Direkt zum Inhalt

 

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Zwei Filmvorführungen am Donnerstag, 16. Februar

Am Donnerstag, 16. Februar, ist wieder Kinotag in der Stadtbücherei im Kornkasten. Los geht’s um 11 Uhr. Das Ü-60-Kino zeigt die klassische Verfilmung eines Romans von Thomas Mann. Der mehrfach ausgezeichnete Spielfilm bietet eine Riege der beliebtesten deutschen Schauspieler. Die Vorstellung dauert etwa 100 Minuten.

Am Nachmittag zeigt das Kinderkino im Kornkasten ab 15.30 Uhr die Realverfilmung eines Kinderbuchklassikers von Astrid Lindgren. Die Vorstellung dauert etwa 125 Minuten. Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben.

Für beide Filme ist der Eintritt frei!

Weitere Informationen gibt es vor Ort in der Bücherei an der Fragnergasse 5 oder im Internet unter www.stadtbuecherei-muehldorf.de. Dort kann auch der Newsletter der Bücherei abonniert werden.

Pressemitteilung vom 07.02.23

Online-Abstimmung im November und Dezember 2022

Im November und Dezember 2022 fanden die Elternbeiratswahlen in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen und im kooperativen Ganztag an den Grundschulen online mit folgendem Ergebnis statt:

Städt. Kindergarten 1 Innsbruckring
Elternbeirat: Jörg Kammermann (1. Vors.), Michaela Schützenhofer, Veronika Wanzinger, Andrea Goldbacher
Ersatzleute: Bernhard Suttner, Ludwig Gaßner, Georg Schneider, Marcus Englmaier

Städt. Kindergarten 2 Herzog-Friedrich-Straße
Elternbeirat: Romina Nikolaides (1. Vors.), Kerstin Jähnig, Marie Hase, Melanie Karosser
Ersatzleute: Regina Roth, Eva Meier, Marina Maier

Städt. Kindergarten 3 Harter Straße
Elternbeirat: Karin Hoffmann (1. Vors.), Lucia Biehl, Stephanie Loibl, Tim Birkl
Ersatzleute: Michaela Weindl, Veronika Moosner, Simone Kleinholzner, Caroline Szilagi

Städt. Kindergarten 4 Tachinger-See-Straße
Elternbeirat: Martin Oesau (1. Vors.), Christine Gruber, Mandy Weiße, Kerstin Neimcke
Ersatzleute: Isabelle Neutz, Tanja Kröninger

Städt. Kindergarten 5 Ahamer Straße
Elternbeirat: Christine Hofbauer (1. Vors.), Nadine Hutterer, Sabrina Bley, Stefanie Vierheilig
Ersatzleute: Juliane Hennig, Birgit Wünsch, Annemarie Glück, Christina Athanatos

Städt. Kinderkrippe 1 Königsseestraße
Elternbeirat: Janine Pabst (1. Vors.), Stefanie Beckmann, Teresa Zimmermann, Michaela Schmitz
Ersatzleute: Johanna Hoffmann, Yvonne Wendels

Städt. Kinderkrippe 2 Waidbruckstraße:
Elternbeirat: Heike Greisinger (1. Vors.), Kristina Moor, Stefan Girschele-Pauli, Kathrin Weiss
Ersatzleute: Maximilian Meger, Melanie Bachmeier, Arman Zjakic

Städt. Kinderkrippe 3 Harter Straße:
Elternbeirat: Katja Schmidt (1. Vors.), Marion Bauer, Juliane Freudenstein, Sonja Speckmaier
Ersatzleute: --

Städt. Kinderkrippe 4 Ahamer Straße:
Elternbeirat: Sophie Sontag-Lohmayer (1. Vors.), Stefanie Vierheilig, Lisa Sturm, Carina Wild
Ersatzleute: Claudia Oberberger, Angelika Fritz, Alexandra Luczay

Städt. Kinderkrippe 5 Harthauser Straße
Elternbeirat: Heidi Wicho (1. Vors.), Kerstin Tatai, Christina Oberloher, Nicole Peter, Wolfram Heinzmann
Ersatzleute: --

Kooperativer Ganztag an der Grundschule Mühldorf
Elternbeirat: Stephanie Mayer (1. Vors), Katharina Ebel, Alexander Röder

Kooperativer Ganztag an der Grundschule Altmühldorf
Elternbeirat: Nadine Mittermeier (1. Vors.), Alexandra Baumgartner

Kooperativer Ganztag an der Grundschule Mößling
Elternbeirat: Jennifer Dittrich (1. Vors.), Veronika Lägel, Gitte Kink, Martina Jungermann

