadtratssitzung im Stadtsaal verschoben.

Zwar zielen die weitreichenden Einschränkungen nicht auf die Tätigkeit der Organe staatlicher oder kommunaler Behörden ab. Vielmehr muss die Handlungsfähigkeit der staatlichen, aber auch der kommunalen Ebenen gerade auch in Krisenzeiten grundsätzlich aufrecht erhalten bleiben.

Allerdings sollten Sitzungen vorerst auf das unbedingt notwendige Mindestmaß beschränkt werden, das erforderlich ist, um unverzichtbare, unaufschiebbare Entscheidungen treffen zu können. Aus diesem Grund hat sich Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner zu diesem Schritt entschieden.

Bis einschließlich 03. April 2020 werden daher keine Sitzungen stattfinden. Dies gilt für Stadtrats- und Ausschusssitzungen gleichermaßen.

Pressemitteilung vom 23.03.20

Beschränkung auf 15 Personen bei Beerdigungen

Zum aktuellen Zeitpunkt besteht in Bayern bereits eine große Anzahl an Empfehlungen und Handlungsanweisungen die wir bitten, genauestens zu beachten.
Zusätzlich erachten wir als Kreisstadt Mühldorf a.Inn folgende Regelungen für unsere Friedhöfe als angebracht:

1. Öffnungszeiten des Friedhofes und Aufbahrung in Leichenboxen
derzeit keine Einschränkung.

2. Sofortmaßnahmen:
Reduzierung der Bestuhlung der Aussegnungshalle am Friedhof Nord auf max. 15 Stühle, Abstand 1,5 m (Regelung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 19.03.2020 und Rundschreiben des Bayerischen Gemeindetags vom 19.03.2020), es werden keine Stehplätze zur Verfügung gestellt.

3. Verabschiedungen
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater Personenkreis, möglichst klein gehalten;
Wir bitten dringend, keine Information in Todesanzeigen zur Trauerfeier zu veröffentlichen.
Die Teilnehmerzahl beträgt exklusive Bestattungsmitarbeiter und ggf. des Pfarrers maximal 15 Personen.

4. Beerdigung
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater Personenkreis, möglichst klein gehalten;
Wir bitten dringend, keine Information in Todesanzeigen zur Trauerfeier zu veröffentlichen.
Die Teilnehmerzahl beträgt exklusive Bestattungsmitarbeiter und ggf. des Pfarrers maximal 15 Personen.

5. Urnenbeisetzungen (nur in Ausnahmefällen)
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater, sehr klein gehaltener Personenkreis;
Wir bitten dringend keine Information in Todesanzeige zur Trauerfeier zu veröffentlichen, wenn möglich keine Trauerfeier in der Aussegnungshalle.
Die Teilnehmerzahl beträgt exklusive Bestattungsmitarbeiter und ggf. des Pfarrers maximal 15 Personen.

6. Älteren und kranken Personen
wird nahegelegt, vorerst nicht mehr an Beerdigungen teilzunehmen.
Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegsinfektion ist nicht zulässig.

7. Es wird empfohlen, eine Liste der anwesenden Personen zu führen.
Diese Regelungen gelten, vorbehaltlich neuerer Informationen, ab Freitag, 20.03.2020 bis vorerst Sonntag, 19.04.2020. Wir geben ausdrücklich zu bedenken, dass sich diese Anordnungen jederzeit verändern können.

Pressemitteilung vom 23.03.20

Die Auswirkungen der Coronakrise trifft auch die einheimischen Unternehmen hart, insbesondere Klein- und Mittelbetriebe. Die Stadt Mühldorf unterstützt einheimische Unternehmen mit der Gewährung von Anträgen auf Herabsetzung der Vorauszahlungen, zinslosen Stundung von Forderungen, indem dies schnell und unbürokratisch gewährt wird. Derzeit sind in der Stadt alle Mahn- und Vollstreckungsverfahren ausgesetzt. Die Kämmerei der Stadt Mühldorf ist unter der Nummer 08631/612-300 für Anfragen erreichbar.

Die Bayerische Staatsregierung hat mit einem umfangreichen Förderpaket der Wirtschaft reagiert. Informationen über die städtischen Hilfen und staatlichen Fördermöglichkeiten sowie Ansprechpartner auf der Homepage der Stadt unter www.muehldorf.de/Corona-Virus und unter Hilfe für heimische Wirtschaftunternehmen.

