Direkt zum Inhalt

 

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Mühldorfer Hilfsfonds unterstützt Lebensmittelausgabe


Über eine Spende über 1.000 Euro über den Mühldorfer Hilfsfonds kann sich Detlef Künzel (links) freuen, 1. Bürgermeister Michael Hetzl freut sich, die ehrenamtliche Arbeit unterstützen zu können. Foto: Stadtverwaltung

Einen symbolischen Scheck über 1.000 Euro überreichte 1. Bürgermeister Michael Hetzl kürzlich Detlef Künzel von der Tafel Mühldorf/Besser Leben e.V.. Über den Mühldorfer Hilfsfonds möchte die Kreisstadt Mühldorf a. Inn damit auch heuer wieder die Arbeit der Tafel unterstützen. Der Rathauschef dankte Detlef Künzel und dem Verein Besser Leben e.V., der die Lebensmittelausgabe organisiert, für das große ehrenamtliche Engagement.

Pressemitteilung vom 23.10.20

Um eine aktive Teilnahme der älteren Generationen am gesellschaftlichen, kulturellen sowie politischen Leben in der Kreisstadt Mühldorf zu fördern, fand eine Besprechung des 1. Bürgermeisters Michael Hetzl mit dem Leitungsteam des Seniorenforums statt. Bei diesem Termin waren auch Senioren- und Sozialreferentin Claudia Hausberger und Stadträtin Karin Zieglgänsberger, die für die UM-Fraktion bereits einen Antrag zur Gründung eines Seniorenrates gestellt hat, anwesend.
Der Rathauschef dankte den engagierten Damen der Seniorenvertretung – das Seniorenforum wurde Ende 2018 ins Leben gerufen. Die Teilnehmer verständigten sich dahingehend, dass nach der Überwindung der COVID-19-Pandemie eine Informationsveranstaltung über Wesen und Aufgaben eines Seniorenrates für alle interessierten Seniorinnen und Senioren stattfinden wird.
Interessierte, die sich im Seniorenforum ehrenamtlich engagieren möchten, wenden sich an die Seniorenreferentin der Stadt, Seniorenreferentin Claudia Hausberger Mobil: 0176/50035650, E-Mail: claudi.hausberger@gmx.de sowie Manuela Samide unter Telefon 0172 /8173777, Email: manuela.samide@t-online.de.

Pressemitteilung vom 22.10.20

Ab sofort kann man sich für die Nutzung der Onlineangebote der Stadtbücherei kontaktlos anmelden.
Wer noch keinen Büchereiausweis besitzt, wählt im Onlinekatalog https://webopac.winbiap.de/muehldorf/index.aspx unter „Leserkonto“ die entsprechende Funktion und füllt ein Formular aus. Sobald die Jahresgebühr überwiesen ist, wird der Ausweis freigeschaltet. Die Stadtbücherei teilt die notwendigen Informationen per Mail mit. Wer Medien aus der Bücherei ausleihen will, bekommt beim ersten Besuch gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises mit der aktuellen Adresse einen Büchereiausweis.

Pressemitteilung vom 22.10.20

Zusammenarbeit mit Rathaus gelobt

Gute Nachrichten aus dem Rathaus: „NORMA-Expansionsleiter Thomas Schöne hat mir heute mitgeteilt, dass die NORMA-Filiale bis auf weiteres am Standort in der Altstadt bestehen bleibt“, betont 1. Bürgermeister Michael Hetzl. „Mit der Filiale in der Luitpoldallee ist damit die Nahversorgung der Altstadtbewohner gesichert.“ Besonders habe Thomas Schöne die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung gelobt. „Ich freue mich sehr, dass wir letztendlich gemeinsam eine Lösung gefunden haben, die für die Mühldorferinnen und Mühldorfer die Lebensmittelversorgung am Stadtplatz sichert“, so Hetzl weiter.

Pressemitteilung vom 22.10.20

„Mundharmonika-Attacken aus Finnland“ am 19. November 2020

Die vier charmanten Herren von SVÄNG haben in den letzten Jahren neue Standards für das Ensemblespiel auf der Mundharmonika gesetzt – und das sowohl im Hinblick auf Repertoire als auch Spieltechnik. Am Donnerstag, 19. November, im Haberkasten zeigen die vier verrückt-charmanten Musikvisionäre aus Finnland, dass ihr Lieblingsintrument weitaus mehr kann, als Volksmusik und simple Melodien.

