Direkt zum Inhalt

 

Pressemitteilungen aus dem Rathaus

Alexandra Brandner gewinnt Deutschen Fernsehpreis


Erster Bürgermeister Michael Hetzl gratuliert Alexandra Brandner zum Deutschen Fernsehpreis in der der Kategorie Beste Ausstattung (Kostüm/Szenebild) Unterhaltung.

Erster Bürgermeister Michael Hetzl ließ es sich nicht nehmen, der Mühldorfer Gewandmeisterin Alexandra Brandner zum Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Beste Ausstattung (Kostüm/Szenebild) Unterhaltung für die Pro7-Produktion „The Masked Singer“ zu gratulieren. „Ich kann es noch gar nicht fassen, dass wir gewonnen haben“, erzählt Alexandra Brandner. „Mühldorf kann Fernsehpreis!“ Am meisten freue sie sich darüber, dass keine große Showproduktion, sondern ihr Team – bestehend aus zehn Kolleginnen und Kollegen – gewonnen hat.
Erster Bürgermeister Michael Hetzl überbrachte ihr im Namen der Kreisstadt Mühldorf a. Inn die Glückwünsche und zeigte sich fasziniert von den farbenprächtigen Kostümen: „Wie viel Liebe und Arbeit in einem solchen Kostüm steckt, ist einfach beeindruckend“, so Hetzl. „Ich freue mich sehr, dass Sie diesen Preis in unsere Kreisstadt geholt haben.“

Pressemitteilung vom 17.06.20

Der für Sonntag, 9. August, am Stadtplatz geplante Lorenzimarkt muss aufgrund der Corona-Pandemie und den Vorgaben der Bundesregierung, die Großveranstaltungen bis zum 31. August untersagt, leider abgesagt werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 17.06.20

Am Dienstag, 16. Juni (witterungsabhängig), beginnen die Arbeiten zum Breitbandausbau in der Kirchgasse. Die Deutsche Telekom überabreitet im Zuge des Breitbandausbaues ihr Leitungsnetz in der Kirchgasse. Die Arbeiten werden unter Sperrung des Fahrverkehrs ausgeführt, Fußgänger können die Kirchgasse weiterhin nutzen. Betroffene Anwohner werden durch die ausführende Firma gesondert informiert. Die Maßnahme soll bis zum 30. Juni abgeschlossen sein. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 15.06.20

Aufgrund von dringend notwendigen Wartungsarbeiten am Stromnetz sind die Stadtverwaltung einschließlich Touristinfo und Kulturbüro, die städtische Musikschule sowie die Stadtbücherei am Freitag, 12. Juni, sowie die Stadtbücherei zusätzlich am Samstag, 13. Juni, geschlossen.
Zur Vorbereitung für diese Arbeiten müssen bereits am Mittwochnachmittag die EDV-Dienste eingestellt werden. Das heißt, dass die Stadtbücherei ab Mittwoch, 10. Juni, ab 15:00 Uhr nur noch mit Notverbuchung arbeiten kann. Möglich sind dann nur noch Rücknahme und Ausleihe von Medien. Es können keine Vorbestellungen oder Verlängerungen vorgenommen oder Kontoauskünfte gegeben werden. Auch das Ausstellen von Büchereiausweisen wird nicht möglich sein. Besucher werden gebeten, vor 14:30 Uhr in die Bücherei zu kommen. Telefonisch wird die Bücherei ab ca. 16:00 Uhr nicht mehr erreichbar sein. Die Stadtbücherei bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 05.06.20

Rang 17 von 585 deutschen Mittelstädten ab 20.000 Einwohnern

Lange galten Ballungsräume als lebenswerte Wohnorte für Familien. Doch dass auch Klein- und Mittelstädte in punkto Familienfreundlichkeit viel zu bieten haben, das wurde nun bei der Studie „Familienfreundliche Mittelstädte“ von Henner Lüttich, Standortkompass Contor, für die Zeitschrift Kommunal deutlich: die Kreisstadt Mühldorf a. Inn erreicht dabei Rang 17 von 585 deutschen Mittelstädten ab 20.000 Einwohnern.
Welche Städte sind besonders für Familien geeignet, was macht eine Stadt attraktiv für Familien? Hierfür wurden Faktoren bestimmt, die Städte und Gemeinden für Familien interessant machen. Überprüft wurden das Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen, Unterrichts- und Bildungsmöglichkeiten, aber auch hohe Geburtenziffern, eine positive Bevölkerungsentwicklung, eine gute Verkehrsinfrastruktur sowie niedrige Arbeitslosenzahlen oder Insolvenzen.
Besonders gut abgeschnitten im deutschlandweiten Vergleich haben Städte im Zentrum Deutschlands und im Süden: Spitzenreiter auf Rang 1 ist Passau, gefolgt von Ilmenau und Freising. Zu den Ergebnissen der Städte aus der Region: Platz 6 geht an Traunstein, Platz 17 an Mühldorf a. Inn, Rang 44 Traunreut, Rang 80 Rosenheim und Rang 416 Waldkraiburg. Die genauen Ergebnisse findet man unter www.contor.org/studien/kommunal.

