Direkt zum Inhalt

 

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Wegen der stabilen Inzidenzlage kann die Stadtbücherei im Kornkasten ab Dienstag, 7. Dezember, wieder öffnen. Allerdings sind die allgemeinen Zutrittsregeln verschärft worden.
Nach den neuen Infektionsschutzregelungen dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene die Stadtbücherei besuchen. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren und 3 Monaten brauchen ebenfalls einen Impf- bzw. Genesenen-Nachweis. Kinder unter diesem Alter benötigen keinen Nachweis, die Kontrolle erfolgt durch einen externen Dienstleister. Es gilt weiterhin die FFP2-Maskenpflicht.
Der kostenlose Abholservice wird eingestellt. Bereits reservierte und bereitgestellte Medien können bis zum verabredeten Termin in der Bücherei abgeholt werden.
Vorbestellte Medien werden ab sofort kostenpflichtig bereitgestellt, ebenso reservierte Medien.
Das Stadtarchiv im Rathaus bleibt weiter geschlossen, telefonische Terminvereinbarungen unter Telefon 08631/612-224 sind aber möglich.

Pressemitteilung vom 06.12.21


1. Bürgermeister Michael Hetzl übergibt an Franz Schwarzenböck, 1. Vorsitzender der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altmühldorf, einen symbolischen Scheck über 500 Euro für die Pflege des Kriegerdenkmals.

Für die Pflege des Kriegerdenkmals am Altmühldorfer Friedhof überreichte 1. Bürgermeister Michael Hetzl vor kurzem Vorsitzendem Franz Schwarzenböck einen symbolischen Gutschein über 500 Euro. Dass die Pflege ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit sei, betonte Schwarzenböck und erzählte, dass vor dem Volkstrauertag vier Vereinsmitglieder dreieinhalb Stunden gemeinsam am Kriegerdenkmal gearbeitet hätten und bedankte sich für den Zuschuss der Stadt für eine neue Bepflanzung, die im kommenden Frühjahr anstehe. Der Rathaus-Chef lobte das ehrenamtliche Engagement der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altmühldorf und sagte: „Das Kriegerdenkmal schaut wirklich sehr gepflegt aus, vielen Dank!“

Pressemitteilung vom 02.12.21

Städtische Grundstücke im neuen Baugebiet „Am Kirchenfeld“ werden nach Punktesystem vergeben


Im neuen Baugebiet „Am Kirchenfeld“ an der Harthauser Straße werden über das Mühldorfer Baulandmodell Baugrundstücke vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2022.

Vor kurzem hat der Mühldorfer Stadtrat die Richtlinien für das Mühldorfer Baulandmodell beschlossen. Interessierte Familien können sich um städtische Baugrundstücke im Baugebiet „Am Kirchenfeld“ an der Harthauser Straße bewerben – ein Punktesystem liegt dem Vergabeverfahren zugrunde.
„Wir haben da etwas ganz Besonderes geschaffen“, betont 1. Bürgermeister Michael Hetzl. „Ich freue mich sehr, dass wir jungen einheimischen Familien damit die Möglichkeit geben, Bauland zu vergünstigten Preisen zu erwerben.“ Hierzu wurden Richtlinien erstellt, die die Bewerber erfüllen müssen – alles aufgeschlüsselt nach einem Punktesystem, das soziale Kriterien wie Kinder oder pflegebedürftige Personen im eigenen Haushalt genauso berücksichtigt wie ehrenamtliches Engagement oder Vermögens- bzw. Einkommensobergrenzen. „Der Traum vom Eigenheim soll in Mühldorf für junge Familien weiter möglich sein, dafür setze ich mich persönlich ein“, betont der Rathaus-Chef.
Die Frist für die Bewerbung um Grundstücke läuft noch bis 15. Januar 2022. Alle Infos rund um die Richtlinien, Auswahlkriterien und die Anmeldung zum Programm „Baupilot“ findet man unter www.muehldorf.de/176-Immobilien.html. Infos hierzu erteilt auch Paul Auer, Liegenschaftsverwaltung, Telefon 08631/612 510, Email: paul.auer@muehldorf.de.