Pressemitteilung vom 06.02.23


Verena Gremmer

Am 18.02.2023 (Faschingssamstag) ist es soweit! Innersoul kommt in den Haberkasten. Ecco DiLorenzo and his Innersoul sind Kult und seit über 25 Jahren die angesagteste Live-Soulband im süddeutschen Raum. Die 11-köpfige Kult-Formation besteht aus einer gut geölten Rhytmusgruppe “Innersoul”, drei stimmgewaltigen Background-Sängerinnen “The DiLorettes” und der druckvollen Bläsersection “Motor City Horns“. Mit viel Glanz & Glamour, ausgefeilten Choreografien und einem guten Schuß Humor wird jedes Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ihre Spezialität ist und bleibt der Soul der 60er bis 80er Jahre - von James Brown über Motown bis zu Earth, Wind and Fire. Zu alten Klassikern gesellen sich geschmeidige Eigenkompositionen die sich perfekt in die Innersoul-Show einfügen. Das Geheimrezept ist die originalgetreue Umsetzung des typischen Soulsounds, die perfekte Inszenierung einer Show, die sich an den “Soul Classics” orientiert: Mit ausgereiften Choreografien, stilvollen Outfits und dem absoluten Willen zur Ekstase. Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne hatten hunderte Fans und Supporter ihr erstes Album mit eigenem Material ermöglicht. Titel “Soultrain BaBaDee”. Im Oktober 2015 wurde die Show und das dazugehörige Soultrain-Video live präsentiert: im restlos ausverkauften Münchner “Theater im Schlachthof”. Wochen später stürmte es die iTunes-Charts der besten deutschen R&B-Alben.

Stilistisch geht der Bogen vom frühen R&B “My brand-new Gibson 335” – eine Hommage an den verstorbenen B.B.King bis zum symphonischen 70s-Soul “Right by your side”, von Extrem-Balladen bis hin zu Gospel und James Brown-inspiriertem harten Funk wie das sozialkritische “Dont blame it on the man, blame it on the system”. Der Titelsong “Soultrain Babadee” spielt an auf die TV-Sendung “Soul Train”, die in den USA von 1971-2009 wöchentlich und landesweit ausgestrahlt wurde. Alle namhaften Interpreten der Soulmusik stellten dort ihre Hits vor. In den Souldiscos stand der Begriff “Soultrain” für ein besonderes Tanz-Ritual: Alle Tänzerinnen und Tänzer bildeten in zwei Reihen eine Gasse. Das jeweilige Paar an der Spitze der Reihe lief durch den so entstandenen Laufsteg und zeigte dabei seine besten Moves. Für ihr offizielles Video castete “Innersoul” 30 außergewöhnliche Tänzer/innen und führte Münchens ersten “Soultrain” durch! Und damit endet auch traditionell jedes ihrer Konzerte.

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach Ticket, Reservix und München Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 02.02.23

Stadt plant Hundebestandsaufnahme in diesem Jahr

Gemäß der neuen Hundesteuersatzung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn vom 24. November 2022 wird die Hundesteuer für das Jahr 2023 am 1. März 2023 fällig. Es werden keine Hundesteuerbescheide versandt, falls keine Änderung eingetreten ist. Dadurch werden unnötige Verwaltungs- und Versandkosten vermieden.

Die Jahressteuer beträgt 50,00 € pro Hund, für jeden weiteren 80,00 € und für Kampfhunde 600,00 €. Zur Hälfte ermäßigt ist die Steuer für Hunde, die in Einöden gehalten werden sowie für Hunde von Forstbediensteten, Berufsjägern oder Inhabern eines Jagdscheins. Hundehalter, die einen „Hundeführerschein“ (Begleithundeprüfung) besitzen, zahlen für jeden Hund 10,00 € weniger an jährlicher Steuer.

Die Steuer ist bis zum 1. März 2023 an die Stadtkasse Mühldorf a. Inn zu überweisen. Bei bestehender Einzugsermächtigung wird der Betrag durch die Stadtkasse abgebucht.

Bisher nicht zur Hundesteuer herangezogene Hunde sind umgehend persönlich bei der Stadtverwaltung, Weißgerberstr. 3, Zimmer C 308 oder per E-Mail an franz.christoph@muehldorf.de anzumelden. Rückfragen beantwortet Franz Christoph unter Telefon 08631-612-316 oder per E-Mail.

Der Hundehalter muss sicherstellen, dass der Hund bei Verlassen der Wohnung oder des umfriedeten Grundbesitzes die Hundesteuermarke trägt. Die Steuermarke bleibt Eigentum der Kreisstadt Mühldorf a. Inn und ist mit der Abmeldung des Hundes zurückzugeben.

Bei der neuen Hundesteuersatzung vom 24. November 2022, die zum 1. Januar 2023 in Kraft getreten ist, gibt es einige Änderungen gegenüber der vorher geltenden Satzung. Von der Steuer befreit sind so genannte ASP-Kadaver-Suchhunde, die die vorgesehenen Prüfungen bestanden haben und für Katastrophenschutz und Rettungsdienst zur Verfügung stehen.

Hundehalter sind zudem verpflichtet, auf Anforderung der Kreisstadt Mühldorf a. Inn nach Aufnahme oder Abgabe eines Hundes den bisherigen oder zukünftigen Halter mit Namen und Anschrift mitzuteilen sowie tierbezogene Angaben zum Hund (Name, Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum, Aussehen) zu machen.

Eine verspätete oder unterlassene Anmeldung kann mit einem Bußgeld von mindestens 5,00 € bis höchstens 1.000 € geahndet werden. Erfolgt eine Abmeldung nicht oder verspätet, so behalten bis zu dem Tag des Bekanntwerdens ergangene und rechtskräftige Bescheide ihre Gültigkeit. Eine verspätete Abmeldung kann frühestens ab dem Jahr des Bekanntwerdens bei der Kreisstadt Mühldorf a. Inn berücksichtigt werden.

Aktuell sind in der Stadt 973 Hunde gemeldet. Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn plant im Jahr 2023 eine Hundebestandsaufnahme durchzuführen. Dabei werden die Haushalte aufgesucht und die Bewohner zu einer Hundehaltung befragt. Damit soll der gemeldete Hundebestand aktualisiert und für mehr Steuergerechtigkeit gesorgt werden, indem bisher nicht gemeldete steuerpflichtige Hunde zur Anmeldung kommen.