Pressemitteilung vom 04.06.20

Ab Montag, 15. Juni, beginnen die Arbeiten zum Gehwegneubau an der Harthauser Straße auf Höhe Friedhof Nord. Der bestehende Grünstreifen entlang der Parkplätze am Friedhof Nord wird zum Gehweg umgebaut. Da die Arbeiten weitestgehend von den Parkflächen aus durchgeführt werden, ist der Durchgangsverkehr nur sehr gering betroffen. Während der Bauzeit ist die Nutzung der Parkplätze stark eingeschränkt. Die Maßnahme soll bis zum 10. Juli abgeschlossen sein. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 03.06.20

Ab Montag, 15. Juni, beginnen – je nach Witterung - die Arbeiten zur Schachtdeckelsanierung in den städtischen Straßen im Gebiet „südlich des Bahnhofes“. Im Bereich von Goethe- bis Sedanstraße werden 30 defekte Kanalschachtabdeckungen ausgetauscht.
Die betroffenen, defekten Abdeckungen werden samt Asphalt bis zu einem Durchmesser von 1,50 m ausgebaut. Im Anschluss werden dann selbstnivellierende Schachtabdeckungen mit neuem Heißasphalt eingebaut. Bei dieser Bauweise liegt die neue Abdeckung nur noch im Asphalt auf (keine Verbindung zum Schachtbauwerk) somit wird dauerhaft das Absenken oder Überstehen der Abdeckungen in der Fahrbahndecke vermieden.
Die Arbeiten werden unter Durchgangsverkehr ausgeführt und sollen bis Ende Juni
fertiggestellt sein. Für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen bittet die Stadtverwaltung um Verständnis.

Pressemitteilung vom 03.06.20

In den Städtischen Grünanlagen „Am Stadtwall“ wurden am Pfingstwochenende die Weiher im Bereich des Wasserschlössls durch in großen Mengen verstreute rote Herzen aus Plastik/Kunststoff verunreinigt. Der Verursacher dieser Verunreinigung wird aufgefordert, die Stadt Mühldorf a. Inn unter Telefon 08631/612-401 zu kontaktieren.
Die Stadtverwaltung bittet Passanten, die im Zeitraum vom 30. Mai bis 1. Juni relevante Beobachtungen gemacht haben, sich ebenfalls unter der oben genannten Telefonnummer zu melden.

Pressemitteilung vom 03.06.20

Verlängerung der Bürgermeister-Boch-Straße startet


Beim symbolischen Spatenstich (von links): Robert Behringer und Martin Gebler vom Büro Behringer & Partner mbH, Rupert Rigam vom gleichnamigen Bauunternehmen, 1. Bürgermeister Michael Hetzl, Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner, Ernst Böhm, Sachgebietsleitung Tiefbau-Technik und Alfred Lehmann, Geschäftsführer der Mühldorfer Stadtwerke.

Nun geht es los: Die Verlängerung der Bürgermeister-Boch-Straße, in Mühldorf bekannt als kleine Ostumfahrung, wurde am Dienstagnachmittag auf Einladung des 1. Bürgermeisters Michael Hetzl mit einem symbolischen Spatenstich begangen. Bis April 2021 soll die „kleine Ostumfahrung“ fertiggestellt sein und Ersatz für den viel zu schmalen Hirschenweg bieten.
Heuer wurde das Bauvorhaben ausgeschrieben, in der April-Sitzung des Stadtrates erfolgte die Auftragsvergabe: Die 385 m lange Straße wird mit einer 6,5m breiten Fahrbahn und einem einseitigen 3,5 m breiten Geh- und Radweg ausgebaut und mit einer adäquaten Straßenbeleuchtung versehen. Zudem wird eine Stützmauer errichtet. Für die Bauarbeiten müssen eine Gas- und Wasserleitung verlegt werden. Die Kosten liegen bei 1,35 Mio. Euro, voraussichtlich 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten werden durch die Regierung von Oberbayern gefördert. „Wir sind froh, dass wir mit der Verlängerung der Bürgermeister-Boch-Straße als erstes Teilstück der sogenannten Osttangente ein wichtiges Straßenprojekt in Angriff nehmen können“, erklärt 1. Bürgermeister Michael Hetzl. „Nur mit einer durchgängigen Osttangente von der St 2550 (ehemals B12) bis zum Zubringer der Anschlussstelle A94 in Mühldorf Nord wird eine Reduzierung des Durchgangsverkehrs im Innenstadtbereich erreicht.“

Pressemitteilung vom 03.06.20

Erster Bürgermeister Michael Hetzl darf nun Brautpaare trauen


Bei der Bestellung zum Standesbeamten (von links): Zweite Bürgermeisterin Ilse Preisinger-Sontag, 1. Bürgermeister Michael Hetzl, Fabian Zierhofer und Daniela Schwarz, beide Stadtverwaltung Mühldorf a. Inn.