Mit einem ebenso anspruchsvollen, wie unterhaltsamen Programm aus Eigenkompositionen und Arrangements klassischer Musik überzeugen die Mundharmonika-Visionäre Publikum und Fachwelt rund um den Globus von den unbegrenzten Möglichkeiten dieses kleinen, oftmals unterschätzten, Instruments. Sväng fassen ihr Repertoire undogmatisch weit und laden zu einer außergewöhnlichen Klangreise: eine freigeistig, lustvoll und mit rhythmischer Vitalität zelebrierte Musikmelange – von finnischem Tango, über Balkaneskes bis zu Jean Sibelius. Auf der finnischen Ethnogala wurde die Band 2019 zum „Artist of the Year“ gekürt und vom britischen Songlines-Magazin mit dem Attribut des „Mundharmonika-Pendants zum Kronos-Quartet“ geadelt.

Sväng spielen zeitgenössische Mundharmonikamusik, die derzeit wohl kein zweites Mal in dieser Kompaktheit und Virtuosität zu finden ist. Drei der Bandmitglieder entstammen der renommierten Sibelius Akademie in Helsinki, und verkörpern dennoch das hundertprozentige Gegenteil von Akademismus. Und mit Pasi Leino an der Bass-Harmonika haben Sväng einen Vertreter der berühmten finnischen Mundharmonika-Orchestertradition in ihren Reihen.
Karten sind im Kulturbüro Mühldorf Telefon 08631/612 612 oder online unter www.haberkasten.de sowie an allen München-Ticket- und Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass nur nach vorheriger telefonischer Tischreservierung im Kulturbüro unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich (max. 2 Haushalte oder 5 Personen).

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.svang.fi

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 22.10.20

Am 13. und 14. November 2020 im Haberkasten - Kulturbüro bittet um Tischreservierung

Wer Han’s Klaffl nicht kennt, kennt Schule nicht. Er ist DER Lehrer der Nation. In Mühldorf war er schon oft zu Gast – jedes Mal mit grandiosem Erfolg. Jetzt kommt er mit seinem Programm „Nachschlag! Eh ich es vergesse…“ gleich zwei Mal in den Haberkasten: am 13. Und 14. November 2020.

Non scholae, sed vitae discimus, sagte Seneca und meinte damit, dass wir nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen. Han’s Klaffl, ehemaliger Lehrer und Staatskabarettist auf Lebenszeit, ist mit sage und schreibe vier Kabarettprogrammen auf Tour und beweist in seinem vierten Bühnenstück: Seneca irrt. Und zwar gewaltig! Es gibt nämlich Menschen, die nicht nur für das Leben, sondern auch für die Schule lernen. Ja sogar nur für die Schule, weil Leben und Schule für sie identisch sind. Sie ahnen es: Es geht um Lehrer.

Wie kommt es, dass ein achtjähriger Schüler beschließt, Lehrer zu werden? Ist da in der Kindheit etwas ganz furchtbar schiefgelaufen? Wird man Lehrer, weil man so gut werden will wie die eigenen guten Lehrer? Oder weil man es besser machen will als die eigenen schlechten Lehrer? Beides ist möglich, aber, so viel sei verraten, es gibt noch eine dritte Möglichkeit … Und warum wird man zusätzlich auch noch Musiker, obwohl alle in der Familie ganz normal sind?

Auch im vierten Teil seiner zweiteiligen Triologie häufen sich Fragen über Fragen. Manche sogar von philosophischer Tragweite. Sicher ist jedenfalls: Han’s Klaffl hat genug Material für einen Nachschlag! In so einem Lehrerleben passiert schließlich einiges, das erzählt, verarbeitet, beantwortet und hinterfragt werden will. Und es ist allerhöchste Zeit, eh er es vergisst …

Beide Abende sind momentan ausverkauft. Infos zur Warteliste erteilt das Kulturbüro unter Telefon 08631/ 612 612 Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass für Karteninhaber nur nach vorheriger telefonischerTischreservierung im Kulturbüro unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich (max. 2 Haushalte oder 5 Personen pro Tisch).
Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.hans-klaffl.de