Pressemitteilung vom 02.12.21

Das Jugendzentrum Mühldorf bietet in der Adventszeit wieder die beliebte kostenlose „to go“-Tüten-Aktion an:
Am Samstag, 4.12., kann eine Nikolaustüte, am Samstag, 11.12., eine Adventstüte sowie am Samstag, 18.12., eine Ferientüte abgeholt werden. In der jeweiligen Tüte ist das benötigte Material eingepackt. Die „to go“-Tüten mit vielen Überraschungen können am jeweiligen Ausgabetag zwischen 13:00 und 19:00 Uhr am Haupteingang des Jugendzentrum Mühldorf, Mühlenstraße 24, kontaktlos abgeholt werden.
Für das Anleitungsvideo den QR-Code mit dem Handy von der Basteltüte einscannen, dann öffnet sich ein Video in Instagram/Youtube/Facebook und los geht´s. Dieses Angebot ist geeignet für Kinder und Jugendliche vom Grundschulalter bis 17 Jahre.

Pressemitteilung vom 30.11.21

Symbolischer Scheck für „Kinder machen Musik für Kinder“ – Spende für kranke Kinder


1. Bürgermeister Michael Hetzl übergibt einen symbolischen Scheck an Nadine Keitzl für die Aktion „Kinder machen Musik für Kinder“, die der Tagesklinik sowie der Kinderstation des Innklinikums in Altötting zu Gute kommen.

Mühldorf a. Inn. Seit 2018 organisiert Nadine Keitzl, 2. Vorsitzende der Stadt- und Jugendkapelle Mühldorf, unter dem Motto „Kinder machen Musik für Kinder“ ein Konzert von und für Kinder. Coronabedingt muss die beliebte Veranstaltung heuer schon zum zweiten Mal ausfallen. Dennoch sammelt Nadine Keitzl Spenden, um das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Innklinikums in Altötting zu unterstützen. 1. Bürgermeister Michael Hetzl übergab ihr vor kurzem einen symbolischen Spendenscheck und dankte für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle kranker Kinder.
„Meine Hochachtung und herzlichen Dank für Ihr Engagement“ – so würdigte der Rathaus-Chef die unermüdliche Arbeit von Nadine Keitzl. Insgesamt kamen in den vergangenen fünf Jahren gut 6.500 Euro an Spenden zusammen. „Leider können wir heuer unser fünfjähriges Jubiläum nicht begehen,“ so Keitzl. Das Konzert, in den letzten Jahren in der Piuskirche, war immer ein großer Erfolg, neben dem Kinderchor St. Pius, der Flötengruppe sowie den jungen Musikanten der Stadt- und Jugendkapelle Mühldorf gehören auch einige Solisten mit zum Stamm-Ensemble. Insgesamt seien an den Konzerten etwa 70 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren beteiligt. Keitzl schwärmt von der einmaligen Atmosphäre bei den Auftritten, die Musik für alle Geschmacksrichtungen bieten und nicht nur Kinderaugen strahlen lassen. 1. Bürgermeister Michael Hetzl ließ es sich nicht nehmen, im Namen der Kreisstadt Mühldorf a. Inn die Spendenaktion mit 300 Euro zu unterstützen.

Pressemitteilung vom 26.11.21

Ab Montag im Rathaus

Aufgrund der Neuregelungen zum Infektionsschutz sind ab Montag, 29. November, das Rathaus einschließlich seiner Nebengebäude, mit Ausnahme der Abteilung 6 – Kulturamt -und sämtliche städtischen Einrichtungen für den Besucherverkehr geschlossen (Ausnahme Kindertagesstätten Bring- u. Holzeiten).
Es sind jedoch Terminvereinbarungen möglich. Die Kontaktdaten der Ansprechpartner sind unter www.muehldorf.de/16-Ansprechpartner.html zu finden, oder können telefonisch unter 08631/612-0 erfragt werden. Das Kulturamt ist vormittags von 8:00 bis 12:00 Uhr sowie am Donnerstagnachmittag von 13:00 bis 18:00 Uhr weiterhin geöffnet. Für den Zutritt der Besucher gilt die 3G-Regel (vollständig geimpft, genesen oder getestet) sowie FFP2-Maskenpflicht. Diese Regelung gilt vorerst bis zum Jahresende. Um Verständnis wird gebeten.

Pressemitteilung vom 25.11.21

Jetzt wird´s im Mühldorfer Rathaus richtig weihnachtlich: Hausmeister Hermann Fuchsgruber und Auszubildende Emmely Kunz schmücken den schönen großen Christbaum im Flez des Mühldorfer Rathauses – traditionell mit roten Kugeln. Apropos: die neuen Mühldorfer Weihnachtskugeln in rot kann man ab sofort im Kulturamt/Touristinfo zu erwerben.