Pressemitteilung vom 20.03.20

Einsendeschluss bis 5. April – Einwurf im Rathaus-Briefkasten

Zum Thema „Frühling in Mühldorf“ veranstaltet die Kreisstadt Mühldorf a. Inn einen Malwettbewerb für Kinder. Egal ob Bleistiftzeichnung, Bunt- oder Filzstifte, Wachsmalkreiden oder Wasserfarben – der Fantasie sind keine Grenze gesetzt. Kinder malen bitte im Format A3 ein Bild, wie sie den Frühling in Mühldorf a. Inn erleben. Einsendeschluss ist der 5. April 2020 – der Einwurf im Rathaus-Briefkasten, Stadtplatz 21 (unter den Arkaden) ist möglich.
Zu gewinnen gibt es schöne Preise: neben einem Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro gibt es einen Plüschelefanten und Ein Elefantenbuch, als dritten Preis ein Mühldorf-Puzzle.

Pressemitteilung vom 19.03.20

Ab Freitag Einkaufsservice für Ältere und Kranke – Helfer können sich melden

Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner hat in der Stadtverwaltung eine Hilfsaktion ins Leben gerufen. Unter dem Motto „wir halten zusammen in Corona-Zeiten“ koordiniert die Kreisstadt Mühldorf a. Inn ab sofort Einkaufshilfen für Mitbürger, die derzeit selbst das Haus nicht verlassen können.
Das Hilfstelefon hat die Nummer 612 612. Wer Hilfe beim Einkaufen oder für dringende Besorgungen braucht und wer bereit ist, Hilfe zu leisten, soll sich unter dieser Nummer melden. Helfer werden dringend gesucht!
Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr können Mitbürger anrufen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisstadt kümmern sich darum, dass Helfer und Hilfsbedürftige zusammen finden.
„In solchen Krisenzeiten wollen wir fest zusammen stehen“, betont Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner. „Wir hoffen, dass wir damit schnell und unbürokratisch denjenigen helfen können, die derzeit die Hilfe am dringendsten benötigen.“
Weitere Infos unter www.muehldorf.de, Button Corona-Virus und auf der Facebook-Seite „Stadtverwaltung Mühldorf.“

Pressemitteilung vom 19.03.20

COVID-19 - Coronavirus - Information an Bestatter - Stand: 18.03.2020, 08.00 Uhr

Zum aktuellen Zeitpunkt besteht in Bayern bereits eine große Anzahl an Empfehlungen und Handlungsanweisungen, die genauestens beachtet werden müssen, das teilt die Kreisstadt Mühldorf a. Inn mit. Zusätzlich werden folgende Regelungen für die städtischen Friedhöfe getroffen:

1. Öffnungszeiten des Friedhofes und Aufbahrung in Leichenboxen:
derzeit keine Einschränkung.

2. Sofortmaßnahmen:
Reduzierung der Bestuhlung der Aussegnungshalle am Friedhof Nord auf max. 20 Stühle, Abstand 1,5 m (analog Regelung Gastronomie, Ministerpräsident Söder Pressekonferenz 16.03.2020, 10.00 Uhr), es werden keine Stehplätze zur Verfügung gestellt.

3. Verabschiedungen
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater Personenkreis, möglichst klein gehalten;
Wir empfehlen dringend, keine Information in Todesanzeigen zur Trauerfeier zu veröffentlichen, max. 20 Personen zugelassen.

4. Beerdigung
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater Personenkreis,
möglichst klein gehalten;
Wir empfehlen dringend, keine Information in Todesanzeigen zur Trauerfeier zu veröffentlichen, max. 20 Personen zugelassen.

5. Urnenbeisetzungen (nur in Ausnahmefällen)
Verzicht auf Öffentlichkeit, nur privater, sehr klein gehaltener Personenkreis;
Wir empfehlen dringend keine Information in Todesanzeige zur Trauerfeier zu veröffentlichen, wenn möglich keine Trauerfeier in der Aussegnungshalle. Max. 20 Personen zugelassen.

6. Älteren und kranken Personen wird nahegelegt, vorerst nicht mehr an Beerdigungen teilzunehmen.

7. Es wird empfohlen, eine Liste der anwesenden Personen zu führen.

Diese Regelungen gelten, vorbehaltlich neuerer Informationen, ab Mittwoch, 18.03.2020, bis vorerst Dienstag, 31.03.2020. Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn gibt ausdrücklich zu bedenken, dass sich diese Anordnungen jederzeit verändern können.