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 22.10.20

13. November 2020, Stadtsaal, 17 UND 20 Uhr - – Ersatztermin für 13.3.2020 und 18.9.2020

Seit mehr als drei Jahrzehnten stehen die Tanzgeiger schon auf der Bühne – Instrumente, Besetzung und Repertoire haben sich geändert, gleich geblieben ist die Liebe zur Musik, kraftvoll, virtuos, mitreißend, verrückt, stets authentisch und mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Eigentlich hätten „Die Tanzgeiger“ schon beim Alpenländischen Singen und Musizieren am 13. März 2020 und dann am 18. September im Haberkasten auftreten sollen, diese Konzerte mussten Coronabedingt verschoben werden. Nun findet das Konzert der Tanzgeiger am Freitag, 13. November im Stadtsaal mit zwei Vorführungen hintereinander statt – die Veranstaltung um 20 Uhr ist bereits ausverkauft, für den Zusatztermin um 17 Uhr sind noch Karten erhältlich.

Bei unzähligen Konzerten in Österreich, Europa und der ganzen Welt hat sich die Musik als unmissverständliche Sprache bewährt. Feste und Festivals, Tanzveranstaltungen und Events, Kongresse und Konzerte – Anlässe zu spielen gab es so viele, wie gute Gründe, das Leben zu genießen. Und dabei bleiben die Tanzgeiger stets ihren Wurzeln treu und zugleich hellhörig für das Fremde.

Karten für das Zusatzkonzert um 17 Uhr können ab sofort im Kulturbüro Mühldorf, nur telefonisch unter 08631/612 612 reserviert werden. Außerdem sind Karten in der Ticket-Zentrale von Inn-Salzach-Ticket, Tuchmacherstraße 9 (gegenüber vom Haberkasten) sowie unter www.inn-salzach-ticket.de erhältlich.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.tanzgeiger.at

Pressemitteilung vom 20.10.20

Konzertvom 23. Oktober wird verschoben auf Herbst 2021

Das für diesen Freitag, 23. Oktober, im Haberkasten geplante Konzert des Dejan Pecenko Quartets muss auf Herbst 2021 verschoben werden. Die Musiker, die aus Slowenien und Österreich stammen, können wegen der aktuell gültigen Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht einreisen.

Sobald eine Ersatztermin feststeht, wird dieser auf der Homepage der Kreisstadt Mühldorf a. Inn unter www.haberkasten.de und in der Presse bekannt gegeben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bis 2 Tage vor dem Ersatztermin zurückgegeben werden.

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 19.10.20

Vorsichtsmaßnahme für Mitarbeiter und Bürger

Die Stadtverwaltung der Kreisstadt Mühldorf in den Dienstgebäuden am Stadtplatz 21, Stadtplatz 3, in der Huterergasse 2 sowie 4 und der Weißgerberstraße 2 ist ab Dienstag, 20. Oktober bis auf weiteres geschlossen. Nur noch vorab vereinbarte Termine können vor Ort durchgeführt werden. „Hierbei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch für unsere Bürgerinnen und Bürger, um die sensible Infrastruktur der städtischen Verwaltung auch weiterhin aufrecht erhalten zu können“, erklärt erster Bürgermeister Michael Hetzl.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiter telefonisch und per Email erreichbar.
Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn bittet darum, nicht zwingend erforderliche, persönliche Behördengänge nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Möglichkeiten des Online-Zugangs auf der Homepage der Kreisstadt Mühldorf a. Inn www.muehldorf.de (Bürgerservice-Portal) sind vorrangig zu nutzen.


Alle Ansprechpartner finden Sie unter www.muehldorf.de

Die wichtigsten Telefonnummern im Überblick:
Rechtsamt
Telefon 08631 612 104

Organisation/Personal
Telefon 08631 612 211 und -212

Kinderbetreuung/Schulen
Telefon 08631/612 217 und -219

Ordnungsamt
Telefon 08631 612 401

Standesamt
Telefon 08631 612 405

Einwohnermeldeamt
Telefon 08631 612 410

Soziales/Renten/Gewerbe
Telefon 08631 612 416

Wahlamt
Telefon 08631 612 412

Kasse
Telefon 08631/ 612 310

Kämmerei
Telefon 08631/612 300

Bauamt
Telefon 08631/612 501

Kulturbüro/Touristinfo
Telefon 08631/612 612

Die Stadtverwaltung Mühldorf a. Inn bedankt sich bei der Bevölkerung für das Verständnis.