Pressemitteilung vom 25.11.21

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn beteiligt sich mit dem Landkreis Mühldorf sowie zahlreichen Nachbargemeinden an der neuen App „Bayernfunk“. Hintergrund ist die gezielte Digitalisierung im ländlichen Raum. Die App wurde gemeinsam von Frauenhofer IESE und der Versicherungskammer Bayern entwickelt, das Landratsamt Mühldorf a. Inn übernimmt die Koordination vor Ort. Jede Stadt und jede Gemeinde kann mit dieser neuen App direkt mit ihren Bürgern relevante Informationen austauschen und ein kommunales Unterstützungsnetzwerk aufbauen. Unter Federführung der bayerischen Versicherungskammer wurden Reporter geschult, die für ihre Institution die Nachrichten in die App Bayernfunk einstellen, sodass die Nutzer der App wichtige Infos direkt aufs Handy bekommen.
Zudem können aber auch die Bürger untereinander „funken“: Neben den „News“ aus der jeweiligen Gemeinde gibt es eine „Suche“- bzw. „Biete“-Funktion, einen Veranstaltungskalender sowie einen „Ratsch“. Auch können sich Vereine oder sonstige Gruppierungen in „Gruppen“ virtuell treffen und Infos austauschen.
Alle Infos zur kostenlosen App auch unter www.bayern.digitale-doerfer.de. Wer kein Smartphone hat, kann sich auch über diese Website - die „Bayernnews“ - informieren.

Pressemitteilung vom 24.11.21

Aktion „Wir pflanzen einen Baum“ in der Kreisstadt Mühldorf a. Inn

Mühldorf a. Inn. Im Rahmen der Aktion „Wir pflanzen einen Baum“ der Öko-Modellregion Mühldorfer Land wurde an der Konrad-Adenauer-Straße gegenüber der städtischen Musikschule eine Winterlinde gepflanzt.
Gemeinsam mit 2. Bürgermeisterin Ilse Preisinger-Sontag und 3. Bürgermeisterin Christa Schmidbauer pflanzte 1. Bürgermeister Michael Hetzl im Rahmen der Aktion „Wir pflanzen einen Baum“ der Öko-Modellregion Mühldorfer Land, unterstützt vom Landratsamt, eine Winterlinde auf der Freifläche gegenüber der städtischen Musikschule.
Der Rathaus-Chef betonte, dass die Stadt jedes Jahr sehr viele Bäume pflanze und sich auch sehr intensiv um die aktuell 3.000 Bäume im Stadtgebiet kümmere. Diese Baumpflanzaktion mit den drei Bürgermeistern sei exemplarisch für die anderen Baumpflanzaktionen zu sehen, um die sich der Bauhof kümmert. Bei der Pflege der Bäume geht es neben Baumschnitt und Baumkontrolle auch um die richtige Bewässerung sowie in Einzelfällen um Aktionen mit Baumkletterern. Wichtige Infos zum Schutz der Bäume findet man unter www.muehldorf.de/308-Baumschutz.html

Pressemitteilung vom 24.11.21

In diesem Jahr gibt es schon das dritte Sammlerstück der Christbaumkugel aus Mühldorf a. Inn. Dieses Mal zeigt das Motiv die typischen Häuserfronten im Inn-Salzach Stil, die Kirchentürme der Nikolaus- und Frauenkirche sowie den Nagelschmiedturm mit seiner wehenden Fahne. Zudem erhältlich sind auch die silbernen Kugeln mit der Mühldorfer Skyline. Zu kaufen gibt es die Weihnachtsbegleiter zu 3,50€ bzw. 6,50€ in der Touristinfo/Kulturbüro. Weitere Infos unter 08631 612-612 oder tourismus@muehldorf.de

Pressemitteilung vom 24.11.21

Aufgrund der nunmehr getroffenen landesweiten Neuregelungen zum Infektionsschutz (15. BayIfSchMV) sind ab Mittwoch, 24. November, folgende Einrichtungen der Kreisstadt Mühldorf a. Inn geschlossen:

- Stadtbücherei (es wird ein Click-u. Collect-Service eingerichtet)
- Musikschule (digitale Unterrichtsangebote werden, soweit möglich, angeboten)
- Jugendzentrum M 24 (es erfolgen digitale Angebote über Social Media. Am 04.12./11.12./18.12.2021 erfolgt wieder eine Mitmachtüten-Aktion, diese können wieder in der Zeit von 13.00 bis 19.00 Uhr im Jugendzentrum M24 abgeholt werden)
- Stadtarchiv

Die Schließungen erfolgen bis auf Weiteres, längstens bis zum 15.12.2021.