Zweite Bürgermeisterin Ilse Preisinger-Sontag bestellt aufgrund eines Beschlusses des Mühldorfer Stadtrates vom 14. Mai 2020 ersten Bürgermeister Michael Hetzl zum Standesbeamten. Er darf nun Eheschließungen und die Begründung von eingetragenen Lebenspartnerschaften im Standesamtsbezirk Mühldorf a. Inn vornehmen.

Pressemitteilung vom 03.06.20

Gebührenrückerstattung in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen

Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn geht einen Schritt weiter und kommt auch den Eltern entgegen, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, das teilt erster Bürgermeister Hetzl mit.
Wie bereits von Ministerpräsident Dr. Markus Söder angekündigt, werden aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbundenen Schließung der Kinderbetreuungseinrichtungen die Betreuungsgebühren für alle Kinder, die keine Notbetreuung in Anspruch genommen haben, für die Monate April, Mai und Juni 2020 zurückerstattet. Die Kreisstadt Mühldorf a. Inn setzt in den Monaten Juni, Juli und August die Gebühren aus, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird.
Um die Eltern zusätzlich zu entlasten, werden die Gebühren für die in Anspruch genommene Notbetreuung nur anteilig berechnet. Die einzelnen Tage werden mit 1/20 des tatsächlichen Monatsbeitrags/der entsprechenden Buchungskategorie berechnet.
„Wir gehen als Kreisstadt Mühldorf a. Inn mit der Gebührenrückerstattung noch einen Schritt weiter, als es die Staatsregierung vorsieht“, erklärt erster Bürgermeister Michael Hetzl. „Wir wollen möglichst viele Eltern finanziell entlasten.“ Das System der anteiligen Berechnung stelle ein faires Mittel dar, so dass auch die Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, nicht zwangsläufig den vollen Beitrag leisten müssen, so der Rathauschef.

Pressemitteilung vom 03.06.20

Das Jugendzentrum M 24 in der Mühlenstraße 24 hat ab heute‚ Mittwoch, 03. Juni, wieder geöffnet. Wichtig: Voranmeldung oder Terminvereinbarung sind notwendig! Möglich ist dies per Telefon oder Whatsapp unter 08631/165751 bzw. per Mail unter juzm24@gmx.de. Im Gebäude gelten Mundschutzpflicht und die üblichen Abstandsregelungen.

Pressemitteilung vom 02.06.20

Das städtische Jugendgästehaus öffnet am Donnerstag, 18. Juni, seine Pforten nach der Corona-Pandemie. Ein Hygienekonzept wird umgesetzt, für Familien gibt es neue Programme. Buchungsanfragen sind online möglich über die Homepage
www.jugendherberge.de/jugendherbergen/muehldorf-am-inn-247/portraet/.

Pressemitteilung vom 02.06.20

Stadtverwaltung ist geschlossen

Aufgrund von dringend notwendigen Wartungsarbeiten am Stromnetz sind die Stadtverwaltung einschließlich Touristinfo und Kulturbüro, die städtische Musikschule sowie die Stadtbücherei am Freitag, 12. Juni, sowie die Stadtbücherei zusätzlich am Samstag, 13. Juni, geschlossen.
Zudem sind die Stadtverwaltung, die Stadtbücherei, die städtische Musikschule, die städtischen Kindertageseinrichtungen und der Bauhof in der Zeit von Donnerstag, 11., bis Samstag, 13. Juni 2020, per Email nicht erreichbar, auch das Bürgerserviceportal auf der Homepage www.muehldorf.de, über das Formulare online abgerufen werden bzw. Anträge online gestellt werden können, wird in dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen.
Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 02.06.20

Apfelbaum erinnert an den Geburtsjahrgang 2020


Als Erinnerung an den Geburtsjahrgang 2020 (von rechts): Erster Bürgermeister Michael Hetzl pflanzt gemeinsam mit Helmut Lohr und Florian Piloty den Apfelbaum der Sorte Topaz in der Streuobstwiese.