Pressemitteilung vom 19.10.20

Die Touristinfo der Kreisstadt Mühldorf a. Inn informiert, dass die Stadtführung am 17.10.2020 aufgrund der aktuellen Ereignisse in Hinblick auf die COVID-19-Pandemie leider entfallen muss.

Pressemitteilung vom 16.10.20

Verbindung Adolf-Kolping Straße/Europastraße

Am Montag, 19.10.2020, wird unter Sperrung des Rad- und Fußgängerverkehres die anstehende Brückenhauptprüfung am Bauwerk durchgeführt.
Für diese Arbeiten muss der Steg mit einer mobilen Arbeitsbühne befahren werden.
Zur Sicherheit wird der Rad- und Fußgängerverkehr über die Innkanalbrücke Kreuzung Mößlinger.- Innere- Neumarkter-Straße umgeleitet. Die Stadtverwaltung bedankt sich für Verständnis der Verkehrsteilnehmer.

Pressemitteilung vom 16.10.20

Vom 19. bis 23. Oktober werden witterungsabhängig an zwei Arbeitstagen, drei defekte Kanalschachtabdeckungen ausgetauscht. Der betroffene Baubereich zwischen Einmündung der Isarstraße und Mainstraße ist für zwei Arbeitstage halbseitig gesperrt. Der stadtauswärts fließende Verkehr kann auf der Gegenfahrbahn den Baubereich passieren. Der stadteinwärts fließende Verkehr wird über die Mainstraße-Lohmühlstraße umgeleitet.
Anlieger der Loisachstraße sollen bitte die vorgeschriebene Fahrtrichtung „rechts“ der Beschilderung Kreuzung Trostberger Straße beachten. Anlieger der Isarstraße sollen bitte die Sperrung der Kreuzung Trostberger Straße beachten und ggfs. über die Rottstraße stadteinwärts fahren, das teilt die Stadtverwaltung mit.

Pressemitteilung vom 14.10.20


Die schönsten Bücher 2019 werden ab 27. Oktober in der Stadtbücherei präsentiert.

Im Wettbewerb der „Schönsten deutschen Bücher“ wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 „Schönsten deutschen Bücher 2019“ aus 682 Einsendungen aus, jeweils fünf aus den fünf Kategorien
• Allgemeine Literatur
• Wissenschaftliche Bücher, Fachbücher, Schul- und Lehrbücher
• Ratgeber, Sachbücher
• Kunst- und Fotobücher, Ausstellungskataloge
• Kinder- und Jugendbücher.

Prämiert wurden Bücher, bei denen der Zusammenklang von Inhalt und Gestaltung die Jury überzeugte.
Eine weitere Jury wählte aus diesen 25 schönsten Büchern nochmals einen einzigen Titel, der den mit 10.000 Euro dotierten Preis der Stiftung Buchkunst erhielt. 2019 war das „Name Waffe Stern. Das Emblem der Roten Armee Fraktion“ (Institut für Buchkunst, Leipzig).
Wie jedes Jahr wurden und werden die prämierten Titel wieder in vielen Ausstellungen in Bibliotheken und im Buchhandel präsentiert - vom 27. Oktober bis 14. November auch in der Stadtbücherei Mühldorf a. Inn.
Für die Besucherinnen und Besucher der Stadtbücherei täglich während der Öffnungszeiten der Bücherei im ersten Obergeschoss.