Pressemitteilung vom 18.03.20

Die Stichwahl um das Bürgermeisteramt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn zwischen der amtierenden Ersten Bürgermeisterin Marianne Zollner (SPD) und Michael Hetzl (Freie Wähler/UM) am Sonntag, 29. März 2020, findet ausschließlich per Briefwahl statt.
Alle Wahlberechtigten erhalten Anfang nächster Woche die Briefwahlunterlagen zugesandt. Sie können nicht im Rathaus abgeholt werden. Die Unterlagen bitte ausfüllen und in einen Briefkasten der Deutschen Post (Posteingang bis Samstag, 28. März 2020) oder in den städtischen Briefkasten beim Haupteingang Rathaus, Stadtplatz 21 (unter den Arkaden), am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr einwerfen.
Das Ergebnis finden Sie am Wahlabend unter www.muehldorf.de, Button Kommunalwahl 2020.

Pressemitteilung vom 18.03.20

Aufgrund des bayernweit ausgerufenen Katastrophenfalls wird der Dienstbetrieb in der Stadtverwaltung im Rathaus am Stadtplatz 21, Stadtplatz 3, in der Huterergasse 2 und der Weißgerberstraße 2 in Mühldorf eingeschränkt. Ab Mittwoch, 18. März 2020, sind vorerst bis Montag, 30. März 2020, nur noch vorab telefonisch vereinbarte Termine möglich.
Zudem gibt es Zutrittsbeschränkungen im Rathaus. Alle Haupt- und Nebeneingänge bleiben verschlossen. Alle dringend erforderlichen persönlichen Termine im Rathaus sind ausschließlich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn bittet darum, nicht zwingend erforderliche, persönliche Behördengänge nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger, bereits vereinbarte Termine nur wahrzunehmen, wenn sie sich gesund fühlen und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet gemäß dem Robert-Koch-Institut aufgehalten haben.
Alle Ansprechpartner finden Sie unter www.muehldorf.de
Die wichtigsten Telefonnummern im Überblick:
Rechtsamt
Telefon 08631 612 104
Organisation/Personal
Telefon 08631 612 211 und -212
Kinderbetreuung/Schulen
Telefon 08631/612 217 und -219
Ordnungsamt
Telefon 08631 612 401
Standesamt
Telefon 08631 612 405
Einwohnermeldeamt
Telefon 08631 612 410
Soziales/Renten/Gewerbe
Telefon 08631 612 416
Wahlamt
Telefon 08631 612 412
Kasse
Telefon 08631/ 612 310
Kämmerei
Telefon 08631/612 300
Bauamt
Telefon 08631/612 501
Kulturbüro/Touristinfo
Telefon 08631/612 612
Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für das Verständnis. Die Maßnahmen dienen zum Schutz der Bevölkerung und unserer Mitarbeiter. Dies ist erforderlich, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Pressemitteilung vom 17.03.20

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn gibt bekannt, dass folgende Maßnahmen getroffen werden, um die Verbreitung des Corona-Virus (Covid 19) zu verlangsamen:

• Die Grüngutsammelstelle in der Pregelstraße 2 ist ab Mittwoch, 18. März, bis voraussichtlich 31. März 2020 geschlossen.

• Das Kulturbüro/Touristinfo ist ebenfalls ab Mittwoch, 18. März, bis 19. April 2020 nicht geöffnet

• Bürgermeister-Stichwahl am 29.03.2020: Die Briefwahlunterlagen werden für alle Wahlberechtigten per Post verschickt. Die ausgefüllten Unterlagen können Sie über die Briefkasten der Deutschen Post oder über den Rathaus-Briefkasten zurückgeben.

• Wahlamt geschlossen: Die Unterlagen für Briefwahl für über 16.500 Wahlberechtigte in der Kreisstadt Mühldorf a. Inn in wenigen Tagen vorzubereiten, ist eine logistische Herausforderung. Deshalb haben das Wahlamt, das Einwohnermeldeamt sowie das Ordnungsamt am Donnerstag, 19. März ganztags geschlossen. Das Standesamt ist erreichbar. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen zuerst telefonisch an Herrn Manfred Bertl, Telefon 08631/612 405.