Pressemitteilung vom 31.01.23


Foto: Shytsee

Die Besichtigung des Nagelschmiedturmes ist am kommenden Samstag, 04.02.2023, in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr möglich.

Die Besucher erwartet im Inneren eine Turmuhrenausstellung mit Turmuhrenwerken aus verschiedenen Epochen, ein hölzernes Stadtmodell und nicht zu vergessen, ein atemberaubender Blick über die Innenstadt von der Plattform des Nagelschmiedturmes aus.


Weitere Infos im Kulturamt/ Touristinfo unter 08631 612-612 oder tourismus@muehldorf.de

Pressemitteilung vom 30.01.23

Neues monatliches Veranstaltungsformat: Premiere im Ökonomiestadl

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn ehrt ihre Jubilarinnen und Jubilare jetzt einmal monatlich bei einer gemeinsamen Feier. Erstmals fand diese Ehrung in neuem Format am heutigen Freitag im Ökonomiestadl an der Spitalgasse statt – angedockt an das Seniorenforum, das sich regelmäßig dort trifft.

Eingeladen werden zu den Veranstaltungen alle Bürgerinnen und Bürger, die 80, 85, 90, 95 oder 100 Jahre alt geworden sind oder den 50., 60. oder 65. Hochzeitstag gefeiert haben. Beim ersten Mal durfte Bürgermeister Michael Hetzl acht Bürgerinnen und Bürger begrüßen, die kürzlich einen hohen runden Geburtstag begehen konnten. Hinzu kamen vier Ehepaare, die seit 50 oder 60 Jahren verheiratet sind – insgesamt also 16 Jubilare.

Die ältesten anwesenden Jubilare waren Sigismund Krause und Helmut Spermann, die in diesem Monat 85 Jahre alt wurden. Auf 60 Jahre Eheglück können Herta und Adolf Kunzmann zurückblicken, die vor wenigen Tagen ihre Diamantene Hochzeit feierten.

„Es ist mir eine Ehre, Ihnen allen zu Ihren stolzen Jubiläen gratulieren zu dürfen“, beglückwünschte Bürgermeister Hetzl seine Gäste. „Das Schöne an unserem neuen Ehrungsformat ist das gemütliche Miteinander, die gemeinsame Feier im Rahmen des Seniorenforums. In der Vergangenheit gab es ein Gemeinschaftserlebnis dieser Art nicht.“ Zu den Gratulantinnen vor Ort zählten auch 2. Bürgermeisterin Ilse Preisinger-Sontag und Seniorenreferentin Claudia Hausberger.

Früher waren Hausbesuche bei runden Jubiläen üblich. In einer wachsenden Stadt mit inzwischen mehr als 22.000 Einwohnerinnen und Einwohnern lässt sich das organisatorisch nicht mehr bewältigen. Seit Beginn der Coronapandemie konnten Ehrungen ohnehin nur auf postalischem Weg stattfinden. „Es freut mich sehr, dass persönliche Gratulationen wieder möglich sind“, so der Bürgermeister.

Pressemitteilung vom 27.01.23


Veni Sellner

Innerhalb kürzester Zeit haben sich John Garner vom kleinen Akustikprojekt zu einer der überzeugendsten Livebands des Landes entwickelt. Songs zwischen herzzerreißenden Balladen und mitreißendem Folkpop, Hymnen, Lieblingslieder. Mit unbändiger Spielfreude und Live- Energie erzählen die Augsburger ehrliche, aus dem Leben gegriffene Geschichten, berühren, nehmen mit auf die Reise. Im Double Feature mit den Local Heroes „Johnny and the Yooahoos“, die das Publikum mit einem Mix aus Indiefolk, Americanapop, Retrobluegrass mitreißen, kommen sie am Samstag, 11. Februar 2023 in den Haberkasten.

John Garner existiert als Trio seit September 2016. Anfangs tourte Frontmann Stefan Krause alleine unter diesem Namen durch Deutschland. 2009 wurde er vom Deutschen Rock & Pop Verband zum „besten Rocksänger Deutschlands“ gekürt. Etwas später stieß Chris Sauer mit zweiter Gitarre und Mandoline dazu - die beiden finden ihren eigenen Sound und beginnen zusammen zu touren. Lisa Seifert ist mit ihrer unglaublichen Stimme, seit 2016 Teil dieses sympathischen Ensembles und verbessert nicht nur die Frauenquote, sondern ermöglicht seither den dreistimmigen Gesang, das Aushängeschild der Garners. Überraschend ist ihre Erfolgsgeschichte nicht und ebenso wenig, dass John Garner seit 2018 auch mit fünfköpfiger Besetzung auf den Bühnen Europas zu finden sind. Mit Kontrabass, Piano, E-Gitarre und Banjo schließt sich der Instrumentenkreis und bringt die Böden noch mal mehr zum Beben als zuvor! 3 Alben und 3 EPs hat die Band schon zu präsentieren. Sie standen gemeinsam mit Mighty Oaks, Greg Holden, Ryan Sheridan, Fiddlers Green und The O'Reillys and the Paddyhats auf der Bühne, und gewannen sogar die Pro7 Show „My Hit.Your Song.“ Über 350 Shows und insgesamt 27 Veröffentlichungen seit 2016, säumen den bisherigen Weg von John Garner. Doch ihre Reise hat erst begonnen.