Pressemitteilung vom 14.10.20

Masters of Bass mit Duncan McTier, Peter Sonntag, The Bassmonsters

Zum ersten Mal im November 2010 auf die Bühne gebracht, jährt sich die erfolgreiche Konzertreihe „Masters of Bass“ heuer zum zehnten Mal und feiert Geburtstag – mit einer ganz besonderen Besetzung. Am Samstag, 31. Oktober werden Duncan McTier, Peter Sonntag und The Bassmonsters um 20 Uhr im Haberkasten zu hören sein. Im Spannungsfeld zwischen klassischer Musik, Rockmusik und avandgardistischem Jazz verspricht Claus Freudenstein, Organisator und künstlerischer Leiter der Bayerischen Basstage ein exclusives Konzertprogramm, das Musiker unterschiedlichster Genres an einem Konzertabend vereint und den Bass in den Vordergrund rückt.
Mit dem Sieg beim Internationalen Kontrabass Wettbewerb auf der Isle of Man begann Duncan McTier‘s Karriere, die ihn zu einem der berühmtesten Kontrabass Solisten der Welt machte. Außerdem war McTier fast 30 Jahre lang Mitglied des Nash Ensembles und hat mit vielen der weltbesten Streichquartette gespielt. Komponisten wie Sir Peter Maxwell Davies, Gavin Bryars, Robin Holloway, John Casken und John Hawkins haben speziell für ihn Werke komponiert.
Das rororo-Jazzlexikon bezeichntet Peter Sonntag als "Musiker von beeindruckender Virtuosität, technischer Brillianz und enormer Phantasie, der auch als Komponist seine eigene musikalische Welt voller Magie geschaffen hat“. Die Kritiker des begnadeten E- und Kontrabassisten schlugen und schlagen seit über fünfundzwanzig Jahren dieselben Töne an:“Peter Sonntag versetzt die Zuschauer in Staunen. Er spielt nicht nur einfach die Bass Soli - nein er zelebriert sie und wird nicht zu Unrecht als eine lebende Legende beschrieben."
Spätestens seit der Veröffentlichung des zweiten Albums „UNIO“ im März 2019 dürfen sich „The Bassmonsters“ internationaler Bekanntheit erfreuen: Pressestimmen des Bayerischen Rundfunks, der SZ und Künstler aus aller Welt loben die Einspielung der „Bassmonsters“ in den höchsten Tönen. Im Live-Auftritt bringen „The Bassmonsters“ die verblüfften Zuhörer zum Staunen.
Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 erhältlich. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass nur nach vorheriger Tischreservierung im Kulturbüro (persönlich oder telefonisch, Montag bis Freitag 9-12 Uhr) unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich. Es können auch mehrere Haushalte zusammen einen Tisch (max. 7 Personen) reservieren.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.bavarian-bassdays.com, www.duncanmctier.co.uk, www.peter-sonntag.com, www.bassmonster.de

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 13.10.20

Stephan Zinner & Stefan Leonhardsberger, Christoph Fritz, Blonder Engel

Wieder einmal zeichnet Bayern 2 die „radioSpitzen live vor Ort“ im Mühldorfer Haberkasten auf und präsentiert dabei eine österreichisch-bayerische Melange, wie sie so nur an diesem Samstagabend, 24. Oktober zu erleben sein wird: mit zwei Newcomern der österreichischen Kabarett- und Comedyszene und zwei großartigen Bühnenstars. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln wird das Programm um 17 und um 20 Uhr zwei Mal hintereinander jeweils ohne Pause gespielt.

Stephan Zinner und Stefan Leonhardsberger, sonst mit eigenen Shows erfolgreich unterwegs haben sich für ihr erstes gemeinsames Programm Ungewöhnliches vorgenommen. Es geht um Kaffeehausg‘schichten und Geschichten von Bier und Rausch. Eigene aber auch von anderen, wie z.B. vom bayerischen Urgestein Gerhard Polt oder vom Wiener Kaffeehausliteraten Peter Altenberg. Dazwischen singen sie Lieder zur Gitarre, mal derb, dann wieder fein und zart. „Kaffee und Bier“ ist eine perfekte Mischung, die auch noch schmeckt.

Viel österreichischer Schmäh und eine gehörige Portion schwarzer Humor, so begeistert der junge Christoph Fritz sein Publikum. „Das jüngste Gesicht“ – so der Titel seines ersten Programms – spielt auf sein unverschämt junges und geradezu unbedarft wirkendes Aussehen an. Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Die Einblicke, die er in seine Lebensgeschichte und Gedankenwelt gewährt, sind „wunderbar lakonisch, scheinbar naiv und doch voll hinterfotzigem Witz“ (Ö1).

Man lobt den Linzer Künstler als schnellstes Mundwerk im Garten Eden und beneidet ihn um seine raffinierten Texte, sein exzellentes Gitarrenspiel, seine schelmische Selbstironie und sein unbändiges Improvisationstalent und nicht zuletzt um eine Bass-Stimme, die jedem Hollywood-Bösewicht zur Ehre gereichen würde. Die Rede ist vom Blonden Engel. Ein Unterhalter erster Sahne oder wie manche auch sagen: „Ein Geschenk des Himmels“.