• Aufgrund staatlicher Anordnung sind alle Kinderspielplätze, Bolzplätze, der Skaterplatz sowie die städtischen Sportplätze geschlossen

• Der Wochen- und der Bauernmarkt finden weiterhin statt. Der städtische Bauhof stellt ein Handwaschbecken für Fieranten und Besucher auf.

• Die öffentliche Stadtratssitzung am Donnerstag, 26. März, wird – so der derzeitige Stand – im Stadtsaal durchgeführt, hier steht ausreichend Platz zur Verfügung, damit die Stadtratsmitglieder in den empfohlenen Abständen einen Sitzplatz finden. Ebenso wird mit den Ausschusssitzungen verfahren.

Pressemitteilung vom 17.03.20

Kreisstadt Mühldorf a. Inn bittet um Beachtung

Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner hat aufgrund der aktuellen Situation – Corona-Virus - zum Schutz der Bevölkerung und der städtischen Mitarbeiter mit der Stadtverwaltung folgende Maßnahmen erarbeitet. Die Bevölkerung wird dringend gebeten, folgende Hinweise zu beachten:

• Persönliche Behördengänge, die nicht zwingend notwendig sind, bitte auf einen späteren Zeitpunkt verschieben
• Bereits vereinbarte Termine bitte nochmals vorab telefonisch abklären, ob diese wirklich stattfinden müssen
• Bevorzugt auf telefonische Beratungsmöglichkeiten zurückgreifen
• Das städtische Archiv ist bis auf weiteres geschlossen
• Öffentliche Stadtführungen finden bis auf weiteres nicht statt. Auch die Öffnung des Nagelschmiedturmes für Besucher ist bis auf weiteres ausgesetzt
• Die städtischen Turnhallen sowie die Außensportanlage Mittelschule stehen ab sofort auch für Vereine nicht mehr zur Verfügung
• Rentenberatung bitte telefonisch durchführen

Die Ansprechpartner finden Sie unter www.muehldorf.de/16-Ansprechpartner.html.

Es geht derzeit darum, die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) zu stoppen. Aktuell sind bereits alle Veranstaltungen abgesagt. Haberkasten und Stadtsaal, städtische Musikschule, Stadtbücherei, Jugendgästehaus und Jugendzentrum sowie auf staatliche Anordnung alle Schulen und städtischen Kindertageseinrichtungen sind geschlossen.

Bitte helfen Sie alle mit, gemeinsam einen wirksamen Infektionsschutz aufrechtzuerhalten und dadurch die Ausbreitung der Corona-Infektionen zu vermeiden.

Marianne Zollner
Erste Bürgermeisterin

Pressemitteilung vom 16.03.20

Als Vorsichtsmaßnahme in Sachen Corona-Virus: Die Stadtbücherei sowie das Jugendgästehaus sind ab sofort bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen.

Pressemitteilung vom 14.03.20

Haberkasten bleibt geschlossen

Die geplante Wahlinfo-Veranstaltung am Sonntag, 15. März, im Haberkasten fällt aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus aus.

Pressemitteilung vom 13.03.20

Ab Montag gilt ministeriale Anordnung der Bayerischen Staatsregierung

Entsprechend der am Freitagvormittag von der Bayerischen Staatsregierung verkündeten ministerialen Anordnung bleiben die Schulen (Grundschule Mühldorf-Altmühldorf, Grundschule Mößling und Mittelschule Mühldorf) und Kindertagesstätten in Trägerschaft der Kreisstadt Mühldorf a. Inn bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen.

In den städtischen Kindertagesstätten werden entsprechend der ministerialen Anordnung Notgruppen zur Betreuung eingerichtet. Die Inanspruchnahme dieser Notbetreuung bezieht sich nur auf Kinder, bei denen die einzig verfügbare Betreuungsperson, zum Beispiel in der Medizin, Pflege, Polizei oder Berufsfeuerwehr (in einem sogenannten systemkritischen Beruf) tätig ist. Soweit ein Elternteil nicht in diesen Berufsgruppen tätig ist, ist die Betreuung über diesen abzudecken.

Die Schulbetreuung bitten wir an den entsprechenden Schulen anzufragen. Die dortige Notfallbetreuung bezieht sich ebenso auf die vorgenannten Berufsgruppen und beschränkt sich auf die Klassenstufen 1 bis 6.