Das Quartett um Johnny Schuhbeck, Bastian Schuhbeck, Bernie Huber und Jonas Kollenda beweist, dass Folk und Country mehr zu bieten hat als Cowboy-Kitsch und Flaggenpatriotismus. Halsbrecherisch und ohne Kompromisse oder auch zart und liebevoll flitzen und gleiten die Finger über Mandolinen-, Banjo-, Gitarren- und Kontrabasssaiten. Dazu gesellt sich ein Satzgesang, der seinesgleichen sucht: mal Liebe und Leben beklagend, mal zum Tode jauchzend und dann wieder das große Ganze besingend. Komplettiert wird die Chose durch einen Funken Retro-Flair, welcher in Form von stilechter Kleidung, historisch anmutenden Mikrofonen und einer Konzertmoderation der alten Schule zur Geltung kommt. Und mit dieser Mixtur reihen sie sich ein, zwischen Großstadtdunst und ländlicher Idylle, vielen Tönen und unabdingbarer Rawness, Vergangenheitsnostalgie und dem Blick nach vorne oder auch ins Jetzt. Und am allerliebsten tun sie das live.

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach Ticket, Reservix und München Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 27.01.23

Das deutsch-kubanische Trio, stellt am 10. Februar im Haberkasten sein neues Album „giulia“ vor. Ein inspirierendes Gefühl von „dolce vita“ und eine Hommage an das Lebensgefühl in Friuli Venezia durchzieht den Abend. Unverwechselbar ist der Stil, den die Band entwickelt hat und den sie selbst als „songjazz“ bezeichnen. In Kombination mit der stilistischen Bandbreite aus Jazz, Fusion, Folk, Pop und Worldmusic überzeugt dies nicht nur eingefleischte Jazzkenner, sondern auch jene, die mit Jazz bislang eher wenig anzufangen wussten.

Auf ihrem aktuellen Album „giulia“, das im Februar 2022 erschienen ist, beschwört das Jazztrio triosence die Schönheit des Lebens in elf farbenreichen Stücken, die vielfältiger, optimistischer und virtuoser kaum sein könnten. Ein inspirierendes Gefühl von „dolce vita“ durchzieht das Album, das das deutsch-kubanische Trio von Bernhard Schüler (Piano), Omar Rodriguez Calvo (Bass) und Tobias Schulte (Drums) in der malerischen italienischen Region Friuli Venezia im Juni 2021 aufgenommen hat. „giulia“ ist eine musikalische Befreiung nach der Zwangspause der letzten Monate, voller Zuversicht und Leichtigkeit. Das emphatische Gegenteil einer Zeit der Angst, Ungewissheit und Lethargie und zugleich eine Hommage an das Lebensgefühl dieser malerischen italienischen Region, die bis ins Jahr 2001 noch „Friuli Venezia Giulia“ hieß.

Die vertonten Gefühlsbilder von Mastermind Bernhard Schüler beschwören die glücklichen, unbeschwerten Momente des Lebens. „Das Ganze hat eine positive Aufbruchsstimmung, die nichts von der Tristesse des letzten Jahres widerspiegelt. Und das ist gut so.“, sagt Schüler. Dies schlägt sich auch in der Musik nieder: „giulia“ vereint diverse Jazz-Spielarten, Tempi und Stimmungen. Einige Stücke wirken nostalgisch und verträumt, andere hingegen haben etwas grenzenlos Optimistisches und manche erscheinen geradezu rockig. Sie überraschen auch mit Neu-Arrangements die Latin-Vibes, Percussions, Bossa Nova und Samba-Klänge vereinen. Ähnlich hält es Bernhard Schüler in Bezug auf seine beiden Tribut-Stücke: Das eine dem Pianisten Chick Corea (Armando´s Farewell), das andere seinem Idol Bill Evans gewidmet. Bei letzterem schimmert seine Bewunderung für den einflussreichen Modern Jazz-Pianisten in jeder Note durch: „Ich habe ihn studiert wie verrückt. Ich würde sagen, er hat den größten Einfluss auf mich.“ Darüber hinaus hat der legendäre italienische Jazz-Trompeter Paolo Fresu gleich an drei Stücken des neuen Albums mitgewirkt und diese entscheidend geprägt.

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach Ticket, Reservix und München Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 27.01.23

Gremium besteht künftig aus elf Mitgliedern – Konstituierende Sitzung am 14. Februar

Das Jugendparlament in Mühldorf a. Inn besteht künftig aus elf Mitgliedern. Diese sind:
• Christopher Kapser, Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration;
• Maximilian Kapser, Ausbildung zum Erzieher;
• Amelie Keitzl, Schülerin Ruperti-Gymnasium Mühldorf;
• Annemarie Kraft, Studentin Uni Potsdam, Studiengang Geoökologie;
• Nikolai Leunig, Studium der Zahnmedizin;
• Valentin Maier, Schüler Ruperti-Gymnasium Mühldorf;
• Paul Obermayer, Schüler Ruperti-Gymnasium Mühldorf;
• Linus Spörl, Student LMU München, Studiengang Philosophie;
• Luca Standl, Schüler Ruperti-Gymnasium Mühldorf;
• Aron Triller, Bundesfreiwilliger im Sozialpsychiatrischen Dienst Mühldorf;
• Hanna Wernlein, Schülerin Ruperti-Gymnasium Mühldorf

Die konstituierende Sitzung des Gremiums findet am Dienstag, 14. Februar 2023 um 16:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Pressemitteilung vom 26.01.23

Kostenloses Angebot für Erwachsene – Kommender Termin ist 26. Januar

Papier ist ein vielseitiger Stoff. Was sich alles daraus machen lässt, können bastelfreudige Erwachsene in der Stadtbücherei im Kornkasten erkunden. Ob aus neuen Bögen oder alten Zeitschriften: Unter der Anleitung von Sandra Birkner entstehen an der Fragnergasse 5 hübsche und dekorative Basteleien.