Pressemitteilung vom 23.11.21

Karten für Haberkasten und Stadtsaal bleiben für Ersatztermine gültig

Aufgrund des heute im Landtag beschlossenen Lockdowns für Hochinzidenzgebiete müssen ab Mittwoch, 24. November 2021 bis vorerst 15. Dezember 2021 alle geplanten Veranstaltungen in Haberkasten und Stadtsaal verschoben werden.

Das Team des Kulturamtes der Kreisstadt Mühldorf a. Inn arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, Ersatztermine für alle betroffenen Veranstaltungen zu finden. Diese werden zeitnah auf der Homepage unter www.muehldorf.de/kultur, auf der Facebook-Seite „Mühldorferleben“, sowie in der örtlichen Presse bekannt geben.

Fest stehen bisher:
- Django Asül, 4.12.2021: verschoben auf 3.12.2022
- Kinderfestspiele „Englische Weihnacht“, 12.12.21: verschoben auf 11.12.2022
- Han’s Klaffl, 8.12.2021: verschoben auf 26.10.2022
- Han’s Klaff, 9.12.2021: verschoben auf 27.10.2022

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bis wenige Tage vor dem Ersatztermin bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Weitere Infos gibt es im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/ 612 612.

Pressemitteilung vom 23.11.21

Die Winterruhe der städtischen Grüngutsammelstelle in der Pregelstraße 2, 84453 Mühldorf a. Inn, startet am 01. Dezember und geht bis einschließlich 28. Februar 2022. Ab 1. März 2022 kann hier wieder Grüngut abgegeben werden.

Pressemitteilung vom 22.11.21

Am Montag, den 29.11.2021, findet eine Dienstbesprechung für die Standesämter im Landkreis Mühldorf a. Inn statt.
Da alle Standesamt-MitarbeiterInnen der Kreisstadt Mühldorf daran teilnehmen, bleibt das städtische Standesamt an diesem Tag geschlossen.

Pressemitteilung vom 22.11.21

Service für Dreijährige in der Stadtbücherei Mühldorf

Wie über 5.200 andere Bibliotheken beteiligt sich die Stadtbücherei Mühldorf am Leseförderungsprogramm „Lesestart 1 – 2 – 3“. Seit kurzem gibt es erstmalig die neuen Lesestart-Sets für Dreijährige in Bibliotheken. Das Set kann bei teilnehmenden Bibliotheken kostenlos vor Ort abgeholt werden.
Alle Sets enthalten ein altersgerechtes Bilderbuch und weiteres Informationsmaterial für Eltern, wie sie das Betrachten von Bilderbüchern, das Vorlesen, Spielen oder andere Aktionen in ihren Alltag einbauen können. So kann der Spracherwerb der Kinder gefördert werden. Zudem können sich Eltern laufend über neue Ideen sowie digitale Ausgaben der Lesestart-Bilderbücher auf der Website www.lesestart.de informieren.
Über die gesamte Programmlaufzeit von acht Jahren werden deutschlandweit 4,5 Mio. Lesestart-Sets an Familien mit Kindern im Alter von einem, zwei und drei Jahren ausgegeben. Damit können rund 60 Prozent der Eltern eines Jahrgangs erste Vorleseimpulse erhalten. Mit dem Programm der „Stiftung Lesen“ sollen Familien motiviert werden, Vorlesen und Erzählen in ihrem Familienalltag zu verankern.

Pressemitteilung vom 19.11.21

Stimmungsvolles Event zur Vorweihnachtszeit am Stadtplatz der Kreisstadt Mühldorf am Inn von 28. November bis 27. Dezember 2021

Mühldorfs Häuserfassaden werden in der Vorweihnachtszeit wieder in festlichem Glanz erstrahlen – ab dem 1. Advent am Sonntag, 28. November 2021, steht der Mühldorfer Stadtplatz wieder ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit beim „Mühldorfer Weihnachtszauber 2021“.