Ein Apfelbaum der Sorte Topaz wurde am Dienstagnachmittag im ehemaligen Holzhauser Garten, der Streuobstwiese zwischen Krankenhaus und Friedhof, eingepflanzt. Dieser Baum soll an den Geburtsjahrgang 2020 erinnern und hätte eigentlich im Rahmen der Familienmesse gepflanzt werden sollen – coronabedingt musste die Familienmesse am 9. Mai allerdings leider entfallen.
Gemeinsam mit Florian Piloty und Helmut Lohr vom Bauhof und unter fachkundiger Anleitung der städtischen Gärtnermeisterin Silvia Halmbacher, pflanzte erster Bürgermeister Michael Hetzl den Apfelbaum. Künftig können Spaziergänger hier Äpfel ernten, gleiches gilt für die beiden im vergangenen Jahr gepflanzten Kirschbäume, die heuer schon erste Früchte tragen.

Pressemitteilung vom 28.05.20

Ab Dienstag,16. Juni, beginnen die Arbeiten zur Straßen- und Gehwegsanierung in der Hartgasse im Teilstück West zwischen Haus Nr. 9 und 35. Aufgrund des schlechten Zustandes der bestehenden Fahrbahn, der Entwässerung und der Gehwegbeläge wird in Zusammenarbeit der Kreisstadt Mühldorf a. Inn und den Stadtwerken Mühldorf a. Inn/Kenis der Bereich großflächig saniert.
Im ersten Schritt werden die defekten Borde mit Rinnen gegen Granitmaterial ausgetauscht. Im Anschluss werden auf dem Gehweg Betongehwegplatten neu verlegt. Abschließend wird die bestehende Asphaltdecke (Tragschicht) abgefräst und neu eingebaut.
Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung durchgeführt und sollen bis Ende Juli ausgeführt sein. Die betroffenen Anlieger werden vor Ort gesondert informiert. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 28.05.20

Ab Montag,15. Juni, beginnen die Arbeiten zur Straßensanierung in der Isarstraße, der südlichen Fahrbahnhälfte zwischen der Trostberger- und Rottstraße. Aufgrund des schlechten Zustandes der bestehenden Fahrbahn und der Entwässerung saniert der städtische Bauhof die südliche Fahrbahnhälfte entlang der Häuser 29-31. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung des betroffenen Bereiches durchgeführt werden.
Im Anschluss werden weitere Regeneinläufe und Schadstellen in Rinne und Fahrbahn bis zur Kreuzung Lohmühlstraße behoben. Für diese Arbeiten muss die Straße nicht mehr gesperrt werden. Die Baumaßnahme soll bis zum Freitag, 26. Juni, abgeschlossen sein. Die jeweils betroffenen Anlieger werden vor Ort gesondert informiert. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 28.05.20

Am Dienstag, 2. Juni, beginnen am Stadtwall die Schadstellensanierungen zwischen dem Restaurant „Wasserschlössl“ und der Einmündung in die Bräugasse. Aufgrund des schlechten Zustandes der bestehenden Fahrbahn, der Borde und der Entwässerung werden Einzelflächen ab der Zufahrt „Wasserschlössl“ bis zur Einmündung Bräugasse saniert. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der betroffenen Bereiche durchgeführt. Die Maßnahme soll bis zum Mittwoch, 10. Juni, abgeschlossen sein. Die jeweils betroffenen Anlieger werden vor Ort gesondert informiert. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Pressemitteilung vom 28.05.20

Ab Dienstag, 2. Juni, wird ein Teilstück der städtischen Straße nach Tegernau mit einer Oberflächenbehandlung versehen. Es wird eine dünne, bituminös gebundene Splittschicht im sogenannten Warmeinbauverfahren aufgebracht. Ziel der Maßnahme ist es, dem fortschreitenden Verschleiß der Straßendecke entgegen zu wirken.
Die Arbeiten werden witterungsabhängig ab Dienstag, 2. Juni, in der ersten Ferienwoche durchgeführt und zwar auf einem Teilstück der Straße Tegernau in Richtung Grillstube Starkheim. Für Verkehrsbehinderungen im betroffenen Bereich bittet die Stadtverwaltung um Verständnis.

Pressemitteilung vom 28.05.20

Die Ampelanlagen am Katharinenplatz und an der Innstraße werden ab Dienstag, 2. Juni, saniert. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Energieeinsparung mit LED-Technik (CO2–Reduktion), die Barrierefreiheit (Blindenakustik und Übergänge für mobilitätseingeschränkte Mitmenschen) sowie die Optimierung der Umlaufzeiten.
Der Auftrag in Gesamthöhe von 49.985,83 Euro ging an den Hersteller der Anlage (Fa. Siemens Mobility GmbH), auf Grundlage eines Beschlusses des Bau- und Umweltausschusses. Die Arbeiten werden ab Dienstag, 2. Juni, beginnen.

Pressemitteilung vom 26.05.20