Das ersten Treffen im neuen Jahr findet am Donnerstag, 26. Januar, von 11:00 bis 12:30 Uhr statt. Als weitere Termine folgen der 23. Februar und der 30. März. Der Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 08631/612-283 wird gebeten.

Pressemitteilung vom 18.01.23

Die Mittagsverpflegung der Byodo Naturkost GmbH in den städtischen Kinderbetreuungs-einrichtungen entspricht den höchsten Qualitätsstandards. Zu Recht wird die Kreisstadt Mühldorf a. Inn mit ihrer Verpflegung der Kleinsten durch unseren Caterer als Vorreiter gesehen. Frische Speisen aus 100 Prozent biologischen und nach Möglichkeit regionalen Zutaten, kurze Lieferwege mit E-Mobilität und eine hervorragende Zusammenarbeit unterstreichen die hohe Qualität und Zufriedenheit.

Daten aus einer „kleinen Umfrage“, bei der nur zwei aktive Elternbeiratsvorsitzende von insgesamt zehn befragt wurden, erscheinen im Hinblick auf eine derartig geringe und selektierte Teilnehmerzahl keinesfalls repräsentativ. Zu diesen Elternbeiratsvorsitzenden gehören drei Kinder, von denen zwei Kinder an der Mittagsverpflegung teilnehmen. Hier wurden ausschließlich die zwei Elternbeiratsvorsitzenden stellvertretend für ihre zwei Kinder befragt. An der Verpflegung nehmen insgesamt 533 Kinder teil. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die Elternbeiratsvorsitzenden stellvertretend für die Elternschaft sprechen können, wenn sie ausschließlich über persönliche Erfahrungen berichten? Der Umfang des Artikels mit einer Seite erscheint auf dieser dünnen Grundlage ebenfalls als sehr zweifelhaft.

Die Stadtverwaltung Mühldorf a. Inn führt jährlich eine Befragung aller Eltern zur Mittagsverpflegung durch. Die hieraus ermittelten Daten sind repräsentativ und unterstreichen die allgemeine Zufriedenheit. Das Angebot, die in der kommenden Umfrage ermittelten Daten für die Berichterstattung zur Verfügung zu stellen, wurde von Seiten des Mühldorfer Anzeigers in der aktuellen Berichterstattung nicht berücksichtigt.

Die städtischen Einrichtungen geben täglich Rückmeldung zu Themen wie Portionsgrößen, Geschmack oder Speisekomponenten an den Caterer, der hier umgehend reagiert und bei Bedarf Speisenzusammenstellungen anpasst oder Gerichte vom Speiseplan nimmt. Überdies findet ein regelmäßiger Austausch zwischen Caterer, Einrichtungsleitungen und Stadtverwaltung statt.

Bei der Zubereitung der Kinderspeisen stellt sich das engagierte Byodo-Team täglich den strengsten Vorgaben und den höchsten Qualitätsstandards, um den Mühldorfer Kindern eine ausgewogene und nachhaltige Mittagsverpflegung zu bieten. Das sind zum einen 100 Prozent Bio-Qualität als Ausdruck höchster Lebensmittelgüte, zum anderen die DGE-Zertifizierung als Nachweis eines vollwertigen, zeitgemäßen und ganzheitlichen Ernährungskonzeptes.
Die Speisen werden nach dem Cook&Chill-Verfahren zubereitet. Dies hat nichts mit „aufgetauter Kost“ zu tun, wie im Artikel zu lesen. Das Catering-System der Kaltauslieferung und Regeneration der Speisen vor Ort wurde bewusst als hochwertigstes Verfahren gewählt und stellt ein zusätzliches Qualitäts-Plus dar. So werden die Speisen ohne Warmhaltezeiten, zum exakt gewünschten Zeitpunkt nährstoffreich und frisch auf den Tellern der Kinder angerichtet. Die Speisen werden weder tiefgefroren noch aufgetaut, dies entspräche dem Cook-and-Freeze-Verfahren. Das Cook-and-Chill-Verfahren ist im Übrigen auch schonender als die Anlieferung in Wärmeboxen mit hoher Standzeit.

Bei der zitierten Unzufriedenheit mit dem Service stellt sich die Frage, welcher Service gemeint ist? Das Essen wird vom Caterer geliefert und vom städtischen Personal an die Kinder ausgegeben. An die Stadtverwaltung sind die beiden zitierten Elternbeiratsvorsitzenden in den angesprochenen Punkten leider nicht herangetreten.
Der Vergleich zu den katholischen Einrichtungen hinkt, da hier weder Kinder noch Eltern zu Wort gekommen sind. Die Betonung des „regionalen Großhändlers“ wirft die Frage auf, ob es sich hier um einen Anbieter regionaler Waren handelt? Oder um einen Großhändler, der seinen Firmensitz einfach in der Region hat und seine Waren aus der ganzen Welt bezieht, zu möglichst günstigen Preisen?