Wie schon im vergangenen Jahr lässt die Kreisstadt verschiedene Häuserfassaden am Stadtplatz bis einschließlich Montag, 27. Dezember, in bunten Farben erstrahlen. „Wir freuen uns sehr, dass wir trotz dieser herausfordernden Zeiten auch in diesem Jahr unseren Bürgerinnen und Bürgern etwas ganz Besonders bieten können“, freut sich Erster Bürgermeister Michael Hetzl, „deshalb wird der Weihnachtszauber heuer dank des großen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch an den Weihnachtsfeiertagen zu sehen sein.“

Der traditionelle Christkindlmarkt der Kreisstadt am ersten Adventswochenende musste aufgrund der Corona-Pandemie in Absprache mit dem Landratsamt Mühldorf a. Inn abgesagt werden. „Es ist uns gelungen gemeinsam mit der Aktions-gemeinschaft „Mühldorf vor Ort e.V.“ und Sponsoren aus den Reihen der Mühldorfer Wirtschaft und dem Kulturamt der Kreisstadt den Weihnachtszauber auch heuer wieder auf die Beine zu stellen“, sagt Kulturamtsleiter Walter Gruber.

Die Eröffnung des Mühldorfer Weihnachtszaubers findet am Sonntag, 28. November ab 17.30 Uhr am Stadtplatz statt. Geöffnet ist der Weihnachtszauber bis ein-schließlich 27. Dezember 2021 täglich von 17 bis 20 Uhr.

Pressemitteilung vom 19.11.21

Aufgrund von Corona konnte der Mühldorfer Faschingsverein Inntalia auch dieses Jahr wieder nur die beiden Prinzenpaare vorstellen. Gesundheit geht eben vor, so Inntalia Präsidentin Sandra Zellhuber. Doch wollte man ein Zeichen setzen, gute Laune verbreiten und den Fasching trotz Corona noch nicht ganz abschreiben
So begrüßte am 11.11 um 11.11 Uhr Erster Bürgermeister Michael Hetzl das große Prinzenpaar Angelika Krzempek vom Schloss der helfenden Engel und Thomas Knoblauch vom Reich der majestätischen Daten so wie das kleine Prinzenpaar Prinzessin Emma Schaffer vom Reich der klingenden Geigen und Prinz Marian Heymann von der Kindergarde.

Pressemitteilung vom 15.11.21


Erster Bürgermeister Michael Hetzl freut sich über die neuen Bänke zusammen mit Seniorenreferentin Claudia Hausberger, Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner und Bauhofleiter Wolfgang Huber.

Gerne hat Erster Bürgermeister Michael Hetzl den Vorschlag von Seniorenreferentin Claudia Hausberger aufgegriffen, Rastmöglichkeiten für ältere Menschen im nördlichen Bereich der Stadt zu schaffen. Mittlerweile wurden fünf Bänke in städtischen Anlagen installiert. Jetzt steht auch am Bahnhofsvorplatz eine Doppelbank.

Pressemitteilung vom 15.11.21

Bürgermeister beider Städte treffen Entscheidung gemeinsam

Auch in diesem Jahr wird es keine Christkindlmärkte in Mühldorf und Waldkraiburg geben. Diese Entscheidung trafen Erster Bürgermeister Michael Hetzl und Erster Bürgermeister Robert Pötzsch schweren Herzens auf Anraten des Landratsamtes Mühldorf gemeinsam. Bürgermeister Michael Hetzl betonte: „Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wenn es auch schwerfällt, unsere liebgewonnenen Christkindlmärkte abzusagen, ist es in Anbetracht der prekären Situation für das Gemeinwohl absolut erforderlich. Und da müssen wir am gleichen Strang ziehen.“ „Wir haben wirklich bis zum letzten Moment gehofft, dass wir nicht absagen müssen, denn die Christkindlmärkte sind immer ein Höhepunkt in der vorweihnachtlichen Zeit“, sagt Waldkraiburgs Bürgermeister Robert Pötzsch. Bis zum Schluss hat man in beiden Städten an coronakonformen Konzepten gearbeitet. Die Stadt Waldkraiburg plante den Christkindlmarkt nicht wie üblich am Sartrouville Platz, sondern am Haus der Kultur unter dem Motto „Advent in der Stadt“. Dort hätte man die Möglichkeit gehabt den Markt einzuzäunen und die Zugangskontrollen zu gewährleisten.