Bayern 2 zeichnet das radioSpitzen-Gastspiel auf und sendet es in zwei Teilen in den "radioSpitzen": Freitag, 13. November 2020, 14.05 – 15.00 Uhr (Teil 1), Samstag, 14. November, 20.05 – 21.00 Uhr (Teil 1), Freitag, 11. Dezember 2020, 14.05 – 15.00 Uhr (Teil 2), Samstag, 12. Dezember 2020, 20.05 – 21.00 Uhr (Wdh.)

Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 erhältlich. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass nur nach vorheriger Tischreservierung im Kulturbüro (persönlich oder telefonisch, Montag bis Freitag 9-12 Uhr) unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich. Es können auch mehrere Haushalte zusammen einen Tisch (max. 7 Personen) reservieren.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.zinner-music.de, www.stefanleonhardsberger.com, www.christophfritz.at, www.blonderengel.net

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 13.10.20

„Hang up your Hang ups – a tribute to Herbie Hancock“

Schon mehrmals war der österreichische Saxofonist Gernot Strebl mit der Lungau Big Band in Mühldorf zu Gast – jetzt kommt er mit dem Quartett des slowenischen Pianisten Dejan Pecenko und seinem Programm „Hang up your Hang ups – a tribute to Herbie Hancock“ – am Freitag, 23. Oktober 2020 im Haberkasten.

Der amerkianische Ausnahmepianist Herbie Hancock inspirierte Dejan Pecenko zu diesem Programm: Herbie Hancock sitzt in einem glaskugeligen Raumschiff und steuert mittels ergonomischem Keyboard auf eine Maya-mystische Andenstadt zu, über rosa Wolken, direkt unter dem Mond. Dieses SciFi-Scenario illustriert das Hancock-Album „Thrust“. Der Klassiker „Butterfly“ stammt von diesem Meisterwerk. Pecenko und die Mitglieder seines Quartetts waren und sind tief beeindruckt und beeinflusst von Hancocks komplexen, elektronischen Funk und zollen ihm daher jetzt ihren musikalischen Respek, abgesegnet vom Meister selbst.

Dejan Pecenko (keyboards) ist Professor für Jazz an der Bruckneruniversität Linz. Er wird begleitet von Gernot Strebl (saxophones), Marjan Kovacic (bass guitar) und Nikolaus Wonisch (drums)

Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 erhältlich. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass nur nach vorheriger Tischreservierung im Kulturbüro (persönlich oder telefonisch, Montag bis Freitag 9-12 Uhr) unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich. Es können auch mehrere Haushalte zusammen einen Tisch (max. 7 Personen) reservieren.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de


Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 13.10.20

Kreisstadt Mühldorf gibt zwei Baum-Leitfaden heraus


Machen sich für gesunde Bäume in Mühldorf stark (von links): Stadtgärtnerin Silvia Halmbacher, 1. Bürgermeister Michael Hetzl und Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner.

Der Schutz der Bäume liegt der Stadtverwaltung sehr am Herzen. Damit vorhandene Bäume möglichst gut und nach den geltenden Richtlinien geschützt werden, hat die Kreisstadt Mühldorf a. Inn zwei Faltblätter mit aktuellen Informationen zu den Themen "Baumschutz bei Bauvorhaben" und "Baumschutz auf Baustellen" verfasst, die im städtischen Bauamt ausliegen oder als pdf von der städtischen Homepage unter www.muehldorf.de/308-Baumschutz.html heruntergeladen werden können. Mit diesen Leitfäden können sich Bauwerber, Planer und alle weiteren mit Bauarbeiten im Bereich von Bäumen beschäftigten Personen mit den erforderlichen Baumschutzmaßnahmen vertraut machen, bevor vermeidbare Schäden entstehen.

Pressemitteilung vom 13.10.20

Aktion „Lesespaß in jede Schultüte“


Erster Bürgermeister Michael Hetzl überreichte (von links) Josefina Hingerl, Vinzenz Graf und Lenz Schmid je ein Kinderlexikon.