Die verwendeten Bio-Lebensmittel bester Qualität in der Verpflegung der städtischen Einrichtungen werden von regionalen Bio-Erzeugern und regionalen Biogroßhändlern bezogen.

Löblich ist die Teilnahme der kirchlichen Einrichtungen am Küchencoaching, um das Angebot zu verbessern. Zu berücksichtigen ist dabei, dass die Byodo Naturkost GmbH bereits seit fünf Jahren im engen Austausch mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten steht und jährlich an deren Foren teilnimmt. Das Byodo-Team steht dem Amt als Vorreiter für gesunde, biologische Kinderverpflegung beratend zur Seite, um das vorhandene Wissen und die Erfahrung an eben solche, weniger erfahrene Catering-Betriebe weiterzugeben.

Die Stadtverwaltung Mühldorf a. Inn ist insgesamt sehr verwundert und bedauert eine derartig einseitige, negative Berichterstattung sehr, da sie nicht den tatsächlichen Gegebenheiten und den Rückmeldungen der Eltern und Kinder entspricht.
Bei einem derart wichtigen und sensiblen Thema setzen wir eine gewissenhafte journalistische Recherche und Interesse an den Gegebenheiten voraus. Beides vermissen wir hier, die Rufschädigung eines ortsansässigen, überregionalen Unternehmens können wir nicht nachvollziehen.

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn ist im Gegenteil stolz, dass ein in seinem Bereich Maßstäbe setzendes Unternehmen wie die Byodo Naturkost GmbH hier ansässig ist.

Pressemitteilung vom 13.01.23

Wenn Alfred Mittermeier loslegt, dann hageln die Pointen am 03. Februar auf das Haberkastenpublikum herunter. Dabei beherrscht der Kabarettist nicht nur Sprachwitz und satirische Wortklauberei, sondern ist auch ein hervorragender Geschichtenerzähler, der sich darauf versteht die Lachmuskeln zu strapazieren.

Es gibt keinen Ort, der die Menschheit so beschäftigt wie das Paradies. Wo liegt es? Wie sieht es dort aus? Wie komm ich da hin? Und was zieh ich dort an? Auskunftsfreudige Geistliche schwärmen in den höchsten Tönen, obwohl sie weniger wissen als ihre Schäfchen glauben. Auch Alfred Mittermeier weiß keinen Deut mehr. Aber falls es dieses Paradies wirklich gibt, dann will er da rein. Doch ganz so einfach ist das nicht! Das größte religiöse Wahlversprechen mit unbestimmbarer Wahrscheinlichkeit hat seine Tücken. „Nur wenn Du brav bist, kommst Du in den Himmel!“ wird einem bereits als Kind infiltriert. Es gibt einen Benimm-Katalog, an den man sich zu halten hat. Das Leben wird zu einer einzigen Aufnahmeprüfung, die es zu bestehen gilt.

Alfred Mittermeier begibt sich in „Paradies“ auf die Suche nach dem menschlichen Sehnsuchtsort. Dabei wandelt er auf einer verstopften Autobahn in Richtung Ende, bis sich eine Rettungsgasse bildet, an deren Ränder ihn die Gläubigen ungläubig anstarren. Ein bayerischer Kabarettist als Kamel, das mit überirdischen Pointen durch ein Nadelöhr ins Paradies marschiert. Im Vorbeigehen haucht er dem Türsteher noch ein gepflegtes Hosianna ins Ohr, so dass es das Himmelstor endgültig aus den Engeln hebt. Wer nach dem Tod noch was vom Leben haben will, der kommt um eine Eintrittskarte nicht herum. Lobet und preiset diesen Herrn!

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach Ticket, Reservix und München Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 13.01.23


Cecilia Díaz Betz

Das einzigartige Flamenco Quartett aus Barcelona ist bereits 2019 im Haberkasten aufgetreten, nun kommen sie am 02. Februar erneut nach Mühldorf. In ihrer Musik vermengt sich Flamenco mit lateinamerikanischen Elementen, Pop- und Folk-Klängen auf unnachahmbare Weise zu einem wohlklingenden Ganzen. Im November 2022 wurden sie für ihr neuestes Werk „Libres“ mit dem Latin Grammy Award für das Beste Flamenco Album ausgezeichnet.

Beim Flamenco spielen Frauen meist die Rolle der Tänzerinnen, den Ton geben sie eher selten an. Dabei kann Flamenco so weiblich sein. Las Migas sind der Beweis, dass beim Flamenco nicht nur der Tanz, sondern auch die Musik weiblich sein kann. Mit Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Carolina La Chispa setzt sich das Quartett ausschließlich aus Frauen zusammen. Das allein ist es aber nicht, was ihren Flamenco so frisch und avantgarde klingen lässt. Las Migas lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren, gehen aber über dessen Sprache hinaus. Die in Barcelona lebenden Musikerinnen aus Andalusien und Katalonien bringen zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón, außergewöhnliche Stimmen und ihre gesammelten Erfahrungen in die Musik ein. Marta, Roser und Alicia kommen vom Flamenco und der klassischen Gitarre, Bego von Fado, Jazz und Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft, die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern lassen, macht Las Migas so faszinierend und zu einem gern gesehenen Gast auf den renommiertesten Bühnen Spaniens sowie auf Festivals in ganz Europa.