Auch deshalb fiel die Absage der beiden Christkindlmärkte in diesem Jahr umso schwerer. Nicht nur die steigenden Infektionszahlen und damit der gesundheitliche Aspekt haben bei der Entscheidung aller Verantwortlichen eine Rolle gespielt. „Wir haben auch eine Verantwortung gegenüber den Ausstellern, die die Buden auf dem Christkindlmarkt überwiegend ehrenamtlich betreiben, die sich einem nicht kalkulierbaren wirtschaftlichen Risiko aussetzen würden“, sagt Erster Bürgermeister Robert Pötzsch, dem Bürgermeister Michael Hetzl beipflichtet. Denn: Einige Austeller müssten jetzt schon ihre Waren in Auftrag geben. Das Risiko, dass bis Dezember Veranstaltungen aufgrund der Infektionslage komplett abgesagt werden müssen und sie damit auf ihren Bestellungen sitzen bleiben, ist zu groß. Hinzu kommt, dass viele Beschicker ihren Stand von sich aus storniert haben, da sie das Gesundheitsrisiko für ihre Mitarbeiter nicht eingehen möchten.

Dass viele Bürgerinnen und Bürger nun enttäuscht sein werden, können die Bürgermeister beider Städte nachvollziehen. „Wir sind natürlich auch enttäuscht. Aber die Gesundheit aller geht vor“.

Pressemitteilung vom 13.11.21

„Falling Rain“ am 27. November im Haberkasten

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Nick Woodland habe ein Angebot der Rolling Stones abgelehnt – ein Mythos. Aber die britisch-bayerische Blues-Legende, „der lässigste, beste und vielseitigste Rhythm’n’Blues-Gitarrist weit und breit“ (Süddeutsche Zeitung) ist auch ohne Stones auf jeden Fall hörenswert. Am Samstag, 27. November 2021 kommt er mit Band in den Mühldorfer Haberkasten.

Als ebenso versierter wie vielseitiger Musiker stand Nick Woodland zusammen mit Pop-Größen wie Boney M., Donna Summer, der Punkrock-Band „The Clash“ oder der Jazz-Ikone Herbie Mann im Studio und schrieb Musikgeschichte. In Deutschland kennt man ihn auch als kongenialen Bühnenpartner des bayerischen Musikers und Kabarettisten Georg Ringsgwandl sowie als Bandmitglied von Marius Müller-Westernhagen, mit dem er jahrelang durch die Stadien der Republik tourte.
Eben dieser Werdegang machte Nick Woodland zu der eigentümlich-aparten Mischung aus schwarzem britischen Humor und bayerischem Querkopf, die ihn heute auszeichnet. Optisch unverkennbar durch seine Markenzeichen, den schwarzen Zylinder und die schmale Nickelbrille, gehört er zu den wenigen Musikern, denen Kritiker genreübergreifend einen wirklich eigenen und unverwechselbaren Stil zugestehen.
Genau dieser authentische und originelle Stil spiegelt sich auch in der Besetzung von Nick Woodlands Band wider, mit der er seit fünf Jahren erfolgreich auf der Bühne steht: Bass spielt Tom Peschel, der mit seinen gefühlvollen Lines die lässige Grundlage für Woodlands Höhenflüge an der Gitarre legt. Für den Groove ist Manfred Mildenberger zuständig, der sein Drumset in einem Facettenreichtum zu bedienen weiß, der seinesgleichen sucht. Und schließlich ist da noch Woodlands alter Weggefährte: der in der Szene bestens bekannte Klaus Reichardt an den Keyboards und der Pedal Steel Guitar, die dem Sound der Band noch einmal eine ganz ureigene Note verleiht. Das musikalische Ergebnis dieser wohldurchdachten Mischung ist rau, erdig und abwechslungsreich: dreckiger Blues, temperamentvoller Country und virtuoser Folk, gewürzt mit Reggae- und Surf-Rock-Anleihen. Kurz: Ein Sound irgendwo zwischen Mississippi-Delta und Highway durchs Alpenvorland.

Ersatztermin für 28.11.2020. Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612, www.haberkasten.de und an allen München Ticket -Vorverkaufsstellen erhältlich.

Zutritt derzeit nur entsprechend der 2G-Regelung möglich (Geimpfte, Genesene) – bitte halten Sie Ihren Nachweis zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis beim Betreten des Haberkastens bereit.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.nickwoodland.de

Pressemitteilung vom 12.11.21