Schon seit über 10 Jahren gibt es in der Stadtbücherei in den Sommerferien die Aktion „Lesespaß in jede Schultüte“. Dabei können Eltern ihre Kinder, die in die Schule kommen, in der Stadtbücherei anmelden – und zwar ohne Anmeldegebühr.
„Jedes Jahr nutzen zahlreiche Eltern diese Gelegenheit, ihre Kinder mit einem Büchereiausweis in der Schultüte zu überraschen“, so Büchereileiterin Regina Kaiser. Heuer wurden 57 Kinder angemeldet. Als besonderes Schmankerl wurden drei Kinder - Josefina Hingerl, Vinzenz Graf und Lenz Schmid - ausgelost, die ein Extra-Präsent bekamen. Erster Bürgermeister Michael Hetzl überreichte den Kindern jeweils ein Kinderlexikon. Alle Kinder nutzten die Gelegenheit, um nach der Preisübergabe stolz mit ihren eigenen Büchereiausweis auszuleihen.

Pressemitteilung vom 05.10.20

Einzigartige Klangerlebnisse schafft Martin Kälberer in all seinen Programmen – so auch im neuen Programm „Baltasound“, das er am 15. Oktober 2020 auf die Haberkasten-Bühne bringt. Mit seiner einzigartigen Mischung aus akustischen und elektronischen Elementen, den Klängen von Klavier, Hang, Gesang, Perkussion und allerlei sehr ungewöhnlichen Instrumenten sowie Special Guest Fany Kammerlander am Cello, malt er beeindruckende Klangbilder, inspiriert von der Weite und Einsamkeit des Nordens

Baltasound ist der Name einer Bucht im äußersten Norden der Shetland-Inseln.
Baltasound ist auch der Name des neuen Projekts von Martin Kälberer, bei dem er musikalische Landschaften entstehen lässt, die den Zuhörer mitnehmen auf weite Reisen, in teils unbekannte Gefilde.

Die Eindrücke von vielen Reisen in den Norden finden sich in dieser Musik, genauso wie die Ansichten der inneren Welt des Martin Kälberer. Die Stille hat darin genauso ihren Platz wie virtuose Eskapaden auf diversen Klangkörpern. Baltasound ist der Soundtrack zum Innehalten, Verweilen, Nachlauschen.

Karten sind im Kulturbüro Mühldorf, Stadtplatz 3, Telefon 08631/612 612 erhältlich. Aufgrund der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln ist der Einlass nur nach vorheriger Tischreservierung im Kulturbüro (persönlich oder telefonisch, Montag bis Freitag 9-12 Uhr) unter Hinterlassung einer aktuellen Kontaktadresse pro Haushalt möglich. Es können auch mehrere Haushalte zusammen einen Tisch (max. 7 Personen) reservieren.

Weitere Infos unter www.haberkasten.de und www.martinkaelberer.com

Aufgrund der aktuellen, sich immer wieder ändernden Situation bittet das Kulturbüro Mühldorf a. Inn alle Karteninhaber für Veranstaltungen im Haberkasten und Stadtsaal, sich sicherheitshalber 8-10 Tage vor der Veranstaltung unter www.haberkasten.de oder telefonisch unter Tel. 08631/612-612 über aktuelle Terminänderungen oder Platzreservierungspflichten zu informieren.

Pressemitteilung vom 05.10.20

Bezirkstagspräsident Josef Mederer besucht Mühldorf


Bezirkstagspräsident Josef Mederer trug sich im Beisein von ersten Bürgermeister Michael Hetzl ins Goldene Buch der Kreisstadt Mühldorf ein.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Neuer Heimatfilm unterwegs“ trug sich Bezirkstagspräsident Josef Mederer bei einem kleinen Empfang im Rathaus Mühldorf in das Goldene Buch der Kreisstadt ein. Der Bezirkstagspräsident freute sich, im großen Sitzungssaal des Rathauses gemeinsam mit erstem Bürgermeister Michael Hetzl den offiziellen Auftakt zum Filmwochenende „Neuer Heimatfilm unterwegs“ zu begehen. Gemeinsam mit den Schauspieler-Ehepaar Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun und Gewandmeisterin Alexandra Brandner, die sich ebenfalls ins Goldene Buch eintrugen, fuhr der Bezirkstagspräsident mit Oldtimern vor und lernte bei einem kurzen Empfang Vertreter aus Politik und Wirtschaft kennen, bevor es ins Kino „Hollywood am Inn“ zum Premierenfilm „Landrauschen“ ging.

Pressemitteilung vom 02.10.20