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket, Reservix und Inn-Salzach Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 13.01.23

Die Kinderfestspiele beginnen im neuen Jahr mit Rossinis´ bekanntester und lustigster Oper für Kinder beim Familienkonzert mit der Philharmonie Salzburg am Sonntag, den 29. Januar, um 16 Uhr im Stadtsaal.

Die Handlung findet in der spanischen Stadt Sevilla am Ende des 18. Jahrhunderts statt, also vor mehr als 200 Jahren. Der frohsinnige Barbier Figaro hilft dem Grafen Almaviva die hübsche Rosina zu erobern. Aber das ist nicht so einfach. Denn Rosina, deren Eltern nicht mehr leben, wird von einem Ziehvater, dem alten Dr. Bartolo großgezogen. Der bewacht sie streng, denn er hat es auf Rosinas Geld abgesehen und will sie nur deswegen selber heiraten. Doch Figaro hat einige Ideen, wie er Graf Almavia zu seinem Glück verhelfen kann. Es folgen einige Verkleidungen, Verwechslungen und Liebesbriefen, bis es schließlich doch zum Happy End kommt.

Die Kinderfestspiele wurden 2007 von Dirigentin Elisabeth Fuchs ins Leben gerufen, sie sind für Kinder zwischen drei und zehn Jahren konzipiert und dauern jeweils 60 Minuten. Im Mittelpunkt stand von Anfang an die Überzeugung, Kindern einen möglichst frühen, altersgerechten Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen. Die Familienkonzerte der Kinderfestspiele verzaubern durch sorgfältig ausgewählte Mitwirkende, ein Symphonieorchester auf der Bühne, mitreißende Rahmenhandlungen und interaktive Elemente, die das Publikum ins Geschehen einbinden.

Katharina Gudmundsson ・ Rosina
Franz Supper ・ Graf Almaviva
Fernando Araujo ・ Figaro
Einar Gudmundsson ・ Dr. Bartolo
Elisabeth Fuchs ・ Dirigentin
Philharmonie Salzburg

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612, www.haberkasten.de und an allen München Ticket, Inn-Salzach Ticket und Reservix Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Infos unter www.kinderfestspiele.com

Pressemitteilung vom 13.01.23


Karim Khawatmi

Lars Redlich war letztes Mal im April 2021 im Mühldorfer Haberkasten, allerdings Corona bedingt nur im Livestream. Alle Beteiligten sind sehr froh, dass er sein Programm „Ein bisschen Lars muss sein“ am Donnerstagabend, 26. Januar wieder im Haberkasten, aber diesmal vor Publikum präsentieren kann. Live ist halt doch etwas ganz Anderes als Livestream!

Mit Lars Redlich wächst gerade einer der kommenden großen, vielseitigen Entertainer dieses Landes heran“ schreibt die Berliner Morgenpost über den sympathischen Allrounder und das zu Recht: Nachdem seine erste Soloshow „Lars But Not Least!“ deutschlandweit von Presse und Publikum gefeiert und mit diversen renommierten Preisen ausgezeichnet wurde, folgt nun der zweite Streich des Berliners Lars Redlich – quasi der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker, die Diva und textet Hits wie „Stairway to Heaven“ oder „Despacito“ brüllend komisch um.

Seine eigenen Songs zeugen von Phantasie und grandiosem Humor, wie etwa das Lied von „Eike der Eintagsfliege“, die sich nicht vermehren kann, weil One-Night-Stands auch im Tierreich einen schlechten Ruf haben.
Herrlich, wie sich der Musical-Star (Grease, The Rocky Horror Show, Disney in Concert u.v.m.) selber auf die Schippe nimmt, am Klavier zusammen mit dem Publikum ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert oder über die Notwendigkeit der fünf Klingen an seinem Rasierer sinniert.

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von Inn-Salzach Ticket, Reservix und München Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 13.01.23

Vorlese- und Malangebot für Grundschul- und Vorschulkinder

Die Mühldorfer Leseratzen suchen Verstärkung! Jeden Mittwoch um 16 Uhr finden in der Stadtbücherei an der Fragnergasse 5 rund 30-minütige Vorlesestunden für Grundschul- und Vorschulkinder statt. Ab April werden die Kinder außerdem im Anschluss malen und dabei die Geschichten nacherleben. Deshalb werden die Veranstaltungen dann insgesamt 45 Minuten dauern.

Hinzu kommen viermal im Jahr Treffen, um Termine und Buchtitel festzulegen und sich auszutauschen. Kommender Termin ist Mittwoch, 22. März, um 16:30 Uhr.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte in der Stadtbücherei bei Regina Kaiser oder Christiane Müller unter der Telefonnummer 08631 / 612 283.

Pressemitteilung vom 13.01.23

Erweiterung der Öffnungszeiten an Dienstagen

Die Stadtbücherei im Kornkasten hat seit dieser Woche ihre Öffnungszeiten erweitert. Auch an Dienstagen öffnet sie jetzt bereits um 9:30 Uhr.

Die Bücherei an der Fragnergasse 5 hat damit von Dienstag bis Samstag jeweils ab 09:30 Uhr auf. An Donnerstagen ist sie sogar bis 19 Uhr geöffnet. Dienstags, mittwochs und freitags schließt sie um 18 Uhr, samstags um 13 Uhr. An Sonntagen und Montagen bleibt die Bücherei geschlossen.