Die städtische Osterferien-Betreuung an der Grundschule Mühldorf vom 06. April 2020 bis 10. April 2020 muss ebenfalls entfallen.

Ebenso bleiben ab kommenden Montag die städt. Musikschule und das städt. Jugendzentrum bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen.

Wir appellieren an die Eltern, eine Notbetreuung nur im Ausnahmefall in Anspruch zu nehmen und bitten um Ihr Verständnis.

Pressemitteilung vom 13.03.20

Neueröffnung im ehemaligen K&L-Ruppert-Gebäude


Michael und Petra Hell freuen sich mit Erster Bürgermeisterin Marianne Zollner über das neue Einkaufserlebnis am Stadtplatz.

Ein Glückstag für die Kreisstadt Mühldorf a. Inn: Am Stadtplatz 37, im ehemaligen Gebäude der Firma K&L Ruppert, eröffnete das Modehaus Hell eine moderne Filiale. Auf drei Etagen können Kunden in entspannter Atmosphäre Damen- und Herrenmode einkaufen. Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner gratulierte Petra und Michael Hell zu dem gelungenen Umbau und freute sich, dass im reichhaltigen Angebot für jeden Geschmack etwas dabei sei: „Dieses neue Modehaus bietet hervorragende und qualitativ hochwertige Mode. Ein Grund mehr, vor Ort und nicht online einzukaufen!“

Pressemitteilung vom 12.03.20

Zwei Photovoltaikanlagen liefern ca 60.000 Kilowattstunden Strom


Auf unserem Bild: Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner und Stadtwerke-Geschäftsführer Alfred Lehmann machen sich ein Bild von den beiden Photovoltaikanlagen.

Als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz wurden auf dem Dach des Kindergartens an der Ahamer Straße zwei Photovoltaik-Anlagen mit je 24,32 kWp errichtet. Die Anlagen gingen im Januar 2020 ans Netz. Abhängig von der Witterung werden hier insgesamt ca. 50.000 kWh – 60.000 kWh Strom erzeugt. Die erzeugte Energie wird zu ca. 90 % vor Ort verbraucht. Erstellt wurden die Anlagen durch die Stadtwerke Mühldorf a. Inn, die Kosten betrugen ca. 50.000 Euro.

Pressemitteilung vom 12.03.20

Die Veranstaltungen in Haberkasten, Stadtsaal und der Stadtbücherei, der Mittefastenmarkt und der verkaufsoffene Sonntag am 29. März finden nicht statt. Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn folgt damit auch den Empfehlungen des Landratsamtes. Ab sofort finden vorsorglich keine Veranstaltungen mehr im Haberkasten und im Stadtsaal bis zum Ende der Osterferien, Sonntag, 19. April 2020, statt. Erste davon betroffene Veranstaltung ist „Die Tanzgeiger - Alpenländisches Singen und Musizieren“, die für Freitag, den 13. März, im Haberkasten geplant war.

Der Freistaat Bayern hat am Dienstag, 10. März, als erstes Bundesland Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern per Allgemeinverfügung bis 19. April 2020 untersagt, um eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Zudem empfiehlt die Staatsregierung für Veranstaltungen mit 500 bis 1.000 Personen die Absage. Die Kreisstadt ist daher als Untere Sicherheitsbehörde gemeinsam mit dem Landratsamt Mühldorf a. Inn als Kreisverwaltungsbehörde gefordert, für Veranstaltungen Risikobewertungen vorzunehmen. Auf Empfehlung des Gesundheitsamtes werden auch Veranstaltungen mit weniger als 500 Teilnehmern abgesagt.
Bezüglich der Veranstaltungen von Günther Grünwald am 18.03. sowie „Petzenhauser & Wählt-Montag Ruhetag“ am 04. April werden derzeit mit den Veranstaltern Ausweichtermine abgestimmt – die Eintrittskarten sollen dabei ihre Gültigkeit behalten.

Pressemitteilung vom 12.03.20

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn hat den für Dienstag, 24. März 2020, geplanten traditionellen Mittefastenmarkt abgesagt. Aufgrund der durch die Bayerische Staatsregierung angekündigten weitreichenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus war dieser Schritt erforderlich.

Pressemitteilung vom 11.03.20

Am Montag, den 16., und Dienstag, den 17. März, hat das Einwohnermeldeamt aufgrund der Nacharbeiten zur Kommunalwahl geschlossen.

Pressemitteilung vom 11.03.20