Pressemitteilung vom 11.01.23

Freier Eintritt zu Matinee und Kinderkino am Donnerstag, 19. Januar

Am Donnerstag, 19. Januar, ist der erste Kinotag im neuen Jahr in der Stadtbücherei im Kornkasten. In der Donnerstags-Matinee läuft ab 11.00 Uhr die Fortsetzung einer französischen Familienkomödie. Der Film dauert etwa 95 Minuten.

Am Nachmittag zeigt das Kinderkino im Kornkasten ab 15.30 Uhr einen Animationsfilm, in dem zwei Kinder wunderbare Ferien im Schnee erleben. Die Vorstellung dauert rund 70 Minuten. Der Film hat keine Altersbeschränkung und wird ab etwa vier Jahren empfohlen.

Für beide Filme ist der Eintritt frei!

Weitere Informationen gibt es vor Ort in der Bücherei an der Fragnergasse 5 oder im Internet unter www.stadtbuecherei-muehldorf.de. Dort kann auch der Newsletter der Bücherei abonniert werden.

Pressemitteilung vom 11.01.23


Martina Bogdahn

Ein Komödienspektakel mit 17 Rollen von und mit Constanze Lindner, Michael Altinger & Alexander Liegl, inszeniert von Gabi Rothmüller. Die Erschießung des Superstar-Räuberpärchens war damals nur inszeniert, 20 Jahre später leben sie mit neuer Identität in einem handelsüblichen Reiheneckhaus, doch hinter der langweiligen Fassade lauert das Unerwartete. - Erleben Sie am 20.01.2023 im Haberkasten eine ganz neue Sicht auf die Geschichte von Bonnie und Clyde.

Mit diesen beiden hätte wohl keiner mehr gerechnet und am allerwenigsten sie selbst. Bonnie und Clyde waren schon so tot, wie man töter nicht sein kann.
Doch da tut sich etwas auf. Das ganz große krumme Ding. Dieses Ding wollen sie drehen, um die eigene Legende noch einmal neu zu schreiben.

Ein wildes Roadmovie, voller Hindernisse und mieser Typen/innen:
Ein ölender Reverend, ein gefährlicher Untermieter, eine scharfe Nachbarin, verfressene Reporter, Doppelgänger vom Doppelgänger. Und das sind nicht die Schlimmsten.

Rasend, krachend und immer am Limit. Eine Dame und zwei Herren in 17 Rollen. Diese Boulevardkomödie ist der nackte Wahnsinn. Alle nehmen den Multi-Rollen-Stress gern in Kauf – rein, raus, hinter der Bühne umziehen und in die nächste Rolle schlüpfen, singen.

„Typen-Kabarett vom Schrillsten, eine Rolle vogelwilder als die andere, herrlich überzeichnet von diesem spielwütigen Trio mit dem Talent zur selbstverachtenden Ganzkörperkomik und dem unbedingten Willen zu dem etwas anderen Zugang…
Die Drei geben dem Affen so richtig Zucker, aber mit dem ganz großen Löffel.“ (Süddeutsche Zeitung)

Karten sind im Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 und online unter www.haberkasten.de sowie an allen Vorverkaufstellen von München Ticket, Reservix und Inn-Salzach Ticket erhältlich.

Pressemitteilung vom 09.01.23


Stephan Schulz

Begleiten Sie am 18. Januar den bekannten Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf einer imposanten Traumreise durchs südliche Afrika – eine 3D Live Reportage im Stadtsaal. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Die Reise beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro.

Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti.
Noch spannender sind die unbekannteren Seiten wie die bunten Unterwasserwelten des Tanganjika- und Malawisees oder die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run - dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents. Jedes Jahr im südafrikanischen Winter ziehen gigantische Sardinenschwärme an Südafrikas Ostküste entlang und locken mit Haien, Delfinen und Kaptölpeln eine riesige Armada von Räubern an. Das größte Zusammentreffen von Jägern und Gejagten auf unserem Planeten.
An den großartigsten Naturschauplätzen mit ihren ergreifenden Jagden, Dramen, Kämpfen aber auch romantischen und lustigen Aspekten begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen, die dort hinter den Kulissen agieren - als Löwenforscher, Haiflüsterer oder Betreiber einer Tierauffangstation. Oder den Naturvölkern, die versuchen ihren Lebensraum mit der Wildnis zu teilen. Eingehende Reportagen vermitteln tiefere Einblicke in die Konflikte und Probleme, die sich dahinter abspielen.
Stephan Schulz gelang es in diesem Projekt, die spannendsten Über- und Unterwasserwelten Afrikas zu filmen. Dies ist umso interessanter, weil damit auch die beiden größten Tiermigrationen der Welt unmittelbar verbunden sind. Kaum jemand hat Afrika bislang aus diesem Anspruch heraus dokumentiert.
Kommen Sie mit auf eine packend erzählte Reise voller Emotionen und präsentiert in brillanter 3D Projektion - ein plastisch-visuelles Erlebnis wie es live auf der Bühne einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Eintrittspreise: € 15,00 Abendkasse; € 13,00 Vorverkauf - jeweils inkl. 3D-Brille.
Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf beim Kulturamt der Stadt Mühldorf a. Inn, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612612, im Internet unter www.muehldorf.de und an allen München-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet um 19.00 Uhr. Veranstalter: Volkshochschule Mühldorf a. Inn in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Mühldorf a. Inn.

Pressemitteilung vom 09.01.23